Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Vetropack 2017 mit deutlich erhöhtem Umsatz und Gewinn



Die Vetropack-Gruppe ist 2017 fast in sämtlichen Belangen gewachsen. So überstieg die Zahl der abgesetzten Glasverpackungen erstmals die 5 Milliarden Marke. Der Konzerngewinn machte einen Sprung.

Der Glasverpackungshersteller Vetropack hat im vergangenen Jahr mit 5.07 Milliarden 4 Prozent mehr Glasverpackungen abgesetzt als im Vorjahr, wie Vetropack am Dienstag mitteilte. Der Umsatz erhöhte sich um 5 Prozent auf 631.5 Millionen Franken. Der Konzerngewinn stieg um 34 Prozent auf 57 Millionen Franken.

Diese Steigerungen gelangen der Gruppe dank einem positiven Marktumfeld, der gesteigerten Produktionskapazität und der stabilen Produktionskosten, wie das Unternehmen weiter mitteilte. Beim Konzerngewinn haben zudem Kursgewinne auf Euro-Guthaben mitgeholfen.

Für das laufende Jahr geht Vetropack von weiterhin günstigen Marktbedingungen aus. Der Umsatz sollte darum 2018 leicht höher ausfallen als 2017, heisst es in der Mitteilung. Weil Vetropack im laufenden Jahr in die Produktionsanlagen investiert, erwartet das Unternehmen ein operatives Ergebnis auf Vorjahresniveau. Beim Konzerngewinn geht Vetropack von einem tieferen Betrag aus, weil sich die hohen Kursgewinne aus dem Vorjahr kaum wiederholen werden. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen