Blaulicht
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Strolchenfahrt endet tödlich

15-Jähriger stirbt bei Selbstunfall in Fräschels FR – sein Mitfahrer erliegt später seinen Verletzungen



Ein 15-jähriger stirbt bei einem Autounfall in Fräschels FR, 4. Juli 2014, Bild: Kapo Freiburg

Das Auto überschlug sich und landete teilweise im Wasser des Kanals. Bild: Kapo Freiburg

Die Fahrt zweier Jugendlicher im Kanton Freiburg hat am Donnerstag tödlich geendet: Bei einem Autounfall auf einer Nebenstrasse zwischen Fräschels und Kerzers starb ein 15-Jähriger. Sein 13-jähriger Mitfahrer verstarb an seinen Verletzungen später auch im Spital.

Ein 15-jähriger stirbt bei einem Autounfall in Fräschels FR, 4. Juli 2014, Bild: Kapo Freiburg

Bild: Kapo Freiburg

Die beiden Jugendlichen stammen aus dem Lager der Fahrenden in Kerzers, wie die Kantonspolizei Freiburg am späten Abend mitteilte. Laut ersten Ermittlungen fuhren sie auf dem Landhofweg von Fräschels in Richtung Kerzers, als ihr Auto auf einem geraden Wegstück aus ungeklärten Gründen von der Strasse abkam

Beim Sturz über die Böschung überschlug sich das Fahrzeug, kam auf dem Dach zum Stillstand und versank teilweise im Wasser des Kanals. Der Unfall ereignete sich rund 300 Meter vom Lager der Fahrenden entfernt. Laut der Polizei stammt das Auto «höchstwahrscheinlich» aus dem Lager. 

Ein Mitglied der Fahrenden konnte die beiden Opfer bergen und die Rettungsdienste alarmieren. Bei der Polizei ging um 17.23 Uhr eine Meldung zum Unfall ein. Die verunfallten Jugendlichen wurden ins Spital gebracht, wo der Ältere der beiden verstarb. Der Jugendrichter hat eine Untersuchung eingeleitet. (rey/sda) 

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Grösserer Polizeieinsatz in Zürich: Verdächtiger Gegenstand war ungefährlich

Ein verdächtiger Gegenstand hat am frühen Donnerstagmorgen in der Stadt Zürich zu einem Grosseinsatz der Polizei geführt. Kurz nach 7 Uhr gab die Polizei Entwarnung.

Kurz vor 4:45 Uhr habe eine Patrouille der Stadtpolizei Zürich vor der Liegenschaft Schaffhauserstrasse 26 einen verdächtigen Gegenstand entdeckt, teilte die Stadtpolizei am Donnerstag mit.

Daraufhin sei ein Polizeieinsatz ausgelöst und die Schaffhauserstrasse auf dem betroffenen Abschnitt für den Verkehr gesperrt worden. Davon …

Artikel lesen
Link zum Artikel