DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Drama mit Happy End

Auto stürzt in Genfersee – 12-Jähriger rettet seiner Mutter das Leben

Ein Auto ist am Samstagabend mit einem 12-jährigen Knaben und seiner Mutter im Wageninnern in den Genfersee gestürzt. Dank dem sprichwörtlich kühlen Kopf des Jungen konnten beide gerettet werden.



Eine Grenzpatrouille sah eine Frau und einen Knaben unterkühlt aus dem Wasser steigen, wie Michel Bachar, Sprecher des Grenzwachtkorps, am Dienstag einen Bericht der Zeitung «Le Matin»bestätigte. Die Umstände des Unfalls sind laut der Genfer Kantonspolizei zwar noch unklar, doch für Bachar steht bereits fest, dass der Junge ein heldenhaftes Verhalten und einen kühlen Kopf bewiesen habe.

Nachdem es ihm gelungen sei, sich selber aus dem Auto zu befreien, habe er Luft geholt und dann nicht gezögert, bei kaum 5 Grad noch einmal hinunter zu tauchen, um unter Einsatz seines eigenen Lebens seiner Mutter das Leben zu retten.

Die Genfer Kantonspolizei leitete eine Untersuchung zur Klärung der genauen Umstände ein. Sie bestätigte auf Anfrage lediglich, dass ein Auto in den Genfersee gekippt sei und ein Anwohner die Polizei alarmiert habe. «Wer was gemacht hat und weshalb das Auto im Genfersee landete, weiss man noch nicht», sagte Jean-Philippe Brandt, Sprecher der Genfer Kantonspolizei. (whr/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

34-jährige Frau in Peseux NE von Ehemann erstochen

Ein Mann hat in Peseux NE am Donnerstag mutmasslich seine 34-jährige Ehefrau erstochen. Die Neuenburger Polizei verhaftete den Tatverdächtigen.

Gegen 9 Uhr morgens ging bei der Notrufzentrale der Alarm ein, dass in einer Wohnung in der Rue du Chasselas in Peseux eine Person schwer verletzt wurde, wie die Staatsanwaltschaft und die Neuenburger Polizei am Donnerstag mitteilten. Vor Ort entdeckte die Polizei die schwer verletzte Eritreerin.

Sie wurde vom Rettungsdienst behandelt und dann mit einer …

Artikel lesen
Link zum Artikel