DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schweizer Mädchen in Vorarlberg beim Wandern tödlich verunglückt



Eine junge Schweizerin ist am Donnerstag im österreichischen Vorarlberg beim Wandern tödlich verunglückt. Laut der Polizei lehnte sie an ein Holzgeländer, als dieses brach. Darauf stürzte die 14-Jährige eine rund 18 Meter hohe, felsdurchsetzte Böschung hinunter.

Das Mädchen war zusammen mit ihrer Familie auf dem Wanderweg Bannwaldbrücke im Silbertal zu Fuss unterwegs, wie die Polizei Vorarlberg mitteilte. Im Bereich Hell, rund 35 Meter vor dem Teufelsbachwasserfall, blieb die Familie demnach kurz stehen. Dabei kam es zum Unglück.

Die 14-Jährige kam im Litzbach zum Liegen. Der Vater des Mädchens kletterte zur Unfallstelle und barg seine schwerverletzte Tochter aus dem Bach.

Das bewusstlose Mädchen wurde vom alarmierten Notarzt wiederbelebt und von einem Rettungshelikopter per Seil geborgen. Im Spital in Feldkirch verstarb sie jedoch an den Folgen der schweren Verletzungen. (sda/apa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter