Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

rücktritt

Britischer Einwanderungs-Minister stolpert über illegal beschäftigte Putzfrau



File photo dated Oct. 9 2009 of British Immigration minister Mark Harper who has quit Saturday Feb. 8, 2014 after it emerged his cleaner was in the UK illegally. The office of Britain's prime minister insisted there was no suggestion he knowingly employed an illegal immigrant. (AP Photo/Dave Thompson/PA ) UNITED KINGDOM OUT - NO SALES - NO ARCHIVES

Bild: AP/PA

Der britische Einwanderungsminister Mark Harper ist am Samstag zurückgetreten. Hintergrund ist die fehlende Arbeitserlaubnis der von ihm beschäftigten ausländischen Putzfrau. In seinem Rücktrittsschreiben an Premierminister David Cameron erklärte Harper, die Frau habe ihm bei ihrer Einstellung 2007 vermeintlich gültige Papiere vorgelegt.

Erst Anfang dieses Jahres sei ihm bei einer nochmaligen Überprüfung aufgefallen, dass es sich um gefälschte Dokumente handelte und die Frau sich «illegal» in Grossbritannien aufgehalten habe. (sda/rey)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter