DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Von Auto weggeschleudert: Achtjähriger in Frick AG schwer verletzt

04.12.2017, 14:2804.12.2017, 15:08
Die Unfallstelle in Frick AG.
Die Unfallstelle in Frick AG.Bild: Kapo AG

Ein Knabe ist auf seinem Kickboard am Montagmorgen im aargauischen Frick mit einem Auto kollidiert und schwer verletzt worden. Der Achtjährige wollte die Hauptstrasse überqueren. Ein Rettungshelikopter flog ihn ins Spital.

Beim Aufprall um 7.20 Uhr wurde der Knabe weggeschleudert, wie die Aargauer Kantonspolizei mitteilte. Am Steuer des Autos sass eine 67-jährige Schweizerin.

Die Polizei nahm der Frau den Führerausweis vorläufig ab. Die Lenkerin nahm den Knaben gemäss ersten Erkenntnissen erst beim Aufprall wahr. Die Polizei klärt den genauen Unfallhergang.

Nach dem Unfall kümmerten sich sofort Passanten um das verletzte Kind. Eine Ambulanzbesatzung sowie die Kantons- und Regionalpolizei rückten aus. Der aufgebotene Rettungshelikopter flog den Schwerverletzten ins Spital. (sda)

Aktuelle Polizeibilder: Hydrant umgefahren

1 / 95
Aktuelle Polizeibilder: Lagergebäude durch Brand beschädigt
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Traktor überschlagen – Bündner Bäuerin findet ihren Mann tot auf der Wiese

Ein 53-jähriger Landwirt ist am Donnerstagmorgen in Seewis GR mit seinem Traktor 20 Meter einen Abhang hinuntergestürzt. Der Mann verletzte sich dabei tödlich. Seine Frau fand ihn eine Dreiviertelstunde später, konnte aber nichts mehr für ihn tun.

Zur Story