Aargau
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Aargau: Lenzburg will nur bei einer Asyl-Notlage in die Bresche springen



DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Jemima761 17.03.2016 23:21
    Highlight Highlight Bauschmerzen? Leute, Leute...
    • Kookaburra 18.03.2016 01:16
      Highlight Highlight Hihihi. Gestern hatten sie sogar von einem Syrerischen Flüchtling im Türkischen Flughafen berichtet...
  • Kookaburra 17.03.2016 08:57
    Highlight Highlight Ja, ja. Die klassische Presche ist ein Auslaufmodel - wie der Energiemigsch.
  • Jemima761 17.03.2016 07:15
    Highlight Highlight P.S.: Bresche schreibt man mit B.
    Benutzer Bild

Eine Person kommt bei Grossbrand in Zufikon AG ums Leben

Beim Brand eines Einfamilienhauses in Zufikon nahe Bremgarten AG ist in der Nacht auf Freitag eine Person ums Leben gekommen. Die tote Person wurde gemäss Polizeiangaben beim Absuchen der Brandruine aufgefunden.

Der Brand wurde der Kantonalen Notrufzentrale um 03:18 Uhr gemeldet. Scheibengeklirr hatten die Anwohner aus dem Schlaf gerissen. Diese stellten fest, dass das Nachbarhaus in Flammen stand, wie die Kantonspolizei Aargau mitteilte.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte schlugen die …

Artikel lesen
Link zum Artikel