Bosnien-Herzegowina
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kriegsverbrechen

Lebenslänglich für serbische Offiziere nach Srebrenica-Völkermord

30.01.15, 13:31 30.01.15, 13:44

Zwei ranghohe ehemalige serbische Offiziere sind für den Völkermord im bosnischen Srebrenica endgültig schuldig gesprochen und zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Das UNO-Tribunal für Kriegsverbrechen im ehemaligen Jugoslawien bestätigte am Freitag in Den Haag im Berufungsverfahren die Urteile der ersten Instanz.

Ausserdem wurden drei weitere ehemalige Offiziere im damaligen bosnisch-serbischen Generalstab unter General Ratko Mladic zu Gefängnisstrafen von 13, 18 und 35 Jahren für Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit verurteilt. Mit diesem Urteil ist der bisher umfangreichste Prozess zum Völkermord in Srebrenica nach neun Jahren zu Ende gegangen.

Serbische Einheiten hatten während des Bosnien-Kriegs im Juli 1995 die damalige UNO-Schutzzone im Osten des Landes überrannt und anschliessend rund 8000 muslimische Männer und Knaben ermordet. Srebrenica gilt als schlimmstes Kriegsverbrechen auf europäischem Boden seit dem Zweiten Weltkrieg. (whr/sda/dpa)



Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Bosnischer Spitzenpolitiker verhaftet: Hat er Zeugen im Drogenprozess beeinflusst?

Der bosnische Spitzenpolitiker Fahrudin Radoncic ist unter dem Vorwurf der Behinderung der Justiz festgenommen worden. Das teilte die Staatsanwaltschaft in Sarajevo am Montag ohne nähere Einzelheiten mit.

Radoncic, einer der reichsten Männer von Bosnien-Herzegowina, war gerade mit seiner SBB-Partei in die Regierung eingetreten. Zuvor waren schon zwei führende Parteimitglieder verhaftet worden. Sie sollen Zeugen im Prozess gegen den angeblichen Drogenboss Naser Kelmendi beeinflusst haben, der …

Artikel lesen