Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Jetzt wirds peinlich

Bald kann man Facebook nach alten Posts durchsuchen: Diese 27 Statusmeldungen wären besser in der Versenkung geblieben

Amerikanische Facebook-User erhalten diese Woche ein Update, das die Suchfunktion ausweitet. Da dürfte einiges an schmutziger Wäsche zu Tage kommen. Hier ein kleiner Vorgeschmack.

09.12.14, 14:20 11.12.14, 12:25
Philipp Rüegg
Philipp Rüegg

Redaktor

Wenn Sie glauben, der peinliche Kommentar, den Sie vor Jahren betrunken auf Facebook gepostet haben, ist für immer verschollen und vergessen, haben Sie Pech gehabt. Das grösste Soziale Netzwerk hat am Montag bekannt gegeben, dass die Suchfunktion auf alle Beiträge, die jemals auf Facebook hinterlassen wurden, ausgeweitet wird. Als erstes werden US-User in den Genuss der neuen Suche kommen.

Wir haben ein paar besonders peinliche Ausrutscher zusammengesucht, welche die betreffenden User wohl lieber unter Verschluss behalten möchten ...

1

Bild: webfail

2

bild: webfail

3

bild: webfail

4

bild: webfail

5

bild: webfail

6

bild: socialfail

7

bild: facebook/sodummepost

8

bild: socialfail

9

bild: socialfail

10

bild: webfail

11

bild: webfail

12

bild: facebook/sodummepost

13

bild: webfail

14

bild: webfail

Umfrage

Verbergen Sie auch ein paar peinliche Beiträge?

  • Abstimmen

336 Votes zu: Verbergen Sie auch ein paar peinliche Beiträge?

  • 7%Ja, leider
  • 30%Nein, ich bin fromm wie ein Lamm
  • 32%Das sehen wir dann
  • 30%Ich bin nicht auf Facebook

15

bild: socialail

16

bild: webfail

17

bild: webfail

18

bild: webfail

19

bild: webfail

20

bild: webfail

21

bild: webfail

22

bild: webfail

23

bild: webfail

24

bild: webfail

25

bild: webfail

26

bild: webfail

27

bild: webfail

Kennst du schon die watson-App?

100'000 Menschen in der Schweiz nutzen bereits watson für die Hosentasche. Und die Bewertungen sind top. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

21 erschreckend realistische Versionen unserer Lieblings-Trickfilmfiguren

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
4
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • elivi 09.12.2014 18:14
    Highlight Looool
    11 3 Melden
  • droelfmalbumst 09.12.2014 17:03
    Highlight haha ganz üble sachen... glaube nicht dass es fake ist. gibt keinen besseren ort als FB um bescheuerte menschen zu finden... :)
    34 4 Melden
  • roofer 09.12.2014 16:19
    Highlight Das kann ja lustig werden :-D
    8 3 Melden
  • Cox 09.12.2014 16:01
    Highlight Immer wieder dieselben Fake-Posts. Und alte Beiträge kann man schon lange suchen. Und nein, dass das gemacht wird ist auch kein Trend aus 2014.
    27 6 Melden

«Spektakulär!» – Swisscom ermöglicht erstmals Einblick in die eigenen Nutzerdaten

Swisscom ermöglicht den Einblick in die eigenen Vorratsdaten der letzten sechs Monate. Der Schweizer Anwalt Martin Steiger hat die über ihn gespeicherten Daten angefordert – und eine CD-ROM mit zehntausenden Einträgen zu seiner Handy- und Internet-Nutzung erhalten.

Seit 2002 wird jede Bewegung von Schweizer Handybesitzern ein halbes Jahr lang aufgezeichnet. Insbesondere die Mobilfunkprovider müssen im Auftrag des Bundes von jedem Kunden folgende Rand- bzw. Metadaten ohne Anlass und Verdacht auf Vorrat speichern:

Anfang März 2018 lehnte das Bundesgericht eine Beschwerde des Vereins Digitale Gesellschaft gegen die anlasslose Vorratsdatenspeicherung, also die generelle Überwachung sämtlicher Bürger ohne Anfangsverdacht, ab. Allerdings hat neu jeder …

Artikel lesen