DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
EDS NOTE: GRAPHIC CONTENT A South Sudanese government soldier inspects the body of a dead woman lying the street in Bor, Jonglei State, South Sudan Sunday, Jan. 19, 2014. Leaders for warring sides in South Sudan's monthlong internal conflict say they are close to signing a cease-fire and the South Sudanese military spokesman said that army forces had retaken the key city of Bor Saturday, defeating 15,000 rebels. (AP Photo/Mackenzie Knowles-Coursin)

Innerhalb von 6 Wochen wurden Tausende von Menschen im Südsudan getötet. Bild: AP

Blutiger Machtkampf

10'000 Tote, aber nur 14 Experten sollen den Waffenstillstand in Südsudan überwachen

Die ostafrikanische Regionalorganisation IGAD hat Experten in den Südsudan geschickt, um die Überwachung des vor knapp zwei Wochen vereinbarten Waffenstillstandes vorzubereiten.



Das 14-köpfige Team werde in den kommenden fünf Tagen in der Hauptstadt Juba und anderen Ortschaften mit Vertretern von Regierung und Hilfsorganisationen zusammenkommen, teilte die Intergovernmental Authority on Development (IGAD) am Sonntag mit. Die Delegation soll die Lage vor Ort prüfen, bevor die IGAD weitere Teams zur Überwachung der Waffenruhe in mehrere Landesteile schickt.

In dem Land war vor sechs Wochen schwere, auch ethnisch bedingte, Gewalt entbrannt. Als Auslöser gilt ein Machtkampf zwischen Präsident Salva Kiir und seinem Ex-Stellvertreter Riek Machar. Rund 10'000 Menschen starben bisher, weitere 700'000 sind nach UNO-Angaben auf der Flucht. Am 23. Januar hatten die Konfliktparteien eine Waffenruhe unterzeichnet.

watson auf Facebook und Twitter

Sie wollen keine spannende Story von watson verpassen?
Liken Sie unsere Facebook-Seiten:
watson.news, watsonSport und watson - Shebbegeil.

Und folgen Sie uns auf Twitter:
@watson_news und @watson_sport

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter