Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Sondereffekt wegen Fussball-EM drückt Konjunkturprognose



Das Seco muss seine Konjunkturprognose für das laufende Jahr nach unten korrigieren - von 1.4 Prozent im Juni auf neu 0.9 Prozent. Der Hauptgrund liegt in einer neuen Berechnungsmethodik des BIP.

Neu kalkuliert das Bundesamt für Statistik (BFS) bei der Berechnung des Wirtschaftswachstums auch die Lizenzerträge aus grossen Sportereignissen mit ein.

Weil im vergangenen Jahr die Fussball-Europameisterschaft stattfand, habe dies die BIP-Zahlen massgeblich beeinflusst, sagt Eric Scheidegger, Leiter der Direktion Wirtschaftspolitik beim Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) am Donnerstag auf Anfrage.

In der Mitteilung zur neusten Konjunkturprognose wird dies als Sondereffekt in der Branche «Unterhaltung und übrige Dienstleistungen» ausgewiesen. Dieser Effekt habe massgeblich zur Abschwächung des BIP-Wachstums zum Jahreswechsel 2016/2017 beigetragen. Laut Scheidegger läge die Seco-Prognose ohne diesen Sondereffekt wohl bei 1.3 oder 1.4 Prozent anstatt der nun prognostizierten 0.9 Prozent.

2018 rechnet das Seco neu mit einem Wirtschaftswachstum von 2.0 Prozent statt bis anhin 1.9 Prozent. Positive Impulse kommen demnach namentlich von der mittlerweile gefestigten Weltkonjunktur: Die grossen Industrieländer sowie die meisten Schwellenländer seien bis zuletzt robust gewachsen, und der Welthandel sei weiterhin gestiegen, heisst es dazu. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen