Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Spionage-Angst

Russische Regierung rüstet von Apple auf Samsung um 

26.03.14, 15:57 26.03.14, 21:13

Die russische Regierung hat aus Angst vor Spionage technisch umgerüstet: Statt der iPads des US-Fabrikanten Apple haben die Regierungsmitglieder nun Tablet-Computer der südkoreanischen Marke Samsung. Der russische Minister für Telekommunikation, Nikolai Nikiforow, gab am Mittwoch Risiken der Spionage als Grund für diesen Schritt an.

Die neuen Tablets hätten eine «speziell geschützte Ausrüstung», zitierten russische Nachrichtenagenturen den Minister. Viele der im Ministerrat ausgetauschten Informationen seien nun einmal «geheim und die Geräte von Samsung entsprechen diesen Forderungen vollständig», sagte er. Russland plane zwar keine Sanktionen gegen US-Technologiefirmen und wolle auch den Einkauf der Produkte nicht drosseln, zitierten die Agenturen Nikiforow.

Aber er werde seine Regierung auffordern, bei öffentlichen Aufträgen bei der Wahl ihrer Partner Sorgfalt walten zu lassen. Medienberichte darüber, dass die US-Geheimdienste die Zahl abgefangener Daten erhöhen wolle, seien natürlich beunruhigend. (aeg/sda/afp) 



Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

iPhone und China-Handys strahlen stark. Wer auf Nummer sicher gehen will, kauft besser...

Die Belastung durch elektromagnetische Strahlung bei Handys ist seit Jahren ein umstrittenes Thema. Wir zeigen, welche Handys besonders stark strahlen – und welche diesbezüglich vorbildlich sind.

Meist werden Smartphones nach Aspekten wie Marke, Betriebssystem oder Design ausgesucht, für manche Menschen ist aber ein anderes Kriterium mitentscheidend: Der Strahlungswert. Handy-Hersteller geben daher für jedes Modell den so genannten SAR-Wert an: Je kleiner der SAR-Wert ist, desto geringer ist die Strahlung, die der Körper aufnimmt. 

Der SAR-Wert gibt also an, wie viel Strahlungsleistung (Watt) vom menschlichen Körper (Kilogramm) maximal aufgenommen wird. Der empfohlene SAR-Wert …

Artikel lesen