Blogs
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

im iahr 2015 wird die neue überarbeitung des dudens ersheinen. Bild:

Der Enthüller

Duden radikal: j, q, z und andere Buchstaben sind ab 2015 Geshichte

30.09.14, 14:21 01.10.14, 13:49

Satire - (fast) kein Wort ist wahr!

Pafel Kulicka

berlin (den). es kommt bewegung in die deutshe sprache. gestern hat der duden-ferlag bekanntgegeben, welche änderungen am 1. ianuar 2015 für den deutshen sprachraum in kraft treten werden. «nach monatelanger prüfung und mehreren fersuchen an gümnasien und hochshulen werden wir die buchstaben ‹j, y, q, x, v, z›, den digraphen ‹ph› so wie den trigraphen ‹sch› aus dem alphabet entfernen», sagt der sprachwissenshaftler roger firguel. «sind wir ehrlich: wir wissenshaftler sind die eintsigen, die noch mit ‹ph›, ‹x› und ‹y› hantieren, um uns intelligenter wirken tsu lassen. aber die grosse mehrheit kann ohne die buchstaben auskommen. es war nur eine frage der tseit, bis das gantse tseugs über den iordan geiagt würde.»

nun wird das «j» tsum «i», das «y» tsum «i» oder «ü», «z» und «x» werden neu «ts» und «gs» geshrieben, das q wird durch ein «k» (u/w wie in kwelle oder kual) und das «v» durch ein «f» (fogel) oder «w» (wagina) ersetst. 

neben den buchstaben wird auch die grossshreibung konsekuent abgeshafft. dies alles soll die deutshe sprache fereinfachen. so erübrigt sich die frage nach dem «j» oder dem «y» bei den frauennamen iasmin, miriam und maia fon nun an. durch das wegfallen des «z» wird nun auch das tsebra, der tseppelin und der furts sprachlich angepasst. das «ph» wird konsequent tsum «f» und das «sch» wird auf «sh» ferkürtst, wie man es aus dem englishen kennt.

auch dieses kinderspiel muss wohl oder übel angepasst werden. Bild: Hussein Malla/AP/KEiSTONE

die ostshweitser lehrerin efie friedländer freut sich über die änderungen. «meine shüler haben nach wie for mühe mit diesen unsümpathishen buchstaben wie dem ‹j› oder dem digraphen ‹ph›. darum bin ich froh, dass wir sie bald los sind. wörter wie gsülofon oder hüroglüfen sind wesentlich einfacher tsu shreiben und tsu lesen als tsufor», sagt die 27-iährige. durch das wegfallen der grossshreibung wird auch das korrigieren der aufsätse und prüfungen einfacher.»

nicht glücklich mit der änderung sind die bildungsegsperten im shönsten kanton der shweits. «wir haben die überarbeitung tsuerst begrüsst, bis uns aufgefallen ist, dass man unseren kanton fon nun an tsürich shreiben würde. wir sind tsiemlich sicher, dass unsere einwohner einen dermasen radikalen eingriff in ihr leben nicht ferkraften werden.»

der enthüller

hart recherchierte fakten, fundierte kritik und realistishe analüsen? die gibt es anderswo. chefredaktor butsts orgler und sein praktikant pafel kulicka decken auf, was keiner wissen will. ob berichte über tote eskimos wegen der ice bucket challenge oder glückliche lottogewinner, die beiden gesheiterten iournalisten sind sich für keine satirishe shlagtseile tsu shade. und shneller als die wahrheit sind sie noch datsu.

www.der-enthüller.ch
der enthüller auf facebook
der enthüller auf twitter 



Abonniere unseren Daily Newsletter

9
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Rolf Landolt 10.10.2014 12:02
    Highlight Es braucht keine falschmeldung — seit 1924 gibt es den «Bund für vereinfachte rechtschreibung»: http://www.rechtschreibreform.ch
    0 0 Melden
  • Gast 02.10.2014 23:49
    Highlight Das Original heisst "A Plan for the Improvement of English Spelling" und ist hier zu finden: http://www.i18nguy.com/twain.html

    0 0 Melden
  • Silas89 02.10.2014 07:50
    Highlight Es wären einige tatsächlich gute Ideen dabei.
    2 0 Melden
  • jamal_ch 01.10.2014 11:14
    Highlight Wird dann das "Alphorn" zum "alforn"? :D
    1 0 Melden
    • STJEREM 02.10.2014 20:27
      Highlight da es sich um ein tsusammengesetstes wort handelt, heisst es wohl immer noch alphorn
      1 0 Melden
  • MM 30.09.2014 17:40
    Highlight hihi, sh wird zu sh... einmal tsufiel ersetst :D im übrigen bin ich dafür, das man auch das th weglässt: sümpatish statt sympathisch
    2 2 Melden
  • rah 30.09.2014 16:03
    Highlight 1. April ??
    7 2 Melden
  • katungo 30.09.2014 15:59
    Highlight Nun, wenn ich mir manchmal die Kommentare anschaue..... wahr statt war, das statt dass, unerklährlich, etc etc. Die Bildung hat stark nachgelassen. Aber Hauptsache PISA......
    11 0 Melden
    • giuliendante 30.09.2014 17:10
      Highlight Es ist erstaunlich, wieviel Wahrheit hinter diesem Artikel steckt. Und erschreckend überraschend, wie leicht er sich liest.
      9 0 Melden

DER Enthüller

«Völkerrecht wird überbewertet»– Nordkorea gratuliert SVP zur neuen Initiative

Bern/Pjöngjang (den) – Die SVP-Initiative «Schweizer Recht geht fremdem Recht vor» sorgt im Ausland für Beifall. Rein theoretisch wäre durch die angestrebte Verfassungsänderung die Einführung der Todesstrafe oder eine Einschränkung der Meinungsfreiheit möglich. Was hier für Zündstoff sorgt, sehen Syrien, Weissrussland und Nordkorea weniger eng. Die Länder gratulieren der Schweiz zum mutigen Schritt. Besonders Nordkorea hält sich mit Lob nicht zurück. 

«Der grosse Führer …

Artikel lesen