Blaulicht
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Panzerknacker am Werk

Freistehender Geldautomat aufgefräst und ausgeräumt



Der Bildschirm eines Bancomats, aufgenommen in Zuerich am Donnerstag, 23. Januar 2014. (KEYSTONE/Walter Bieri )

Betroffen war ein Geldautomat der Raiffeisen Bild: Keystone

Im Kanton Aargau sind erneut Geldautomaten-Aufbrecher aktiv gewesen. Wie schon vor zwei Wochen in Oberentfelden frästen Unbekannte in der Nacht auf Montag in Mellingen einen freistehenden Automaten auf und entwendeten den sämtlichen Inhalt.

Mit einem Winkelschleifgerät fräste die Täterschaft ein Loch in die Türe und drang ins Innere der runden Kabine ein. Dort demolierten die Diebe die Alarmanlage und brachen den Geldbehälter auf. In beiden Fällen sei die Beute hoch ausgefallen, ein Betrag könne aber zum gegebenen Zeitpunkt nicht beziffert werden, teilte die Aargauer Kantonspolizei am Dienstag mit. (can/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Tote aus dem Thunersee ist identifiziert: Tätowierte Frau (31) stammt aus dem Baselbiet

Am 17. Januar ist bei Gunten eine vorerst unbekannte leblose Frau aus dem Thunersee geborgen worden. Nun konnte sie identifiziert werden, wie die Kantonspolizei Bern mitteilt. Es handelt sich um eine 31-jährige Schweizerin aus dem Kanton Basel-Landschaft. Die Ermittlungen zum Tötungsdelikt laufen weiter.

Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus, wie sie in einer früheren Mitteilung schrieb. Es seien zahlreiche Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen. Mehrere Ermittlerteams gingen diesen …

Artikel lesen
Link zum Artikel