Charlie Hebdo
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Es wurden Helden rekrutiert»

Al-Kaida im Jemen bekennt sich zu «Charlie Hebdo»-Angriff – neues Video der Attentäter aufgetaucht



Der jemenitische Ableger des Terrornetzwerks Al-Kaida hat sich zu dem Anschlag auf die französische Satirezeitung «Charlie Hebdo» bekannt. «Es wurden Helden rekrutiert, und sie haben gehandelt», erklärte einer der Anführer von Al-Kaida auf der Arabischen Halbinsel (Aqap), Nasser Ben Ali al-Anassi, in einem am Mittwoch im Internet erschienenen Video.

Said Kouachi soll ein Ausbildungslager des Terrornetzwerkes Al-Kaida durchlaufen haben. Er sei 2011 einige Monate bei einem Al-Kaida-Ableger im Jemen im bewaffneten Kampf ausgebildet worden, berichteten US-Medien. Dass der 34-Jährige eine Terrorausbildung absolviert habe, sei auch auf den Videos der «Charlie-Hebdo»-Attacke zu erkennen, schrieb die «New York Times» unter Berufung auf einen hochrangigen US-Regierungsvertreter.  

Neues Video des Attentats

Sie brüllen in die Strassenschlucht, sie hätten den Propheten gerächt – dann schiessen sie auf einen Streifenwagen, der sich ihnen in den Weg stellt. Ein neu aufgetauchtes Amateurvideo lässt die Skrupellosigkeit der Attentäter von Paris erahnen.

abspielen

(aeg/sda/afp/reu)

Das steht in der neuen «Charlie Hebdo»-Ausgabe

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Charlie-Hebdo-Attentate

Trauer ja, falsche Schlüsse bitte nein: Acht Fragen und sechs Grafiken zum Terror-Anschlag in Paris

Aus der umfangreichsten Befragung unter Moslems aller Zeiten. Sie wurde während sechs Jahren unter 50'000 Muslimen in 35 überwiegend islamischen Ländern durchgeführt und 2008 im Buch «Wer spricht für den Islam? Was eine Milliarde Moslems wirklich denken» veröffentlicht.

Die umfangreichste wissenschaftliche Befragung zu diesem Thema aus dem Jahre 2008 ist immer noch korrekter als das Geplauder von Demagogen aus dem Jahre 2015. 

Artikel lesen
Link zum Artikel