International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Dorfbewohner am Ort des Geschehens: Die Leichen sind auf dem Boden aufgereiht.  Bild: GORAN TOMASEVIC/REUTERS

Mindestens 15 Tote bei Al-Shabaab-Angriff in Somalia

20.06.15, 14:12


Bei Gefechten zwischen Soldaten und Mitgliedern der Terrorgruppe Al-Shabaab sind in Somalia mindestens 15 Menschen getötet worden. Dies berichteten Augenzeugen und Behördenvertreter am Samstag.

Die Extremisten bekannten sich im Internet zu dem Angriff und gaben an, mindestens 20 Soldaten und Polizisten getötet zu haben. Schwer bewaffnete Kämpfer hatten in der Nacht Armeestützpunkte im Süden des ostafrikanischen Landes angegriffen. Sie hatten für kurze Zeit eine Polizeiwache und einen Stützpunkt in ihrer Gewalt, wie örtliche Medien unter Berufung auf den Gouverneur der Region Lower Shabelle meldeten.

Die Al-Shabaab unterhält Verbindungen zur Extremistengruppe Al-Kaida und sorgt seit Jahren für Angst und Schrecken in Somalia sowie im Nachbarland Kenia. Im April richtete die Miliz ein Massaker an der Universität im kenianischen Garissa an. Dabei wurden 148 Menschen getötet, darunter die vier Angreifer. (sda/dpa)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Blutiger Wahlkampf in Pakistan: 128 Tote bei Anschlag auf Veranstaltung

Bei dem tödlichsten Anschlag in Pakistan seit Jahren sind in der Südprovinz Baluchistan nach offiziellen Angaben mindestens 128 Menschen getötet worden. Das sagte der Verwaltungschef der betroffenen Region der Agentur DPA am späten Freitagabend.

Zuvor war von 70 Todesopfern die Rede gewesen. Ausserdem seien mehr als 150 Menschen verletzt worden. Das Attentat in der Region Mastung hatte am Freitagnachmittag einer Zusammenkunft der Baluchistan Awami Partei gegolten. Auch der Kandidat der Partei …

Artikel lesen