Terrorismus

Video-Botschaft

Boko Haram verkündet «Kalifat» in nigerianischer Stadt 

24.08.14, 16:57 24.08.14, 17:25
In this  photo taken from video by Nigeria's Boko Haram terrorist network, Monday May 12, 2014 shows their  leader Abubakar Shekau speaking to the camera. The new video purports to show dozens of abducted schoolgirls, covered in jihab and praying in Arabic. It is the first public sight of the girls since more than 300 were kidnapped from a northeastern school the night of April 14  exactly four weeks ago. (AP Photo)

Abubakar Shekau, der Anführer der Islamistengruppe Boko Haram. Bild: AP Militant Video

Die Islamistengruppe Boko Haram hat in einem neuen Video ein «Islamisches Kalifat» in einer Stadt im Nordosten Nigerias ausgerufen. Nach dem «Sieg» seiner Kämpfer in der Stadt Gwoza im Bundesstaat Borno sei diese «Teil des Islamischen Kalifats» geworden, sagte der Boko-Haram-Führer Abubakar Shekau in einem Video, das am Sonntag der Nachrichtenagentur AFP vorlag. 

Die Gruppe hatte Gwoza kürzlich eingenommen, doch bereitet die Armee nach eigenen Angaben die Rückeroberung der Stadt vor. Am Samstag hatte die Polizei gemeldet, nach einem Angriff auf ein Ausbildungszentrum bei Gwoza würden 35 Polizisten vermisst. 

Mehr als 10'000 Menschen getötet

Die islamistische Sekte Boko Haram kämpft seit Jahren mit Gewalt für einen islamischen Staat im mehrheitlich muslimischen Norden Nigerias. Seit 2009 tötete sie bei Anschlägen und Angriffen auf Polizei, Armee, Kirchen und Schulen mehr als 10'000 Menschen. 

Im April machte Boko Haram Schlagzeilen mit der Entführung von 276 Mädchen aus einer Schule, von denen die meisten noch immer vermisst werden. (sda/afp)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • zombie1969 24.08.2014 17:35
    Highlight Noch sind die vielen Islamistenfraktionen des Mittleren- und Nahen Osten und Afrikas damit beschäftigt, untereinander die Vorherrschaft auszufechten oder lokale Herrschaften zu errichten.
    Doch die zunehmende Verdichtung des Auftretens dieser Gruppen könnte dazu führen, dass langfristig eine dieser Figuren auftaucht, die es in der Weltgeschichte immer wieder gab.
    Sollte eine solche "charismatische" Figur auftauchen, die aufgrund ihres Sendungsbewusstsein eine politische Koordination dieser Gruppen zustande brächte, könnte es richtig ernst werden.
    3 0 Melden

Fast 50 Tote bei Anschlägen in Nigeria – 11-jähriges Mädchen sprengt sich in die Luft

Bei Anschlägen mutmasslicher Islamisten sind im Nordosten Nigerias mindestens 47 Menschen ums Leben gekommen. Ein Sprengsatz tötete am Dienstagabend auf einem Parkplatz der Stadt Yola mindestens 32 Menschen. Am Mittwoch rissen zwei junge Selbstmordattentäterinnen in der Stadt Kano 15 Menschen mit in den Tod.

Unter den Opfern in Yola befänden sich viele Frauen und Kinder, teilten Sprecher der Polizei sowie der Nationalen Behörde für Krisenmanagement (NEMA) am Mittwoch mit. Weitere 80 Menschen …

Artikel lesen