Luftfahrt

Japanische TV-Werbung

Interessant – so also sieht es aus, wenn wir selbst Opfer von Rassismus werden

06.05.14, 13:40 06.05.14, 14:33

Überlegen Sie gut, bevor Sie das nächste Mal mit All Nippon Airways (ANA) nach Tokyo fliegen: Sie werden von der japanischen Airline krass karikiert.

Oder tragen Sie blonde Haare, Scheitelfrisur und eine überdimensionierte Nase? Denn so stellt ANA die Europäer in einem im Januar lancierten TV-Spot dar.

Video: Youtube/japan CM

Anlass war die Eröffnung neuer internationaler Verbindungen. Darüber freuen sich in dem TV-Spot zwei Reisende. Der eine bietet dem anderen eine Umarmung an, worauf dieser unsicher reagiert. «Eine typisch japanische Reaktion», konstatiert ersterer und fordert: «Lass uns das Image der Japaner verändern.» Darauf mutiert sein Gesprächspartner zum stereotypen Europäer.

Umfrage

Fühlen Sie sich von diesem Europäer-Stereotyp beleidigt?

35 Votes zu: Fühlen Sie sich von diesem Europäer-Stereotyp beleidigt?

  • 17%Ja
  • 77%Nein

Die japanische Airline räumte damals gegenüber AFP ein, dass sie wegen der Werbung Reklamationen erhalten habe, liess aber offen, was damit passiert. Allen Anschein nach wurde sie nicht zurückgezogen.

Die Sammlung stereotyp-rassistischer Darstellungen, wo bisher Schwarze, Muslime, Asiaten und Juden dominierten, ist um eine Dimension reicher. Das nennt man wohl ausgleichende Ungerechtigkeit.

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Don Huber 06.05.2014 16:33
    Highlight Scheiss drauf. Finde den Spot selber zwar nicht lustig, aber auch nicht beleidigend. Uns bezeichnet man halt in Asien als "long noses" :-) Aber wie gesagt, finde es nicht beleidigend.
    1 0 Melden

Schweizer Aviatik-Experten entlarven diesen selbsternannten Flugzeug-Hacker als Aufschneider

Auf Anraten seines Anwalts schweigt Chris Roberts, doch der Schaden ist angerichtet: Mit seiner Behauptung, über das Unterhaltungssystem wiederholt in die Steuerung eines Flugzeugs eingegriffen zu haben, versetzt der US-Hacker die halbe Welt in Aufruhr. Aus einem Untersuchungsbefehl des FBI geht hervor, dass die US-Bundespolizei die Bedrohung offenbar ernst nimmt und den Hacker mehrmals befragt hat.

Doch ist so etwas wirklich möglich? Auf Twitter ist eine Aufnahme aufgetaucht, die …

Artikel lesen