DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Payerne (VD)

Mann sticht in der Notaufnahme auf einen Patienten ein



Ein Mann ist in einem Spital in Payerne (VD) am Sonntag mit einem spitzigen Gegenstand angegriffen und schwer verletzt worden. Das Opfer befand sich in der Notaufnahme, als es zur Tat kam. 

Eine zweite Person sei im Gebäude festgenommen worden, sagte die Waadtländer Polizei auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA in der Nacht auf Montag. Sie bestätigte damit einen Bericht von 20minutes.ch. Der Angriff habe sich gegen 19 Uhr am Ostersonntag zugetragen. 

Zu Medienberichten, wonach es sich beim Angreifer um den Vater des Opfers gehandelt habe, nahm die Polizei nicht Stellung. Sie erklärte indes, dass die beiden Betroffenen nicht zum Spitalpersonal gehörten. Ein Sprecher stellte für Montag weitere Informationen in Aussicht. 

Gemäss dem Online-Portal habe sich der mutmassliche Angreifer am Abend ins Spital begeben und nach seinem Sohn gefragt, der dort behandelt wurde. Als man ihn ins betreffende Zimmer geführt habe, sei es zum Angriff gekommen. Eine weitere Person sei demnach ebenfalls festgenommen worden. (rey/sda) 

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Wachhund 2.0 – in Berlin vermieten sie Polizeiautos, um Einbrecher abzuschrecken

«Sie haben keine Lust auf Einbrecher?», lautet die wohl rhetorische Frage aus polizeiauto-mieten.de. Dort werden an Berliner und Brandenburger Streifenwagen vermietet, die Ganoven abschrecken sollen: «Allein das Aussehen der Fahrzeuge schreckt bereits ab», wissen die Anbieter.

Für 29 Euro pro Tag wird der Wachhund 2.0 angeliefert und abgeholt. «Die Einbruchszahlen jetzt in der dunklen Jahreszeit steigen stetig», mahnt der Autoverleiher «Blue and White», der 17 Streifenwagen im Fuhrpark hat. …

Artikel lesen
Link zum Artikel