Blogs
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Frank Willy Ludwig

Frank Willy Ludwig, Gründer der braunen Bewegung «Urahnenerbe Germania». Bild: youtube.com/Holger Mensch

Sektenblog

Im Berner Oberland treffen sich braune Esoteriker – das steckt dahinter

Frank Willy Ludwig verbreitet rechtsradikales Gedankengut. Der Gründer von «Urahnenerbe Germania» hält heute Samstag bei Thun ein Seminar ab.



Für ausländische Rechtsradikale, Rassisten, Verschwörungstheoretiker und Antisemiten ist die Schweiz eher ein steiniger Boden. Unser stabiles politisches System verhindert die Bildung von grossen braunen Zellen und Bewegungen.

Doch es gibt auch hier Menschen, die sich nach einem starken Führer, radikalen Strukturen und völkischen Ideologien sehnen. Diese lassen sich gern von deutschen Aufwieglern radikalisieren.

So haben sich rechtsradikale Bewegungen wie die Identitären, die Reichsbürger oder die Anstasia-Bewegung auch bei uns eingenistet. Importiert wurden sie primär von ausländischen Aktivisten aus Deutschland und Österreich.

Ludwig sieht in unseren Urahnen arische Wurzeln:

abspielen

Video: YouTube/Der Honigmann

Seit einiger Zeit drängt eine weitere braune Bewegung in die Schweiz. Sie nennt sich «Urahnenerbe Germania» und wurde von Frank Willy Ludwig gegründet. Dieser Aktivist mit der markanten Glatze und dem wallenden Bart führt heute Samstag in der Schweiz ein Tagesseminar durch.

Wo es genau stattfindet, ist geheim. Vermutlich irgendwo in Höfen bei Thun. Bekannt ist hingegen der Preis: 190 Franken kostet der Kurs. Bekannt sind auch die Themen.

Diese sind festgehalten auf einem Dokument, das wie ein altehrwürdiges Diplom aussieht. Das Logo ist ein nur leicht verfremdetes Hakenkreuz mit einer Sig-Rune im Zentrum, wie sie auch die SS verwendete.

Der Flyer für das Seminar:

Einladung zu einem Seminar der «Urahnenerbe Germania».

Bild: zvg

Ludwig interpretiert das Kreuz als Swastika, das im Hinduismus und Buddhismus als Glücksbringer gilt. Daneben steht «Urahnenerbe Germania». Der Name und das Kreuz zeigen, woher bei der Bewegung von Frank Willy Ludwig der Wind weht.

Das Logo von «Urahnenerbe Germania»

Bild

Braunes Gedankengut und Himmler

Auf der Homepage steht: «Das Wort wurde uns als Sinnbild eingegeben und seitdem sehen wir uns als dessen Hüter. (…) Es gab ja schon etwas Ähnliches als Forschungsgemeinschaft Deutsches Ahnenerbe e.V. Diese wurde 1935 als Forschungseinrichtung von Heinrich Himmler (Reichsführer SS) und dem niederländischen Privatgelehrten Herman Wirth als Studiengesellschaft für Geistesurgeschichte gegründet. (…) Hier sollte es keine Verwechselungen mit uns geben, weil wir eher wissenschaftlich als politisch wirken wollen.» Ludwig sieht denn auch seine geistigen Wurzeln bei den Ariern.

Ideengeber ist unter anderem der russische Schriftsteller Wladimir Megre, der zehn Bände der Anastasia-Bücher geschrieben hat. Bücher, die rassistische, rechtsradikale, frauenfeindliche und antisemitische Aussagen enthalten.

Ludwig ist bestens vernetzt mit den verschiedenen braunen Szenen. So auch mit Holocaust-Leugnern. So schreibt Ludwig beispielsweise, nur Menschen ohne Gewissen bräuchten «Gesetze, Gesetzgeber, Verwaltung, Ordnungsbehörden, Gerichte, Strafen usw».

Bild

Ludwig beruft sich auf die Anastasia-Bücher, die rassistische und antisemitische Aussagen enthalten.

Damit vertritt er eine Ideologie, wie sie teilweise die Reichsbürger und Identitären verbreiten: Der Staat ist für die Anhänger dieser Bewegungen ein autoritärer Machtapparat, der die Freiheit der «Menschen mit Gewissen» radikal einschränkt. Ihr Kampf gilt unter anderem diesem Machtapparat.

Ahnenbindung, Stammeskraft, Krafttier – klassische Themen aus der braunen Esoterik

An einem Vortrag in bayerischen Ebern sagte Ludwig, seine Anhänger sollen sich um ihre Frauen kümmern, Kinder zeugen, einen Garten anlegen. Das sei doch das, was der Führer auch gesagt habe: Blut und Boden, Kraft durch Freude. So zitierte es der Bayrische Rundfunk in einem Bericht über die Anastasia-Bewegung.

Soll ich abtreiben?

Die sektenhafte Bindung der Anhänger dokumentiert die Anfrage einer schwangeren Anhängerin. Sie wollte von Ludwig wissen, ob sie ihr Kind abtreiben solle, weil es nicht von einem «rechtgläubigen» Mann gezeugt worden war. Er riet ihr aus spirituellen Gründen von einer Abtreibung ab.

Am Seminar behandelt Frank Willy Ludwig unter anderem folgende Punkte: Ahnenbindung, Stammeskraft, vom Stamm geprägtes Oktavengesetz, energetische Mitte – praktische Nabelkorrektur, Schamanismus heute – Kontakt mit Geistern und Welten, Krafttier, Swastika, Runen. Alles klassische Themen aus der braunen Esoterik.

Ludwig ist schon verschiedentlich in der Schweiz aufgetreten. Ein klares Indiz, dass er bei uns eine Anhängerschaft hat. Es ist aber kein Zufall, dass er den Veranstaltungsort geheimhält. Denn schon zweimal wurden Treffen verhindert, wenn er öffentlich auftreten wollte.

Vortrag von Ludwig verhindert

Einen öffentlichen Wirbel gab es im Jahr 2017, als die umstrittene Organisation Cine12 einen Vortrag mit Ludwig in Thun durchführen wollte. Als der Vermieter des Vortragssaales Wind davon bekam, dass Ludwig rechtsradikales Gedankengut verbreitet, wurde Cine12 der Veranstaltungsraum verwehrt. Gleichzeitig untersagte das Restaurant Kreuz in Solothurn einer Gruppe von Cine12-Aktivisten die Nutzung der Gaststätte als Treffpunkt. Eine zentrale Figur von Cine12 ist Heino Fankhauser, der eine Führungsrolle in dieser Szene ausübt.

Cine12, die Videos produziert und Veranstaltungen organisiert, ist von der Gruppe «We are Change Thun» initiiert worden. Die internationale Bewegung «We are Change» verbreitet Verschwörungstheorien. In den Videos von Cine12 treten denn auch Verschwörungstheoretiker und Vertreter radikaler Ideologien auf.

Eine weitere Veranstaltung mit Frank Willy Ludwig war 2017 in Räumlichkeiten auf dem Allerheiligenberg geplant, die dem Kanton Solothurn gehören. Als bekannt wurde, um wen es sich beim Redner handelt, wurde die Benutzung der Örtlichkeit untersagt.

Frank Willy Ludwig und der Veranstalter des Seminars waren nicht bereit, Fragen von watson zu beantworten.

Recherche: Raimond Lüppken

Hugo Stamm; Religionsblogger

Hugo Stamm

Glaube, Gott oder Gesundbeter – nichts ist ihm heilig: Religions-Blogger und Sekten-Kenner Hugo Stamm befasst sich seit den Siebzigerjahren mit neureligiösen Bewegungen, Sekten, Esoterik, Okkultismus und Scharlatanerie. Er hält Vorträge, schreibt Bücher und berät Betroffene.
Mit seinem Blog bedient Hugo Stamm seit Jahren eine treue Leserschaft mit seinen kritischen Gedanken zu Religion und Seelenfängerei.

Du kannst Hugo Stamm auf Facebook und auf Twitter folgen.

Mehr aus dem Sektenblog

Der Kampf um das Waffenrecht in den USA ist eine Ersatzreligion

Link zum Artikel

Heilige Bienen, transformierte Gehirne und Selbst-OPs: Der Wahn der Zürcher Esoterikmesse

Link zum Artikel

Was ist denn hier los? Fromme gründen ersten christlichen Sexshop

Link zum Artikel

Der Kommerz rettet Weihnachten – auch wenn das Christentum untergeht

Link zum Artikel

Religionen streben nach Macht – Christen ebenso wie Muslime und Hindus

Link zum Artikel

SRF zeigt «Reise ins Übersinnliche» – und bestätigt die schlimmsten Befürchtungen

Link zum Artikel

Besteigen bald Roboter mit künstlicher Intelligenz den göttlichen Thron?

Link zum Artikel

Kumbh Mela – die dunklen Seiten des fröhlichen Hindu-Festivals

Link zum Artikel

Der Tod ist eine Gemeinheit, das Paradies eine Illusion: Nun suchen wir das ewige Leben

Link zum Artikel

Die zwei Gesichter des Papstes – guter Hirte oder harter Fundi?

Link zum Artikel

«Frankensteins Monster fällt vom Himmel»: Die Verschwörungstheorien rund um 5G

Link zum Artikel

Drogentherapien und Inzesttabu: Die Blackbox der Kirschblütler nach dem Tod des Sex-Gurus

Link zum Artikel

Bier-Yoga, Schlangen-Yoga, Ziegen-Yoga: Geht Yoga vor die Hunde?

Link zum Artikel

«Weitere Symptome: Masturbation» – die irren Argumente der Impfgegner

Link zum Artikel

Esoterik ist die neue Weltreligion – und sie verblendet die Massen

Link zum Artikel

Die Kirchen leeren sich, das religiöse Bedürfnis bleibt – die Sekten freut's

Link zum Artikel

Uriella feiert ihren 90. Geburtstag – gesehen hat sie schon lange niemand mehr

Link zum Artikel

Kennst du das «Gott ist treu»-Plakat? Ich hätte da ein paar Fragen

Link zum Artikel

Jetzt mal ehrlich: Auf die Zehn Gebote kann man heute nicht mehr stolz sein

Link zum Artikel

Wie Religionen das Leiden glorifizieren – und was dahinter steckt

Link zum Artikel

Gott hat uns einen freien Willen gegeben (– doch daran glaubt er wohl selber nicht)

Link zum Artikel

Eingesperrt und eingeschüchtert: Wie Olga Koch in Frauenfeld der Satan ausgetrieben wurde

Link zum Artikel

Für viele Kirchen ist die Homosexualität immer noch des Teufels – ein Beispiel

Link zum Artikel

Driftet die Schweiz wirklich in Richtung eines Gottesstaates ab, Herr Pfister?

Link zum Artikel

Salvini nimmt den Tod der Flüchtlinge in Kauf – und der Papst hüllt sich in Schweigen

Link zum Artikel

Der Aberglaube grassiert – und er kann die Welt in den Abgrund führen

Link zum Artikel

Der Vatikan rät: Homosexuelle und Transmenschen sollen ihre «Abartigkeit» wegtherapieren

Link zum Artikel

Das Verbot der Gotteslästerung muss weg – auch wenn der Bundesrat dagegen ist

Link zum Artikel

«Als sei ich von einer anderen Welt» – Sophies Flucht vor den Zeugen Jehovas

Link zum Artikel

Im Berner Oberland treffen sich braune Esoteriker – das steckt dahinter

Link zum Artikel

Gott ist Vater, Jesus ist Sohn – Moment, wo sind Mutter und Tochter?

Link zum Artikel

Warum mich das «Armbrust-Sektendrama» berührt wie selten ein Fall

Link zum Artikel

Wenn selbst die Pfarrerin nicht mehr an Gott glaubt, wackelt sein Thron

Link zum Artikel

Warum fromme Amis den «Sünder» Trump anbeten – und was das mit König Kyros zu tun hat

Link zum Artikel

Hilfe, die Schamanen sind los – und treiben in der Schweiz ihr Unwesen

Link zum Artikel

350 Gruppen betroffen: Dieser Bericht zeigt die «Versektung» der Gesellschaft

Link zum Artikel

Christliche Fundis wollen Schwule umpolen, doch nun formiert sich Widerstand

Link zum Artikel

Europas Juden denken ans Auswandern: Die Angst ist zurück

Link zum Artikel

Wenn Menschen den Glauben verlieren, stirbt Gott (oder er zeigt sich)

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Mehr aus dem Sektenblog

Der Kampf um das Waffenrecht in den USA ist eine Ersatzreligion

219
Link zum Artikel

Heilige Bienen, transformierte Gehirne und Selbst-OPs: Der Wahn der Zürcher Esoterikmesse

186
Link zum Artikel

Was ist denn hier los? Fromme gründen ersten christlichen Sexshop

202
Link zum Artikel

Der Kommerz rettet Weihnachten – auch wenn das Christentum untergeht

126
Link zum Artikel

Religionen streben nach Macht – Christen ebenso wie Muslime und Hindus

170
Link zum Artikel

SRF zeigt «Reise ins Übersinnliche» – und bestätigt die schlimmsten Befürchtungen

208
Link zum Artikel

Besteigen bald Roboter mit künstlicher Intelligenz den göttlichen Thron?

125
Link zum Artikel

Kumbh Mela – die dunklen Seiten des fröhlichen Hindu-Festivals

194
Link zum Artikel

Der Tod ist eine Gemeinheit, das Paradies eine Illusion: Nun suchen wir das ewige Leben

168
Link zum Artikel

Die zwei Gesichter des Papstes – guter Hirte oder harter Fundi?

222
Link zum Artikel

«Frankensteins Monster fällt vom Himmel»: Die Verschwörungstheorien rund um 5G

155
Link zum Artikel

Drogentherapien und Inzesttabu: Die Blackbox der Kirschblütler nach dem Tod des Sex-Gurus

129
Link zum Artikel

Bier-Yoga, Schlangen-Yoga, Ziegen-Yoga: Geht Yoga vor die Hunde?

93
Link zum Artikel

«Weitere Symptome: Masturbation» – die irren Argumente der Impfgegner

348
Link zum Artikel

Esoterik ist die neue Weltreligion – und sie verblendet die Massen

317
Link zum Artikel

Die Kirchen leeren sich, das religiöse Bedürfnis bleibt – die Sekten freut's

228
Link zum Artikel

Uriella feiert ihren 90. Geburtstag – gesehen hat sie schon lange niemand mehr

181
Link zum Artikel

Kennst du das «Gott ist treu»-Plakat? Ich hätte da ein paar Fragen

500
Link zum Artikel

Jetzt mal ehrlich: Auf die Zehn Gebote kann man heute nicht mehr stolz sein

295
Link zum Artikel

Wie Religionen das Leiden glorifizieren – und was dahinter steckt

157
Link zum Artikel

Gott hat uns einen freien Willen gegeben (– doch daran glaubt er wohl selber nicht)

172
Link zum Artikel

Eingesperrt und eingeschüchtert: Wie Olga Koch in Frauenfeld der Satan ausgetrieben wurde

91
Link zum Artikel

Für viele Kirchen ist die Homosexualität immer noch des Teufels – ein Beispiel

358
Link zum Artikel

Driftet die Schweiz wirklich in Richtung eines Gottesstaates ab, Herr Pfister?

334
Link zum Artikel

Salvini nimmt den Tod der Flüchtlinge in Kauf – und der Papst hüllt sich in Schweigen

365
Link zum Artikel

Der Aberglaube grassiert – und er kann die Welt in den Abgrund führen

303
Link zum Artikel

Der Vatikan rät: Homosexuelle und Transmenschen sollen ihre «Abartigkeit» wegtherapieren

388
Link zum Artikel

Das Verbot der Gotteslästerung muss weg – auch wenn der Bundesrat dagegen ist

299
Link zum Artikel

«Als sei ich von einer anderen Welt» – Sophies Flucht vor den Zeugen Jehovas

105
Link zum Artikel

Im Berner Oberland treffen sich braune Esoteriker – das steckt dahinter

205
Link zum Artikel

Gott ist Vater, Jesus ist Sohn – Moment, wo sind Mutter und Tochter?

357
Link zum Artikel

Warum mich das «Armbrust-Sektendrama» berührt wie selten ein Fall

70
Link zum Artikel

Wenn selbst die Pfarrerin nicht mehr an Gott glaubt, wackelt sein Thron

345
Link zum Artikel

Warum fromme Amis den «Sünder» Trump anbeten – und was das mit König Kyros zu tun hat

135
Link zum Artikel

Hilfe, die Schamanen sind los – und treiben in der Schweiz ihr Unwesen

225
Link zum Artikel

350 Gruppen betroffen: Dieser Bericht zeigt die «Versektung» der Gesellschaft

134
Link zum Artikel

Christliche Fundis wollen Schwule umpolen, doch nun formiert sich Widerstand

370
Link zum Artikel

Europas Juden denken ans Auswandern: Die Angst ist zurück

183
Link zum Artikel

Wenn Menschen den Glauben verlieren, stirbt Gott (oder er zeigt sich)

331
Link zum Artikel

Mehr aus dem Sektenblog

Der Kampf um das Waffenrecht in den USA ist eine Ersatzreligion

219
Link zum Artikel

Heilige Bienen, transformierte Gehirne und Selbst-OPs: Der Wahn der Zürcher Esoterikmesse

186
Link zum Artikel

Was ist denn hier los? Fromme gründen ersten christlichen Sexshop

202
Link zum Artikel

Der Kommerz rettet Weihnachten – auch wenn das Christentum untergeht

126
Link zum Artikel

Religionen streben nach Macht – Christen ebenso wie Muslime und Hindus

170
Link zum Artikel

SRF zeigt «Reise ins Übersinnliche» – und bestätigt die schlimmsten Befürchtungen

208
Link zum Artikel

Besteigen bald Roboter mit künstlicher Intelligenz den göttlichen Thron?

125
Link zum Artikel

Kumbh Mela – die dunklen Seiten des fröhlichen Hindu-Festivals

194
Link zum Artikel

Der Tod ist eine Gemeinheit, das Paradies eine Illusion: Nun suchen wir das ewige Leben

168
Link zum Artikel

Die zwei Gesichter des Papstes – guter Hirte oder harter Fundi?

222
Link zum Artikel

«Frankensteins Monster fällt vom Himmel»: Die Verschwörungstheorien rund um 5G

155
Link zum Artikel

Drogentherapien und Inzesttabu: Die Blackbox der Kirschblütler nach dem Tod des Sex-Gurus

129
Link zum Artikel

Bier-Yoga, Schlangen-Yoga, Ziegen-Yoga: Geht Yoga vor die Hunde?

93
Link zum Artikel

«Weitere Symptome: Masturbation» – die irren Argumente der Impfgegner

348
Link zum Artikel

Esoterik ist die neue Weltreligion – und sie verblendet die Massen

317
Link zum Artikel

Die Kirchen leeren sich, das religiöse Bedürfnis bleibt – die Sekten freut's

228
Link zum Artikel

Uriella feiert ihren 90. Geburtstag – gesehen hat sie schon lange niemand mehr

181
Link zum Artikel

Kennst du das «Gott ist treu»-Plakat? Ich hätte da ein paar Fragen

500
Link zum Artikel

Jetzt mal ehrlich: Auf die Zehn Gebote kann man heute nicht mehr stolz sein

295
Link zum Artikel

Wie Religionen das Leiden glorifizieren – und was dahinter steckt

157
Link zum Artikel

Gott hat uns einen freien Willen gegeben (– doch daran glaubt er wohl selber nicht)

172
Link zum Artikel

Eingesperrt und eingeschüchtert: Wie Olga Koch in Frauenfeld der Satan ausgetrieben wurde

91
Link zum Artikel

Für viele Kirchen ist die Homosexualität immer noch des Teufels – ein Beispiel

358
Link zum Artikel

Driftet die Schweiz wirklich in Richtung eines Gottesstaates ab, Herr Pfister?

334
Link zum Artikel

Salvini nimmt den Tod der Flüchtlinge in Kauf – und der Papst hüllt sich in Schweigen

365
Link zum Artikel

Der Aberglaube grassiert – und er kann die Welt in den Abgrund führen

303
Link zum Artikel

Der Vatikan rät: Homosexuelle und Transmenschen sollen ihre «Abartigkeit» wegtherapieren

388
Link zum Artikel

Das Verbot der Gotteslästerung muss weg – auch wenn der Bundesrat dagegen ist

299
Link zum Artikel

«Als sei ich von einer anderen Welt» – Sophies Flucht vor den Zeugen Jehovas

105
Link zum Artikel

Im Berner Oberland treffen sich braune Esoteriker – das steckt dahinter

205
Link zum Artikel

Gott ist Vater, Jesus ist Sohn – Moment, wo sind Mutter und Tochter?

357
Link zum Artikel

Warum mich das «Armbrust-Sektendrama» berührt wie selten ein Fall

70
Link zum Artikel

Wenn selbst die Pfarrerin nicht mehr an Gott glaubt, wackelt sein Thron

345
Link zum Artikel

Warum fromme Amis den «Sünder» Trump anbeten – und was das mit König Kyros zu tun hat

135
Link zum Artikel

Hilfe, die Schamanen sind los – und treiben in der Schweiz ihr Unwesen

225
Link zum Artikel

350 Gruppen betroffen: Dieser Bericht zeigt die «Versektung» der Gesellschaft

134
Link zum Artikel

Christliche Fundis wollen Schwule umpolen, doch nun formiert sich Widerstand

370
Link zum Artikel

Europas Juden denken ans Auswandern: Die Angst ist zurück

183
Link zum Artikel

Wenn Menschen den Glauben verlieren, stirbt Gott (oder er zeigt sich)

331
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

Themen
205
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
205Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Share 08.04.2019 13:38
    Highlight Highlight We are Change wird auf Revenge umgemünzt werden, wer moechte das schon im eigenen Hause haben? So geht es mit dem Archaischen, das bitteschneen im Arischen aufgehen soll und so fort und so weiter. Hauptsache das Bauchgefühl stimmt. Bei immer mehr Menschen scheinen diese Bewegungen und Absichten je länger je mehr Bauchschmerzen zu bereiten.
  • Jungleböy 07.04.2019 13:40
    Highlight Highlight Schade. In der tat ist es so, dass viele esoteriker zu rechtem gedankengut tendieren. Ich frage mich ob es je eine welt, ohne rassismus geben wird. Rassismus ist für mich ein grosses rätsel weil es einfach keinen sinn ergibt.
    • Blitzmagnet 08.04.2019 09:44
      Highlight Highlight Natürlich ergibt es Sinn, man will sich zu einer Gruppe zugehörig fühlen, Zusammenhalt zum "Stamm", zu einer wie auch immer umrissenen und begrenzten Gruppe.

      Das wird heute immer schwieriger, also probiert mans mit Rassismus.

      Meine Vermutung.
    • Pelegrino 08.04.2019 23:08
      Highlight Highlight Die Wörter Egozentrisch, Egomanie, ersetzen das Wort Rassismus, weil es ganzheitlich beim Namen nennt, was den Frieden beraubt. Der Satz; du nimmst mir die Kraft, ist oftmals berechtigt, wenn unzufriedene Völkischen, ihren Verdruss mit lästigen Worten an andern auslassen.
    • Pelegrino 09.04.2019 10:14
      Highlight Highlight Wenn Tode reden könnten, gebe es denn heute noch den National-Sozialismus!?

      Die Zeit zieht keine Grenzen, denn manische Antrieb ist in den Menschen tief verankert, u. ist ein allgemeiner vererbten Charakterzug unserer Genetischen Wesenszug.

      Den inneren Antrieb zum Erfolg u. Überleben steht in jeden Lebewesen, ja sogar in Pflanzen, den Fischen u. Quallen.
  • Pasionaria 07.04.2019 01:22
    Highlight Highlight ....2/2
    Bsp: rechter Rand der FPOE > Nationalratsvorsitzender
    J. Riemer betreibt ein Seminarhotel > Kristallhaus > www.Kristallhaus.at. Er bietet groesstmoeglichste Strahlenfreiheit und anderen Schwachsinn an.

    Was ich nicht verstehe, warum solche Tagungen, wie von HST beschrieben, in der Schweiz nicht einfach verboten sind? Was da verkuendet und zelebriert wird, ist eindeutig hoch gefaehrlich. Da gibt es rein gar nichts zu beschoenigen.
    • Oxymora 07.04.2019 10:33
      Highlight Highlight @Pasionaria

      “ Was ich nicht verstehe, warum solche Tagungen, wie von HST beschrieben, in der Schweiz nicht einfach verboten sind? Was da verkuendet und zelebriert wird, ist eindeutig hoch gefaehrlich.“

      Als patriotische Anhängerin der eidgenössischen Verbotskultur
      werden Sie doch sicher verstehen, dass der BVG Artikel 15 die Glaubens- und Gewissensfreiheit aller Ü16 Personen schützt.

      Wegen der Gefährlichkeit machen Sie sich mal keine Sorgen, die Sekte verfügt zur Zeit nicht über eine parlamentarische Vertretung, Verübt keine Terrorakte und gehört zu den ganz kleinen.
      Benutzer Bild
    • Alienus 07.04.2019 15:53
      Highlight Highlight Nun, auf Kleinheit sollte man sich nicht verlassen.

      Denn der Hitler war in der DAP auch zunächst nur Parteimitglied Nummer 7. Historisch ist jedoch Zweifel angebracht.

      In der dann explodierenden NSDAP ward er „Führer“ einer millionenfachen Schafherde.

      Und die Zahl 7 ist in der Zahlensymbolik auch interessant.

      Fazit: Den Nazis keine Chance.
    • Oxymora 07.04.2019 16:57
      Highlight Highlight @ Der sich dachte
      Seit dem Ausbruch ist schon sehr viel Zeit vergangen. Auf einschlägiger Literatur gut sichtbare Warnungen an zu bringen fänd ich angemessener.

      Z. B. so:

      “Konsumentenwarnung!
      Die Romanhauptfigur in diesem Märchen hat nie existiert. Die Juden haben nicht und Gotteswillen war es nicht und durch die Hand der Römer war es nicht, dass ein Jesus Christus gefoltert und gekreuzigt wurde.“

      Oder

      “Achtung:
      Die Trübsale wurden den Juden nicht gerechterweise auferlegt, denn sie haben keinen Gerechten ermordet. Kirchenvater Justin der Märtyrer hat sich bedauerlicherweise geirrt.“
    Weitere Antworten anzeigen
  • Pasionaria 07.04.2019 01:20
    Highlight Highlight 1/2
    Esoterik und Rechtsextremismus eine unheilige Allianz.
    Esoterik an fuer sich toent harmlos, denkt man hinlaenglich an Wohlfuehloasen, placebo Effekte durch 'hoeheres' Bewusstsein, im schlimmsten Falle noch an Erleuchtung oder die Lehre, die nur einem begrenzten 'inneren' Personenkreis zugaenglich ist etc.
    Doch schaut man als Nichtkenner der Szene genauer hin, bemerkt man mit Entsetzen, dass diese Stroemung mit Verschwoerungstheorien, Verteuflung der Medizin, schlimmer noch mit SS-Ideologien u.a.m. einher geht, d.h. als Grundpfeiler fuer rechtsextremes Gedankengut dient.
    …..ff
    • Pelegrino 08.04.2019 23:51
      Highlight Highlight Eigentlich leben alle im Placebo, denn jeder will das Geniessen was ihm wohl tut. Das ist alles richtig u. gut, wenn es nicht zur Gier wird, u. auf Kosten andern Schaden zufügt. Der Mensch ist ein Herdetier, das sein Placebo hüten will, u. irrtümlich daran festhält, dass das Placebo Gruppendynamik, Gruppenzwang, eine trügerische persönliche Sicherheit vortäuscht. Gerade die Hasspropaganda von Fremdenfeindlichen Gruppierungen, hat den Esoterischen dynamischen Bewegungen, für Rassismus, den Weg zur Rassenhygiene geebnet.

      Unterandern Rudolf Steiner Anthroposophie hat den Rassismus gefördert.
    • JarlUrlak 09.04.2019 15:36
      Highlight Highlight "Unterandern Rudolf Steiner Anthroposophie hat den Rassismus gefördert."

      Könntest du etwas genauer erläutern wie du darauf kommst bzw. wie du das meinst?

      Ich ging sieben Jahre in die Steinerschule und dort waren eigentlich alle Lehrer und auch fast alle Schüler politisch links eingestellt.
    • Pelegrino 09.04.2019 23:14
      Highlight Highlight Rudolf Steiner hat sich in seinen Büchern thematisch verirrt, u. hat bezüglich aus James Darwin seiner Evolutionstheorie u. einige Philosophen einige Themen herausgenommen, die eher in die braunen Stiefel als Unterlagen dienen konnten. Rudolf Steiner steckte zuerst das Ziel des Individuum, schablonierte alsbald aber der Population Selektion- der natürlichen Auswahl. Die Population-Genetik lässt den Rassenevolutionstheorie der Germanischen Arier-Selektion offene Türen, für die Rassismus-Anthropologie, der Menschenkunde. Die Typologie der Germanischen Auslese ist deshalb Tür und Tor geöffnet.
  • kess 07.04.2019 00:59
    Highlight Highlight Sali Hugo
    Ich lese oft deine Artikel. Ich gehe zwar oft nicht mit deinen Ansichten konform, finde jedoch die Sichtweise von anderen Leuten oder deren Weltbild sehr wichtig um mich immer wieder zu hinterfragen, zu versuchen mich in der Flut an Informationen der heutigen Zeit nich zu verlieren und versuche stets meiner Intuition zu folgen.

    Vor kurzem bin ich auf den Inder Sadhguru gestossen. Ich finde seine Aussagen sehr inspirierend und sie geben mir Hoffnung für die Zukunft.

    Hast du dich schon mal mit ihm auseinandergesetzt? Hast du eine Meinung zu ihm? Würde mich interessieren.

    Lg Marcel
    • Hugo Stamm 07.04.2019 11:47
      Highlight Highlight Sadhguru ist zwar ein unkonventioneller Guru mit teilweise undogmatischen Aussagen, aber er ist und bleibt ein Guru, der eine grosse Anhängerschaft um sich schart. Und er kultiviert wie viele andere übersinnliche Dogmen, die überrissene Heilsversprechen beinhalten. Deshalb ist auch bei ihm die Gefahr der geistigen Entfremdung und das Abrutschen in eine spritituelle Parallelwelt gegeben. Viele übersinnliche Aussagen sind rein spekulativ und nicht sehr plausibel. Seine weltlichen Betätigungen sind denn auch nicht sanft oder harmonisch. Und schon gar nicht spirituell.
    • kess 07.04.2019 12:16
      Highlight Highlight Danke für das Teilen deiner Sichtweise :)
  • Fräulein Flamingodingo 06.04.2019 22:16
    Highlight Highlight Eine Frage: wieso „braune“ Esoteriker/ „braune“ Bewegung? Kannte diesen Begriff bis jetzt nicht, kann mich jmd. kurz aufklären?
    • Kip_Organa 06.04.2019 23:23
      Highlight Highlight Falls Du die Frage auf die Farbe beziehst: https://www.zeit.de/news/2011-11/17/extremismus-braun-war-farbe-der-nazis-in-der-ns-zeit-17222007

      kurz und einfach erklärt ;)
    • Scipia della Rovere 06.04.2019 23:24
      Highlight Highlight Braun war die Farbe der Nationalsozialisten. Ab ungefähr 1925 wurde die Uniformfarbe des Freikorps und der SA, die Braun war, auch ideologisch zur Farbe der Partei. Sie wurde mit der Erde, dem Boden des „Vaterlands » ideologisch besetzt. Ausserdem war das Braun eine Symbolische Abgrenzung z Rot des Kommunismus und zum Schwarz des italienischen Faschismus. Heutzutage wird eine Bewgung oder politische Äusserung als braun bezeichnet um sie mit der Nazi-Ideologie in Verbindung zu setzten.
    • Alienus 06.04.2019 23:49
      Highlight Highlight Kleiner historischer Nachtrag.

      Tiefenpsychologisch wird Hitler und seinen Schergen eine Affinität zu Fäkalien nachgesagt. Leider ist das falsch.

      Denn die noch junge Nazibewegung konnten preiswert Restposten braungefärbter Uniformen kaufen, welche 1917 eigentlich an die dt. Schutztruppe nach Ostafrika in den Koloniekrieg geschickt werden sollten. Nach der Kapitulation in Ostafrika wurden sie nicht mehr benötigt. Und die grabschte sich Hitler. Also nix mit Politfarbenspielen.

      Aber diese Farbe passte zur beschissenen Psyche der Nazis bestens.

      Und das Schwarz der SS hatte ne andere Bedeutung.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Pasionaria 06.04.2019 20:35
    Highlight Highlight Alienus
    …..uebrigens. Du hast mir schon verschiedentlich das Interesse an den unheimlich vielseitigen, faszinierenden Gebr. Grimm geweckt. Dabei ist mir zu meiner eher negativen Ueberraschung aufgefallen, dass sie sich der Betonung des 'Deutschen und Vaterländischen' nicht muede wurden. Oder den 'Volksgeist' dem aufklaererischen Begriff > Volkssouveraenitaet entgegenstellten.
    Kennt man dies nicht auch von einem R. Steiner oder G. Herder?
    Das wird Dir wohl auch nicht entgangen sein. Was haeltst Du davon?
    • Alienus 06.04.2019 22:22
      Highlight Highlight Pasionaria

      Gut erkannt.

      Man sollte aber diese unglückliche Situation für Deutschland in der nachnapoleonischen Zeit sehen:

      Deutsche Staaten haben mit zur Befreiung vom franz. Joch beigetragen. Und was war danach? Keine Staatseinigkeit!

      Frankreich ist aus dem Wiener Kongress fein raus. Sehnsucht der Deutschen war groß. Blut für Nix und weitere Zerlegung.

      Der dt. Biedermeier ist nur eine kleine Ersatzbefriedigung.

      In den geistig-kulturellen Bereichen gibt es den unbefriedigten Wunsch nach einem eigenen Gesamtstaat.

      Auch bei den Brüdern Grimm als aufrechte Patrioten.

      Drum dies.
    • Pasionaria 07.04.2019 01:32
      Highlight Highlight Alienus
      Danke fuer die doch einleuchtende Erklaerung.
      Koennte man also sagen, dass der Patriotismus 'unserer' Brueder Grimm ein wuetender, ev. aengstlicher Ausbruch ihrer Gefuehl war?

      In diesem Zusammenhang gefaellt mir Christian Morgenstern's Aussage:
      Was mir "Patriotismus" ist? Ein Gefuehl, das zehn andere frisst.
    • Alienus 07.04.2019 08:30
      Highlight Highlight Noch ein winzig kleiner und besserwisserischer Nachtrag:

      Die Grimms sind keine Gebrüder. Denn der Präfix Ge- ist zur Darstellung einer unbestimmten größeren Menge wie .z.B. von ……. Ge_birge (Berge), Ge_wässer (Seen), Ge-büsch (Büsche) usw.

      Noch’n herrliches Beispiel: dies braune Ge_sindel …. von sindter, sinter = Schlacke, wertloser Rest (?) … in verächtlicher bedeutung … liederliches ehrloses volk, lumpenpack, landstreicher, colluvies vagabundorum … gottloser haufe, ein roh wild wüst gesindle sei. … schörgen, hundschlager und dergleichen gesindl.

      Natürlich laut den Brüdern Grimm, DWB
    Weitere Antworten anzeigen
  • zeitgeist 06.04.2019 18:48
    Highlight Highlight Wer sich weigert, die Existenz von solchem Schwachsinn zu akzeptieren, und ausser undifferenzierter Kritik nichts zu melden hat, schürt lediglich denn Hass und sichert das Fortbestehem dieser Gruppen. Bedeutungsloigkeit ist das beste Mittel gegen wirre Ideologien.
    • mostlyharmless 06.04.2019 19:26
      Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte beachte die Kommentarregeln.
  • Makatitom 06.04.2019 17:41
    Highlight Highlight Kann dem mal jemand erklären dass er seine Wurzeln irgendwo im irakischen Hochland sieht, wenn er sie bei den Ariern sieht
    • Pasionaria 06.04.2019 20:24
      Highlight Highlight …..darauf koennte er NUR stolz sein.
      Aber Dummheit hat noch nie vor Ignoranz und leider auch vor Graeueltaten geschuetzt.
    • Alienus 07.04.2019 09:31
      Highlight Highlight Empfehlung: Film von Mo Asumang DIE ARIER

      Noch nie hat sich jemand filmisch konkret an das Thema ARIER gewagt.
      Und das obwohl unter der vermeintlichen Marke ARIER in Deutschland gegen Menschen anderer Religion, Hautfarbe oder Geschlechtsorientierung gehetzt und gemordet wurde und wird.
      Auf einer persönlichen Reise versucht die Afrodeutsche Mo Asumang herauszufinden, was hinter der Idee vom "Herrenmenschen" steckt.
      Sie begibt sich zu Pseudo-Ariern auf Nazidemos, reist zu den wahren Ariern in den Iran, trifft sich in den USA mit weltweit berüchtigten Rassisten und begegnet dem Ku Klux Klan.
  • Lizzy_La 06.04.2019 17:12
    Highlight Highlight Pro-Tipp: gehen sie mit einem Hamster in den Esoterikladen und fragen völlig aufgelöst nach Büchern über die Umkehr von Zaubersprüchen🙄
    • Oiproll 06.04.2019 17:58
      Highlight Highlight Der ist verdammt gut!!!😂😂😂Ich probier das mal mit einer meiner Vogelspinnen und hoffe noch auf eine Spinnenphobie seitens des Personals....
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 06.04.2019 19:05
      Highlight Highlight Da kann ich noch einen draufsetzen.
      Ich nehme ein Exemplar des Necronomicon und eine schwarze Zwergziege mit in den Laden und erzähle, dass das Ergebnis der Beschwörung nicht der Beschreibung entspricht.
      Fans von Lovecraft wissen, worauf ich anspiele.
      Für den Rest: Googelt Shub-Niggurath.
    • Lizzy_La 06.04.2019 20:06
      Highlight Highlight 😂
    Weitere Antworten anzeigen
  • Nurmalso 06.04.2019 16:18
    Highlight Highlight Mir ist egal was für Blut ich in meinem Stammbaum habe, so lang es nich das gleiche Blut ist wie von dem Typ.
    • Ale Ice 06.04.2019 17:28
      Highlight Highlight Oh ja!

      Aber es könnte schon spannend sein herauszufinden, wo überall auf der Welt sich laut Erbgut Verwandschaft finden liesse ...

      Und manch braunblütige Überheblichkeit könnte mächtig ins Straucheln geraten, wenn sich zeigt, wie bunt unsere DNA-Stränge sind...
    • Pasionaria 06.04.2019 20:26
      Highlight Highlight Nurmalso
      Ganz meine Meinung!
      Schon good old Schopenhauer wusste: Jeder erbärmliche Tropf, der nichts in der Welt hat, darauf er stolz sein könnte, ergreift das letzte Mittel, auf die Nation, der er gerade angehört, stolz zu sein.“
  • Flo1914 06.04.2019 16:00
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
  • ujay 06.04.2019 14:12
    Highlight Highlight Aber Frank Willy Ludwig, ihre Urahnen kamen aus Afrika....ehrlich.
    • Pasionaria 06.04.2019 21:29
      Highlight Highlight ......oh, nein, das wäre direkt noch ein Kompliment an diesen Typen. Da muss es noch einen Staat Abloeschistan geben....
  • Bambusbjörn aka Planet Escoria 06.04.2019 14:09
    Highlight Highlight Einfach süß wie die kackebraunen Blitztrolle wieder am blitzen sind. 😂
    Die Kerle müssen echt überhaupt kein Leben habe, wenn sie mal wieder derart am wüten sind.
    Herr Stamm, hätten Sie auch noch einen guten Beitrag dazu?
    • Juliet Bravo 06.04.2019 15:41
      Highlight Highlight Vielleicht könnte mal jemand herausfinden, was das für eine Gruppe von Neonazis und NÖSlern ist? Die kommen nämlich immer bei rechtsextremen Themen und wie ein Schwarm und ergiessen ihr Geblitze auch nicht gerade konsistent. Soll ja Leute mit Hackererfahrung geben hier.
    • Lowend 06.04.2019 16:53
      Highlight Highlight Hacker? Das ist zu viel der Ehre für diese dunkelbraune Brut, liebste Juliet. Das sind bestenfalls kleine Script-Kiddys, mehr nicht.
    • mostlyharmless 06.04.2019 17:11
      Highlight Highlight Vieles davon wächst auf dem Mist von Reconquista Germanica.
      Aufgrund der geringen Aktivität hier und der Tatsache, dass blitzen alleine noch weniger Gehirnzellen bedarf als trollen kann es genausogut direkt die FB-Gruppe dieser Urahnenerben sein.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Share 06.04.2019 14:03
    Highlight Highlight Der Symbolismus hat keine wissenschaftliche Grundlage, die sich herausarbeiten lässt. Es sind Zeichen der Zeit, ein Sammelsurium, meine ich Juergen Habermas flüstern zu hören. Das vom Symbol abgeleitete Abzeichen, auch als Logo bekannt, steht und fällt mit dem Kontext. Es laesst sich nichts daraus ableiten und ist dem Schabernack freigegeben. Anders verhält es sich mit dem Bekenntnis. Das Symbol vermittelt Kenntnis - im Seminar erworben. Dieselbe Problematik wird - wenn aus fremden Kulturkreisen berichtet wird - mit Terror beschrieben.
    • alex DL 06.04.2019 17:35
      Highlight Highlight Das ist Geschwätz, verpackt in pseudo-intelligenter Argumentation. Symbole und Logos werden bewusst gewählt, gerade weil man damit etwas mit einer Bedeutung aufladen will. Es gibt im Mitteleuropäischen Raum weder für die Sig-Rune noch das Hakenkreuz irgendeine andere Deutungsmöglichkeit als die hier beansichtigte - völlig unabhängig vom Kontext.
    • Share 06.04.2019 18:32
      Highlight Highlight Danke. Hätte ich nicht schöner paraphrasieren können. Nur dieser Widerspruch: mit Bedeutung aufladen und unabhängig vom Kontext ausdeuten. Hm, tönt nach einem Parabelflug.
    • Pelegrino 07.04.2019 14:26
      Highlight Highlight Menschen Homosapiens - erectus als ihre genetischen Vorfahren aus Afrika, bekannten sich zu Symbolen, die über Philosophie, die dadurch über Macht u. Reichtum verfügten, denn wer das Geld hat, der hat das Sagen, u. ihr Glaube sagt, nur der wer glaubt, hat seiner Herkunft u. Berufung ist ein wahrer Jünger, auf den Glauben an das Kreuz.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Natürlich 06.04.2019 13:59
    Highlight Highlight Sorry aber interessiert das irgendjemanden?
    Das ist eine verschwindend kleine Randgruppe mit maximal ein paar Hundert Anhängern.
    Verstehe nicht warum man solchem Gewäsch eine Plattform bietet...
    Klar, für Kinder die in solche Gruppen/Sekten hineingeboren wefden ist es scheisse...
    Aber erwachsene Menschen die solchen Schmarren glauben...
    Von mir aus, sollen sie
    • Pelegrino 07.04.2019 18:17
      Highlight Highlight Gelobt sei Dir, natürlich ist das wahr, denn dem Befreier nehmen ist seliger als des leichtgläubigen geben, denn nur die jeden Schmarren glauben werden wirklich nicht glückselig. Da jeglichen Führer ihren persönlichen Eingaben, vieles den Glaubenden abzockten, müssen immer wieder Sündenböcke hinhalten, um die Wut des Volkes zu sänftigen, denn nur können sie ihren Verdruss der Täuschung an den vermeintlich schuldigen Verräter auslassen. Wenn etwas schief geht, lassen Menschen ihren Verdruss unterandern mit Gewalt am Nächsten aus.

    • Pelegrino 09.04.2019 09:44
      Highlight Highlight Der sich für den Befreier ausgibt, dem wäre es angebracht, den Raub, von verkauften falschen Versprechen, das Abgezockte von den Leichtgläubigen wieder zurück zu geben.

      Dass der Ruf des falsche Prophet nicht auffliegt, muss die Verschwörungstheorie hinhalten, um von eigenen üblen Machenschaften abzulenken.

      Oft werden aus gemachten Gerüchten, Gerichte gemacht, u. mit Strafen gedroht, dem Peiniger zum gepeinigten gemacht, u. als Lügner sich selbst, auf erbärmlichste, als belogenen hinstellt, mit vollem Selbstbemitleidungen Haltung.
  • Neemoo 06.04.2019 13:49
    Highlight Highlight Genialer Bericht!
    Danke
  • mostlyharmless 06.04.2019 13:01
    Highlight Highlight «Viele Eltern empfinden einen Unterricht in kritischem Denken, in der Lösung von Problemen und in Logik als bedrohlich. Um unsere Lebensart zu schützen, haben wir ein Erziehungssystem aufgebaut, das sich auf die Entwicklung des Gedächtnisses und nicht der Fähigkeiten des Kindes gründet.»
    Zitat: Frank Willy Ludwig, Kritiker des staatlichen Schulsystems
  • Menel 06.04.2019 12:51
    Highlight Highlight Man müsste die alle mal zu einem Gentest zwingen; die würden Augen machen 🤣
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 06.04.2019 13:13
      Highlight Highlight Die meisten würden entweder die Realität verleugnen, oder sich in ihrem Selbsthass, den sie auf andere projizieren, bestätigt fühlen.
    • Menel 06.04.2019 14:03
      Highlight Highlight
      Play Icon
    • freakykratos 06.04.2019 16:58
      Highlight Highlight @Menel, das wäre sicher witzig und auch bei allen Kindern von denen gleich bei der Geburt einen Vaterschaftstest machen. Mal schauen wer dann immer noch stolz auf seinen "arischen" Nachwuchs ist.
  • Alienus 06.04.2019 12:27
    Highlight Highlight Deutet man das besagte Logo, so lässt sich im Hintergrund das NS-Symbol für das originale rechtsdrehende Hackenkreuz der Nazis erkennen!

    Im Zentrum des Hackenkreuzes ist auf diesem eine Ronde angeordnet, in der ein S-förmiger Buchstabe angebracht ist, welcher fast den nazistischen SS-Runen folgt.

    Ein doppeltes SS würde denn doch zu offensichtlich sein.

    Ist logisch, dass hier mit diesen kranken Symbolen bewust gespielt wird, ward doch das historische NS-„Ahnenerbe“ vom SS-Schergen Reichsführer-SS H. Himmler gegründet worden.

    Eine nazistische Folgestruktur ist eindeutig und klar erkennbar.
    • Maracuja 06.04.2019 13:16
      Highlight Highlight @Alienus: eine nazistische Folgestruktur ist eindeutig und klar erkennbar

      Die kaschieren das nur soweit, damit sie nicht rechtlich belangt werden können. Blöd wie solche Nazideppen sind, merken sich aber nicht, dass es doch etwas peinlich ist, wenn sich Germanen auf slawischen Schwachsinn (Anastasia) stützen müssen. Nicht mal ne rein deutsche Esoterik können die Trottel zusammenbasteln.
  • Triumvir 06.04.2019 12:23
    Highlight Highlight Gott lass bitte Hirn auf diese Typen regnen — Danke 🙏
    • olmabrotwurschtmitbürli aka Pink Flauder 06.04.2019 13:06
      Highlight Highlight Oder Steine. Aber eins von beidem gerne.
    • Pasionaria 07.04.2019 00:15
      Highlight Highlight Oder..... bei der Zeugung solch esoterisch-braunen Gruppierungen waere ein Hirnkondom von Noeten gewesen!
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 07.04.2019 11:44
      Highlight Highlight Hirnkondom. 🤣
      Genau für solche Wortkreationen liebe ich die hiesige Community.
  • ChiliForever 06.04.2019 11:54
    Highlight Highlight "Unser stabiles politisches System verhindert die Bildung von grossen braunen Zellen und Bewegungen."

    Gefestigt mit der SVP - klar braucht es da keinen Einfluss von außen und auch keine braunen Zellen...
    • Pelegrino 06.04.2019 14:50
      Highlight Highlight An diesem Apfel ist was faul, die braunen Flecken sieht man überall.
  • Alienus 06.04.2019 11:53
    Highlight Highlight Bei diesen Pseudo-„Ariern“ ist eher frisches Hirn angebracht!
  • DemonCore 06.04.2019 11:34
    Highlight Highlight Viele Leute gehen diesen Krypto-Nazis auch aus Unbedarftheit auf den Leim. Kenne einen Bauern der von 'Biodynamik' schwärmt, und eine gute, harmlose Frau, die komplett anthroposophisch gepolt ist. Beide Bewegungen haben Ursprünge in den völkisch/rassischen Mystik-Kulten der 20er Jahre.
    • Basti Spiesser 07.04.2019 11:36
      Highlight Highlight „Und Herrlich wie sie sich so Gut und Besser als der Rest fühlen.„

      Das erlebe ich hier im Forum auch öfters...
    • Basti Spiesser 07.04.2019 13:10
      Highlight Highlight @echo der eine oder andere wahrscheinlich schon ;)
  • Ganesh LXIX 06.04.2019 11:14
    Highlight Highlight Kukident 2.0
  • Oiproll 06.04.2019 11:12
    Highlight Highlight "Weil wir eher wissenschaftlich als politisch wirken wollen..." Ich lach mich schlapp....😂😂😂
  • Chrésh Dii-Ahn Parzival 06.04.2019 10:13
    Highlight Highlight Schon viele tausend Jahren vor Christus nutzten Mayas, Europäer, Azteken, Kelten das Sonnenkreuz.
    • Rabbi Jussuf 06.04.2019 10:43
      Highlight Highlight Das ist aber kein Sonnenkreuz.
    • Aladdin 06.04.2019 11:01
      Highlight Highlight @Chrésh Dii-Ahn Parzival: was willst du uns damit sagen?
      Willst du wertfrei Wissen vermitteln? oder doch eher deiner Meinung Ausdruck verleihen, dass das Hakenkreuz der Nationalsozialisten uralten Ursprungs sei und deshalb auch in diesem Fall keine Gesinnung damit verbunden sei?
    • Chrésh Dii-Ahn Parzival 06.04.2019 11:13
      Highlight Highlight Aladdin, es steht dir frei... wie ich es auch bin.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Ökonometriker 06.04.2019 09:53
    Highlight Highlight Hmm, so eine Nabelkorrektur wär' doch wieder mal 'was ¯\_(ツ)_/¯
    • Maracuja 06.04.2019 10:51
      Highlight Highlight Was korrigieren die denn am Nabel? Bringen sie ihn in Hakenkreuzform?
    • chabacha 06.04.2019 11:51
      Highlight Highlight Durch den Nabel gehen dem Körper Energie und Vitamine verloren. Wenn man da ein Kreuz aus Klebeband drauf macht, bleibt alles drin. Ist doch einfach?
      Bevor man stirbt, sollte man das Klebeband dann unbedingt wieder wegnehmen, sonst kann die Seele nicht entweichen...
  • AdiB 06.04.2019 09:52
    Highlight Highlight Kann einer diesem ludwig ein geschichtsbuch über germanen, arier und kelten bitte schencken. Ich bekomm die krise, nach sovielen jahren und historischen erkenntnissen gibts immer noch leute die himmlers interpretation der ahnen glauben.

    1. Über arier ist nicht viel bekannt ausser ihr ursprung der in indien und dem iran liegt.

    2. Schweizer sind in erster linie kelten, im norden hat es dann eine durchmischung mit germanen gegeben und im süden mit römern.

    3. Kelten so wie germanen waren zwar heiden doch dies ist kein glaube oder rasse, sondern soll für nicht christen stehen.
    • LLewelyn 06.04.2019 10:24
      Highlight Highlight Es gibt heute noch ein Staat, der sich im weitesten Sinne als „Arisch“ bezeichnet: Iran geht auf Aryānam zurück, was Land der Arier bedeutet.

      Das schlimme an dieser braunen Verklärung der „arischen Rasse“ ist eigentlich, das eine wirklich faszinierende Sprachgeschichte (die der indo-iranisch-europäischen Sprachen) irgendwie einen fahlen Beigeschmack erhält.

      Aber irgendwo im Kaukasischen/Schwarzmeer Raum muss es mal einen gemeinsamen Ursprung praktisch aller europäischen Sprachen, der Farsi- und der Sanskrit-Sprachfamilie gegeben haben.
    • Rabbi Jussuf 06.04.2019 10:47
      Highlight Highlight 1. Über Arier ist genug bekannt. Dazu gibt es eine Volksgruppe, die sich selber so bezeichnet im Iran.
      2. Die Schweizer sind kaum mehr Kelten. Sie sind ein derartiges Gemisch, dass die einzelnen Ursprünge nicht mehr zählen.
      3. Was hat Heidentum in diesem Zusammenhang verloren?
    • AdiB 06.04.2019 11:21
      Highlight Highlight @rabbi.

      1. viel ausser ihr ursprung ist nicht zu 100% belegbar. Eine volksgruppe die sich so bezeichnet kann uns aber nichts über die lebensweise und dem gedankengut der damaligen ariern sagen. Vorallem da es noch den indoarier gibt.

      2. Ich schreibe ja das sie sich gemischt haben, der ursprung ist und bleibt keltisch.

      3. Esoteriker greifen gerne an heidische kulte zurück um irgendwelche spiritualität zu begründen.

      Nehm dir in zukunft ein bsp. an lewelyn wenn was anfügen möchtest oder klar stellen möchtest und interprietiere nicht meinen kommentar zu 80% einfach anders.

    Weitere Antworten anzeigen
  • Alphonse Graf Zwickmühle 06.04.2019 09:50
    Highlight Highlight Zicke Zacke Hühnerkacke!
    • Pelegrino 06.04.2019 14:44
      Highlight Highlight 😴 😠 😔 😩 😆 😂
  • Gogl Vogl 06.04.2019 09:42
    Highlight Highlight Herkunft ist keine Leistung und legitimiert
    folglich nicht zu Erfolg und Macht.

    Die haben nichts über sich selber oder die Welt gelernt. Verlorene Menschen ohne Identität mit zwanghaftem Drang nach absoluter Grandiosität.

    Mit konstruktiver Arbeit konnten sie nicht punkten also fressen sie Pilze oder Pappen, nur um dann als "Schamanen" den Geist von eben so verlorenen Gestalten zu verwirren.

    Manche mögen solche "Arminius-Hippies" belächeln, doch seit gewarnt; Die sind extra durch und brandgefährlich.

    Erinnert mich stark an Heinrich Himmler und seinen Eso-Quark.
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 06.04.2019 10:37
      Highlight Highlight Nein, Herkunft ist keine Leistung.
      Aber ich muss in einem widersprechen.
      Nicht alle die dem ursprünglichen Geist des Schamanismus nacheifern, gehören zu solchen Spinner.
      Es sind leider politische Extremisten, welche diese Wege für sich umdeuten und versuchen ihre kranken Ideologien darüber zu verbreiten. 😢
    • reactor 06.04.2019 12:16
      Highlight Highlight und nicht alle die ab und an lustige Pilze mögen folgen dem Schamanismus
    • Gogl Vogl 06.04.2019 17:55
      Highlight Highlight @ Planet

      Sehe ich auch so. Pauschalisieren ist bei mir nicht drin ;) Jedem seine Freiheit solange die Freiheit des nächsten respektiert wird.
  • rodolofo 06.04.2019 09:41
    Highlight Highlight Zum ersten Mal stutzig wurde ich, als mir ein Sympathisant der Anastasia-Bewegung von der "Russen-Methode" erzählte.
    Dabei treffen sich "Realitäts-Kreierer" bei einer gemeinsamen Séance und bringen die Kosmischen Energien gekonnt in Schwingung, so dass ihre Wünsche und Fantasien in Erfüllung gehen!
    Der genannte Aktivist hat selber ein taubes Ohr, das er mithilfe der "Russenmethode" wieder hörend machen will.
    Ganz nüchtern erklärte er mir, dass das natürlich nicht so einfach sei.
    Dafür müsse man VIEL ÜBEN!
    Mehr drollig, als wirklich gefährlich.
    Doch offensichtlich stecken DIE RUSSEN dahinter...
  • Wander Kern 06.04.2019 09:30
    Highlight Highlight Ich war auch erst kritisch. Aber hey, es gibt Quellwasser und ein Lagerfeuer!!!
    • Alphonse Graf Zwickmühle 06.04.2019 09:51
      Highlight Highlight Du lässt wohl keine Seniorenfahrt aus?
    • Wander Kern 06.04.2019 12:56
      Highlight Highlight Niemals. Auch wenn ich nicht mehr weiss, wohin mit den Wärmedecken...
    • Alphonse Graf Zwickmühle 06.04.2019 13:13
      Highlight Highlight Wer A sagt muss auch B sagen!
    Weitere Antworten anzeigen
  • mostlyharmless 06.04.2019 09:29
    Highlight Highlight Das liest sich so wirr wie ein Grossteil der Kommentare unter den Videos von Weltwoche Daily.

    Liegt aber sicher nicht am Autor des Artikels.
  • Chrésh Dii-Ahn Parzival 06.04.2019 09:27
    Highlight Highlight Braune Esoterik, das klingt ja ziemlich verkackt...
    Naja, soll jeder tun was er will
    • Pelegrino 06.04.2019 14:32
      Highlight Highlight Warum verkackt? CDAP,

      esoterischen Glauben, an völkischen Ursprungs der Arier, als die Ur- Rasse der eigentlichen Nachkommen der Göttergemeinschaft, diese Arier-Gemeinden haben ihre Auffassung nach, als Ordnungshüter über die Menschheit tangieren, zu herrschen, u. zu bestimmen.

      Unterandern haben die Afrikaans, die Buren u. Hugenotten, aus Europa nach Süd-Afrika sich übergesiedelt.

      Die Afrikaans mit dem Völkischen Gedankengut vereint, u. haben daselbst die exzentrische Gesinnung des Übermenschen.
    • Pelegrino 06.04.2019 17:46
      Highlight Highlight Die Buren,ursprünglich aus Niederlande,u.Hugenotten aus France,haben sich der schwarzen Bevölkerung Afrikas untertan gemacht.Wir die Afrikaans,die Buren, haben die Heimat der schwarzen Afrikaner sich vorweg genommen,dass ihnen allein das Urheberrecht über Südafrika zusteht,u.Afrikaner nur Günstlinge bleiben.Die Buren sehen sich aus Gottes Hand die Auserwählten,die als Afrikaans das Recht vornehmen,über Ethnische Minderheiten zu züchtigen im Namen des Herrn,damit zu demütigen,dass es zu waren Demut führt.Gottes Gefälligkeit,den der zerschlagenen Herzens führen zum Herrn,Quo vadis welchen!?
  • Gümpeli 06.04.2019 09:23
    Highlight Highlight Inhalt hin oder her, es gibt laut Flyer frisches Quellwasser😍
    • AdiB 06.04.2019 10:29
      Highlight Highlight Viele schweizer dörfer beziehen ihr wasser direkt von der quelle, also je nachdem wo du wohnst hast du auch quellwasser aus dem hahn. Und allgemein verbiezet dir niemand dich an der rheinquelle sich zu bediennen. Wenn du in Zh oder BS wohnst ist die rheinquelle leichter und schneller zu erreichen als thun. Über den gotthardpass und in andermatt richtung sedrun, wenn oben bist, tadaa willkommen an der rheinquelle.
    • Gümpeli 06.04.2019 11:52
      Highlight Highlight @AdiB

      Besten Dank für deine Aufklärung, als Hydrologie-Interessierter Mensch ist mir dieses Wissen allerdings bereits bekannt. Mein obiger Kommentar ist eher von ironischer Natur ;)
  • Maxfried Frischmatt 06.04.2019 09:05
    Highlight Highlight Krudes braunes Gewäsch aus der Retorte für vom Wunder des Lebens abgewandte und tiefsitzend frustrierte Zeitgenossen.
    • violetta la douce 06.04.2019 09:50
      Highlight Highlight Ja genau !
      Eigentlich so ziemlich das Spiegelbild der andern Seite.
      Dies wären dann die Antifa/schwarzer Block, revo.Aufbau und wie sie alle heissen.
    • Dragonlord 06.04.2019 10:17
      Highlight Highlight @Anm. d. Red.
      Ja, es gibt ignorante Idioten in jedem politischen Lager. Legitimiert wird deren zerstörerisches Verhalten deswegen aber nicht.
      Ihr Kommentar ist so typisch für ein Kind, das noch nicht so richtig gelernt hat, was richtig und falsch ist. Ich hoffe, Sie werden es bald einmal gelernt haben.
    • violetta la douce 06.04.2019 11:53
      Highlight Highlight dagonlord
      Danke für Ihre unterstützenden Worte.
      Hüben und drüben derselbe Schlag von Menschen.
      Wenn wir dies einmal verinnerlicht haben, sind wir auch einen Schritt weiter.
      Es lohnt sich einfach nicht, mit dem Finger auf die Anderen zu zeigen.
      Lieber vor der eigenen Haustür kehren und es besser machen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Bartli303 06.04.2019 09:04
    Highlight Highlight Ich oute mich mal als ein sogenannter neopaganist. Jedoch vertrete ich keine radikalen spirituelle weltansicht. Wer mich auf der strasse antrifft, sieht mich oft mit keltischen Talisman um den hals (z.B triskele, lebensbaum oder hin und wieder ein Pentagramm). Die rassistischen und antisemitischen strömungen haben definitiv nur mit der nachkriegszeit zu tun. In der antike gabs noch keine Juden und Afrikaner in Zentral- und Nordeuropa.
    Ich befürchte, dass dank diesen nazipriestern irgendwann jedes heidnische symbol auf irgend einem index landet und nicht mehr benutzt werden darf😢.
    • pontian 06.04.2019 10:41
      Highlight Highlight Bartli, natürlich gab es Juden und Afrikaner in Zentraleuropa. Bis weit ins heutige Deutschland, der Niederlande und an die Grenze Schottlands reichte das römische Reich. Und das umfasste auch Gebiete in Afrika und im Nahen Osten. Die Anwesenheit von Juden ist in römischen Städten wie Köln und Augusta Raurica nachgewiesen. Und nachweislich stammte mindestens ein römischer Kaiser aus Nordafrika. Es ist naheliegend anzunehmen, dass auch sonst Afrikaner Teil der römischen Legionen waren oder als Sklaven in Mitteleuropa anwesend waren.
    • pontian 06.04.2019 10:45
      Highlight Highlight Aus der Wikingerzeit gibt es Überlieferungen von islamischen Handelsreisenden aus Nordafrika, die Haithabu, eine untergegangene Wikingerstadt in der Nähe von Hamburg besucht haben. Auch in der Antike - und viel früher in der Steinzeit - waren die Menschen mobiler, als man denkt. In der Schweiz hatten die Pfahlbauer Handelskontakte bis in die heutige Türkei, was durch archäologische Funde nachgewiesen ist.
    • Pelegrino 06.04.2019 16:51
      Highlight Highlight Die Buren aus Südafrika haben sich als Freiheitskämpfer organisiert, um ihre völkische Reinheit zu waren.

      Eugene Terre Blanche AWB ist eine Organisation um die Reinheit der Buren zu waren, u. aus Angst gegen die Schwarzen, sich mit Waffen trainieren, um zu töten, u. sich von den vermeintlichen Feinden zu reinigen.

      Also ist daselbst eine Farce unvorstellbaren Masses.
  • violetta la douce 06.04.2019 08:53
    Highlight Highlight Leben und leben lassen.
    • Gähn on the rocks änd röll 06.04.2019 09:03
      Highlight Highlight ganz sicher nicht.
    • JaneSodaBorderless 06.04.2019 09:32
      Highlight Highlight Wenn braunes Gesocks die Welt regiert, zieht dein Spruch definitiv nicht mehr.
    • rodolofo 06.04.2019 09:34
      Highlight Highlight In einem solchen Fall müsste man vielleicht doch eine Ausnahme machen und Mottenkugeln verwenden.
    Weitere Antworten anzeigen
  • zombie woof 06.04.2019 08:43
    Highlight Highlight Dieser Zausel, wenn das der Förrer wüsste....
  • ChlyklassSFI 06.04.2019 08:39
    Highlight Highlight Ganz übel! Vielleicht wird es ja noch wegen diesem Artikel abgesagt.
  • rodolofo 06.04.2019 08:30
    Highlight Highlight Die Beobachtungen von Hugo Stamm kann ich bestätigen.
    Innerhalb der Öko-Bewegung, in der sich eine jugendlich poppig daherkommende "Permakultur" zur radikalen Avantgarde mit Priesterkaste gemausert hat, gibt es Agitatoren, die erneut versuchen, Das Gedankengut der Sozialistischen Internationale mit demjenigen des Nationalismus und des Stammesdenkens zu verschmelzen.
    Dabei kommen dann ziemlich überraschende Irrungen und Verwirrungen zustande, die teils hochgradig gefährlich, teils interessant und anregend, teils aber auch absurd und lustig sind.
    Jedenfalls bleiben "die USA" und "die EU" böse...
  • wasps 06.04.2019 08:22
    Highlight Highlight Nur Menschen ohne Gewissen brauchen Gesetze, sagt einer, der mit Holocaust-Leugnern zusammenspannt!
    • salamandre 06.04.2019 09:28
      Highlight Highlight genau, und wenn sie dann Zahlreich genug sind erheben sie ihre Waffen, da sie von Politik "ausser ihrer eigenen" nichts wissen wollen
    • mostlyharmless 06.04.2019 10:05
      Highlight Highlight Man wehrt sich ja gerade tatkräftig gegen die «Entwaffnung gesetzestreuer Bürger».

      Mich schauderts wenn ich sehe wie kurz die Wege sind vom Waffengesetz-Nein-Komitee zu den Identitären zu braunen Spinnern.

Christliche Fundis wollen Schwule umpolen, doch nun formiert sich Widerstand

Die Assoziation der Schweizer Psychotherapeuten verurteilt die therapeutische Umpolung, der deutsche Gesundheitsminister will sie verbieten.

Die Bibel gibt in vielen religiösen und weltlichen Fragen den Tarif durch. Manche Anweisungen sind derart anachronistisch, dass selbst die Fundis sie nicht einhalten können, weil sie sich sonst strafbar machen würden. Wenn sie zum Beispiel eine Frau steinigen würden, die fremdgegangen ist, wie es im Buch Mose beschrieben wird. (Jesus «begnadigte» später zwar eine solche Frau, mahnte sie aber, nicht mehr zu sündigen.)

Auf eine solche «Begnadigung» können viele gläubige Homosexuelle aber nicht …

Artikel lesen
Link zum Artikel