Blaulicht
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Verkehrsunfall

Zwei Tote bei Frontalkollision in der Nähe von Arbon 



Bild

Bei einer Frontalkollision bei Arbon Süd sind diese Nacht zwei Personen ums Leben gekommen. Die Polizei sucht Zeugen, speziell einen unbekannten, eventuell roten Wagen, der einer ersten Kollision knapp ausweichen konnte. Bild: KAPO St. Gallen

Ein 23-jähriger Autofahrer und seine 22-jährige Beifahrerin sind in der Nacht auf Sonntag auf dem Autobahnzubringer bei Arbon Süd bei einem Frontalzusammenstoss ums Leben gekommen. Der 23-Jährige geriet um 23.30 Uhr auf der Fahrt Richtung St. Gallen auf die Gegenfahrbahn.

Dort verhinderte ein Autofahrer knapp eine Frontalkollision, wie die St. Galler Kantonspolizei am Sonntag mitteilte. Unmittelbar danach stiess der Unfallfahrer in ein anderes Auto. Er und seine Mitfahrerin starben gemäss Polizeimeldung auf der Stelle. Die 48-jährige Lenkerin des anderen Autos wurde mittelschwer verletzt.

Weshalb der Wagen des jungen Lenkers auf die falsche Fahrspur geriet, ist nicht bekannt. Die Kantonspolizei St. Gallen spricht in ihrer Mitteilung von «unerklärlichen Gründen».

Im Einsatz standen mehrere Rettungswagen, Notärzte und die Feuerwehr. Die Autobahn musste während der Bergungsarbeiten und der Spurensicherung für mehrere Stunden gesperrt werden. 

Personen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, sollen sich beim Polizeistützpunkt Thal melden: Telefon: +41 58 229 8000 

(sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Tote aus dem Thunersee ist identifiziert: Tätowierte Frau (31) stammt aus dem Baselbiet

Am 17. Januar ist bei Gunten eine vorerst unbekannte leblose Frau aus dem Thunersee geborgen worden. Nun konnte sie identifiziert werden, wie die Kantonspolizei Bern mitteilt. Es handelt sich um eine 31-jährige Schweizerin aus dem Kanton Basel-Landschaft. Die Ermittlungen zum Tötungsdelikt laufen weiter.

Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus, wie sie in einer früheren Mitteilung schrieb. Es seien zahlreiche Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen. Mehrere Ermittlerteams gingen diesen …

Artikel lesen
Link zum Artikel