DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon

«Syrien wird die Frist für die Chemiewaffen-Zerstörung verpassen»



U.N. Secretary-General Ban Ki-moon speaks during a news conference at the UNMISS (United Nations Mission in South Sudan) base in Juba May 6, 2014. Ban said on Tuesday that South Sudan's rebel leader Riek Machar had been invited to Ethiopia for peace talks and that would

Bild: Reuters

Die Zerstörung der syrischen Chemiewaffen wird nach Einschätzung von UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon nicht fristgerecht bis zum 30. Juni abgeschlossen sein. Das geht aus einem Brief Bans vom 23. Mai an den UNO-Sicherheitsrat hervor. 

92 Prozent der syrischen Chemiewaffen seien bereits ausser Landes gebracht worden, heisst es weiter im Begleitbrief zum jüngsten Bericht der Organisation für das Verbot von Chemiewaffen (OPCW). Die noch verbleibenden Waffen sind laut OPCW bereits verpackt und könnten abtransportiert werden, sobald die Sicherheitsbedingungen in Syrien dies zuliessen. 

Generalsekretär Ban forderte die Regierung in Damaskus in dem Schreiben auf, ihren Verpflichtungen «so schnell wie möglich» nachzukommen. (rey/sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter