Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bewohner rettet sich mit Sprung aus zweitem Stock



Drei Bewohner sind am Freitagvormittag beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Romanshorn verletzt worden. Ein Bewohner rettete sich mit einem Sprung aus dem zweiten Stock. Die Brandursache ist noch unklar.

Ein 92-jähriger und ein 28-jähriger Mann wurden ins Spital gebracht. Beim betagten Mann bestehe Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung, teilte die Polizei mit. Der 28-Jährige rettete sich mit einem Sprung aus einem Fenster des zweiten Obergeschosses und verletzte sich dabei mittelschwer.

Eine 72-jährige Frau in einem Nachbarhaus musste durch Polizisten evakuiert werden. Sie wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung zum Hausarzt gebracht.

Rund 80 Feuerwehrleute standen im Einsatz und brachten den Brand mit starker Rauchentwicklung rasch unter Kontrolle. Gemäss ersten Erkenntnissen brach das Feuer bei einer Garage des Mehrfamilienhauses aus. Der Schaden beträgt mehrere hunderttausend Franken. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen