Charlie Hebdo
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Frontseite über Frontseite

Der Tag danach – So titelten die Zeitungen weltweit



(mlu)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • zombie1969 08.01.2015 09:39
    Highlight Highlight Schon bei den Mohammed-Karikaturen starb ein Stück Pressefreiheit und dieses Sterben wird jetzt weitergehen. Aus reiner Todesangst wird alles was mit dem Islam zu tun hat mit höchster Akribie betrachtet werden oder man lässt Artikel darüber gleich weg.
    Viel einfacher ist es, auf Menschen einzuprügeln, die den Mut haben, auf Missstände hinzuweisen.
  • dk222 08.01.2015 09:36
    Highlight Highlight wäre jetzt noch interessant gewesen, wenn im "weltweit" auch noch die arabische oder asiatische welt drin wär, oder? oder sind die moslems jetzt endgültig aus der "welt" verbannt? tja, dieser eurozentrismus überall.
  • daenu 08.01.2015 09:28
    Highlight Highlight also ich habe so das gefühl, dass die deutschsprachigen medien fast durchwegs ihre schlagzeilen produzieren anstatt die message von charlie hebdo zu verbreiten. das wäre meiner meinung die richtige antwort auf diese abscheuliche tat gewesen. hätte aber wohl etwas mehr mut erfodert.

Antoine Leiris hat seine Frau verloren – er hat eine herzzerreissende Botschaft an die Attentäter

Der Franzose Antoine Leiris hat am Freitag seine Frau verloren. Sein 17 Monate alter Sohn ist jetzt Halbwaise. Am Montag schrieb er einen offenen Brief an die Attentäter. Seine Botschaft geht um die Welt und wurde bereits über 150'000 Mal geteilt. 

Das Original (unten folgt die Übersetzung):

«Freitagabend habt ihr das Leben eines ganz besonderen Menschen ausgelöscht. Der Liebe meines Lebens, der Mutter meines Sohnes. Aber ihr kriegt meinen Hass nicht. Ich weiss nicht, wer ihr seid. Und ich …

Artikel lesen
Link zum Artikel