Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das neue iPhone X im Kurztest – das musst du wissen

Nach der Keynote im Steve-Jobs-Theater in Cupertino konnte ich das teure Super-Handy von Apple testen. Ein Killerfeature ist mir besonders aufgefallen. 



«Heute ehren wir ihn.»

Apple-Chef Tim Cook über seinen 2011 gestorbenen Vorgänger und Freund

Ob der 12. September so in die Geschichte von Apple eingeht, wie einst die allererste iPhone-Keynote, wissen wir nicht.

Was wir wissen, ist, dass sich Apple trotz des bislang schlimmsten Informations-Lecks zu unveröffentlichten Produkten an diesem Dienstag überraschend zurückgemeldet hat.

Das iPhone X wartet nicht mit Features auf, die nur hineingepackt wurden, weil sie neu sind. Apple versteht unter Innovation etwas völlig Anderes. Lieber lässt man etwas weg, oder versucht, Bestehendes zu vereinfachen. Im Zentrum stehen die echten Bedürfnisse der Userinnen und User.

Apple versteht es geschickt, vielversprechende neue Technik zu antizipieren. In aller Regel warten die Kalifornier aber erst einmal ab und lassen der Konkurrenz den Vortritt.

OLED-Displays? Hat Samsung längst. Gesichtsscanner? Dito.

So haben es Blogger und Tech-Journalisten gern ...

iPhone X

Bild: watson

... doch die Realität ist enger anders.

iPhone X Apple Keynote

Bild: watson

Die beiden nahmen auch ein Bad in der Menge: 

Apple Keynote

CEO Tim Cook (im blauen Hemd) und Chefdesigner Jony Ive (in Orange). Bild: watson

Leider konnte ich nicht verstehen, was sie diskutierten. Ob's um die hervorstehende Dual-Kamera ging?

iPhone X, Apple-Keynote am 12. September 2017

bild: watson

Killerfeature 1: Fotos

Das iPhone 7 Plus hat unter anderem wegen des Porträt-Modus, der Bilder wie eine Spiegelreflexkamera ermöglicht, für positive Schlagzeilen gesorgt. Nun legen die Kalifornier nach und bauen die Dual-Kamera weiter aus. Die ersten Versuche mit den verschiedenen Beleuchtungs-Arten beeindruckten. Und für alle User erfreulich: Die Bedienung ist kinderleicht.

iPhone X, Apple-Keynote am 12. September 2017, Cupertino

Am virtuellen Rad der Kamera-App drehen und die Porträt-Beleuchtung ändert. Bild: watson

Killerfeature 2: Display

Apples Marketing-Gurus haben 2010 mit dem iPhone 4 den Begriff «Retina-Display» lanciert. Gemeint ist ein hochauflösender LCD-Bildschirm, bei dem sich einzelne Bildpunkte (Pixel) nicht mehr von blossem Auge unterscheiden lassen. (Zumindest aus normaler Distanz des Betrachters nicht.)

Sieben Jahre später stellt Apple bei der Bildschirm-Technologie auf organische LEDs, OLED genannt, um. Dazu passend wird nun von «Super Retina Display» gesprochen. Der Begriff mag übertrieben klingen, doch die Resultate bestechen!

Es wird interessant sein zu sehen, wie unabhängige Display-Experten, wie etwa Ray Soneira (DisplayMate) Apples ersten Versuch mit OLED-Bildschirmen beurteilen. Wobei man natürlich anmerken muss, dass die Kalifornier die iPhone-Displays vom grossen Konkurrenten Samsung beziehen.

Killerfeature 3: Look and Feel

Erst anfassen. Dann urteilen!

Jony Ives Entscheid, vom bewährten Unibody-Gehäuse aus Aluminium auf Glas umzustellen, wurde von einigen belächelt. Abgesehen davon, dass er nötig war, um das kabellose Aufladen (Wireless Charging nach Qi-Standard) zu ermöglichen, ist der Entscheid aber auch bezüglich Look and Feel zu begrüssen. Der Glasrücken ist ein Handschmeichler, die Rundungen gefallen, und es scheint nicht besonders rutschig zu sein.

iPhone X, Apple-Keynote am 12. September 2017, Cupertino

Kein Home-Button mehr: Unten auf dem Display prangt ein schmaler Balken. Bild: watson

Offene Fragen

«Face ID entsperrt iPhone X nur dann, wenn es der Nutzer ansieht, während umfassend trainierte neuronale Netzwerke dahingehend entwickelt wurden, einer Manipulation durch Fotos oder Masken vorzubeugen.»

quelle: apple-Medienmitteilung

Das waren meine Eindrücke vom iPhone-Hands-on. Zum Schluss müssen wir übers Geld reden. Denn ja, der Betrag, den man fürs iPhone X hinblättern soll, ist saftig. Ziemlich saftig.

In der günstigsten Konfiguration mit 64 Gigabyte (GB) Speicher kostet das iPhone X bei Apple 1200 Franken. Wie viel andere Anbieter (autorisierte Apple-Händler und die Mobilfunk-Provider) dafür verlangen werden, ist (noch) nicht bekannt.

Vorbestellen

Das iPhone X kann man laut Ankündigung von Apple ab Freitag, 27. Oktober, unter anderem in der Schweiz und Deutschland vorbestellen. Ab 3. November sei es verfügbar.
Das iPhone 8 und das iPhone 8 Plus kann bereits ab Freitag, 15. September, vorbestellt werden. Bei diesen neuen Modellen gibt Apple die Verfügbarkeit ab 22. September an.

Viele Leute werden sich das Super-iPhone nicht leisten können, oder bewusst nicht leisten wollen: So viel ist klar.

Wenn man das Preis-Leistungsverhältnis anschaut, sieht die Rechnung nicht mehr so gesalzen aus. Apple-Handys sind bekannt für ihre lange Lebensdauer, ausserdem werden auch ältere Modelle noch jahrelang mit Software-Updates versorgt. Und Occasionen erzielen unerreicht hohe Verkaufssummen.

Kommt hinzu, dass das Handy mittlerweile bei vielen Leuten das wichtigste Elektronikgerät ist. Und zwar mit Abstand. Da fragt sich, ob man nicht lieber an einem anderen Ort spart ...

PS: Sogar animierte Kackhaufen können innovativ sein.

Das könnte dich auch interessieren:

Schlafstörung? Von diesen Apps solltest du die Finger lassen

abspielen

Video: srf

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

«Es ist absurd» – der Chef erklärt, was er vom Feminismus hält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Zug steckt während 3 Stunden zwischen Grenchen und Biel fest – Passagiere wurden evakuiert

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Apples Update-Schlamassel – gefährliche iOS-Lücke steht zurzeit wieder offen

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

Vorsicht, jetzt kommt die Wohnmobil-Rezession!

Link zum Artikel

Du bist ein Schwing-Banause? Wir klären dich rechtzeitig fürs Eidgenössische auf

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

120
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
120Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • straycat 25.09.2017 13:16
    Highlight Highlight Kann sich noch einer von euch superschlauen Gurus an den Preis der kleinen Nokia-Metalbody-Mobiles erinnern? Graues LCD-Punktmatrixdisplay, nur telefonieren und SMS, keine Kamera? Nein? Deutlich über 1000 CHF.
  • Rolf Meyer 13.09.2017 12:40
    Highlight Highlight Wird geholt! Und zwar gleich zwei Stück. Eines für die linke und eines für die rechte Hand.
  • EMkaEL 13.09.2017 11:39
    Highlight Highlight "Im Zentrum stehen die echten Bedürfnisse der Userinnen und User." - Zitat Watson

    😂
  • Kaspar Stupan 13.09.2017 10:48
    Highlight Highlight Ich bin weder Apple-Jünger noch Android-Fan, ich bin einfach technikinteressiert und von Killerfeature kann hier echt keine Rede sein. "echten Bedürfnisse der Userinnen und User" ist wohl auch eher lustig gemeint. Ich finde ja auch das Apple einen guten Job macht und die Geräte sehen ja gut aus, aber die "Killerfeature" brauchen vielleicht 5% von den Leuten mit einem Smartphone, ich will telefonieren, SMS, Whatsapp oder so was, Internet und Mails checken, das brauchen 90% der Leute, dann kommen noch zum Teil Fotos, Videos und Spielen dazu..ob man dafür 1200.- zahlen sollte..tja!
    • DerDude 13.09.2017 13:24
      Highlight Highlight Und zum Glück gibt es ja genügend Smartphones auf dem Markt die genau diese Bedürfnisse erfüllen und nicht 1200.– kosten. Für alle andere die mehr wollen und bereits sind diese Summe in die Hände zu nehmen gibt es nun ein iPhone X … so what?
    • Flexon 13.09.2017 13:34
      Highlight Highlight 2007: Wozu brauchen wir das Smartphone, hat doch bisher alles auch ohne prima geklappt?

      1995: Wozu brauchen wir das Internet, hat doch bisher alles auch ohne prima geklappt?

      1882: Wozu brauchen wir den Gotthard -Tunnel, ist doch bisher auch ohne gegangen?

      1.7 Mio. a.c.: Wozu Feuer? Dieser neue Scheiss ist doch viel zu gefährlich.



  • Fountain Pen 13.09.2017 10:29
    Highlight Highlight Das Handy ist sicherlich gut, aber will ich soviel Geld ausgeben?
  • Charlie B. 13.09.2017 10:27
    Highlight Highlight Könnt ihr es beim Testen mal auf Granit Boden fallen lassen, vielleicht so aus einer Höhe von 2 m. Einfach aus Neugier.
  • Tomtom64 13.09.2017 10:27
    Highlight Highlight Na da waren die Erwartungen wohl doch etwas zu hochgeschraubt. Ich dachte auch, jetzt kommt wirklich "the next big thing", aber schon die Einleitung dieses Artikels macht alles klar. Dennoch hört man von Jounis, die vor Ort waren keinen negativen Ton... Warum wohl?
    Überrascht bin hingegen, dass die AppleWatch mit Telefonfunktion nicht auf grösseres Echo stösst. Die finde ich wirklich sensationell.

    Hat Dani dazu mehr Details?
  • mrmikech 13.09.2017 10:25
    Highlight Highlight Facial recognition? Nein danke...

    Face-reading AI will be able to detect your politics and IQ, professor says

    https://www.theguardian.com/technology/2017/sep/12/artificial-intelligence-face-recognition-michal-kosinski
    • Siebenstein 13.09.2017 13:33
      Highlight Highlight Und am Ende sagt einem sein Handy, dass man schwul sei...😂
  • Qui-Gon 13.09.2017 10:22
    Highlight Highlight ich staune immer wieder über das lächerliche Theater.
  • Snowy 13.09.2017 10:15
    Highlight Highlight Geil. Wird gekauft.

    Ja, ich weiss: Samsung ist technisch mindestens ebenbürtig bei etwas günstigerem Preis.

    Bin alles andere als ein Apple Fanboy, aber solange Samsung keinen Gamechanger entwickelt, mutiere ich nicht alle meine Apps (Kostenfaktor), Daten und Gewohnheiten von IOS zu Android. Simple as that.

    Bonus: Wie es scheint ist Apple für einmal über den eigenen Schatten gesprungen und hat sich dem dominierenden Wireless Charging Qi-Standard angeschlossen! Endlich ein über alle Geräte und Plattformen kompatibles Ladesystem - Hallejuja! Danke Apple und Samsung!
  • ichibansenshi 13.09.2017 10:03
    Highlight Highlight lustig wie der Artikel versucht die fehlenden Innovationen schön zu reden: "Das iPhone X wartet nicht mit Features auf... Apple versteht unter Innovation etwas völlig Anderes. Lieber lässt man etwas weg, ... Im Zentrum stehen die echten Bedürfnisse der Userinnen und User."

    Ich lach mich schlapp :D
    • DerDude 13.09.2017 13:28
      Highlight Highlight Ich bin immer wieder überrascht was die Leute erwarten. Die Innovation war vor 10 Jahren, als das iPhone das Smartphone Zeitalter einläutete. Wie um alles in der Welt soll eine solche Revolution mit einem einfachen Produkteupdate übertroffen werden?
  • Steven86 13.09.2017 09:50
    Highlight Highlight Völlig überteuert, das einzige positive ist das Ladegerät.
  • TheMan 13.09.2017 09:42
    Highlight Highlight Bekommt Schurter wieder ein Leihgerät? So das er voller Lob, sein Lobeslied an Apple schicken kann. Und dies nur tut, das er nächstes Jahr wieder ein Leihgerät bekommt? Mehr Sponsoring von Apple geht nicht. Hotel inkl Catering und danach ein Leihgerät. Da kann man nur Positives schreiben. Negatives gabs bei Apple nie. Und wen, ausschluss von der Keynote von Apple. So hollt man sich Gute Bewertungen.
  • fiodra 13.09.2017 09:26
    Highlight Highlight Das Killerfeature von Apple sind all die bestochenen Journalisten, die dabei sein durften, als der Vorhang aufging. Was für ein Privileg, dort dabei sein zu dürfen. Dafür schreibt man gerne einen überschwänglichen Artikel.

    Die Realität ist: Das Smartphone ist erfunden, die Leistungsfähigkeit ist gut, ansonsten gibt es ausser dem neuen Style nichts zu berichten. Und wer bei den privilegierten dabei sein will zahlt immer mehr.
  • Siebenstein 13.09.2017 08:58
    Highlight Highlight Den Vergleich (mal wieder!) mit einer DSLR nehme ich jetzt mal als Witzli auf...bliebe nur noch das Display , denn Glas bleibt Glas und das ist einfach nur Arbeitsbeschaffung für den Reparaturservice und sonst gar nichts.
    "Look and feel" von gesprungen Oberflächen ist einfach immer besch...!
    Für ein tolles Display das andere auch bieten so viel Geld? Nein, danke...

  • FixFox 13.09.2017 08:51
    Highlight Highlight Damit haben sich meine Ambitionen doch mal wieder umzusteigen endgültig erledigt. Apple hat wirklich Humor, dass muss man ihnen lassen :-)
  • Herren 13.09.2017 08:28
    Highlight Highlight Killerfeatures?? Nur echte Innovationen, die neue Bedürfnisse wecken, können als Killerfeatures bezeichnet werden. Ich kaufe mir doch kein schweineteures Handy, nur weil ich es auf eine neue Art entsperren kann.
    Apple hätte viel stärker Richtung VR-Features gehen können, wie z.B. Sony mit dem 3d-Scanner. Das ist eine Innovation, bei der ich mir überlege, von Samsung zu Sony zu wechseln.
  • Randy Marsh 13.09.2017 08:24
    Highlight Highlight Ich bin mal gespannt ob das mit der Face-ID auch auf dem Skilift mit Skibrille und Helm funktioniert oder ob ich dann jedesmal alles ausziehen muss um das Phone zu entsperren.
    • Snowy 13.09.2017 10:17
      Highlight Highlight Oder einfach den Code zum entsperren eintippen.
    • DerDude 13.09.2017 13:31
      Highlight Highlight Der Fingerabdrucksensor funktioniert ja zum Glück mit Handschuhen!
  • p4trick 13.09.2017 08:17
    Highlight Highlight Ich muss eigentlich nur wissen ob Apple TV 4 jetzt günstiger wird, könntest das bitte abklären Dani?
    • Der Tom 13.09.2017 10:13
      Highlight Highlight Generation 4 gibt es momentan nur noch die 32GB Variante für CHF 169. Da würde ich dann schon eher das neue Gerät empfehlen für 199.- mit 32 GB. Bei Apple sind die Vorgänger Modelle eigentlich immer viel zu teuer. Aber vielleicht verkaufen andere Shops Restbestände etwas günstiger.
    • Pachyderm 13.09.2017 12:28
      Highlight Highlight Und ob das Ding endlich auch in der Schweiz mit Siri kommt. -.-
  • Raffaele Merminod 13.09.2017 08:06
    Highlight Highlight Kann mir jemand erklären was daran "fast randlos" ist?
    • DailyGuy 13.09.2017 08:38
      Highlight Highlight Naja, ist auf jeden randloser als jedes Andorid Flagship.
    • Raffaele Merminod 13.09.2017 09:23
      Highlight Highlight @DailyGuy: Tomaten auf den Augen?
      Jedes Samsung Modell mit Edge Bildschirm ist randloser. Der Xiaomi mi mix 2, und sein Vorgänger, ist randloser.
      Betrachtet man die Bilder vom iPhone, sieht man doch mindestens 5 mm Rand. Das ist nicht Randlos.
    • Peter_Griffin 13.09.2017 09:30
      Highlight Highlight @FailyGuy Galaxy S8 sagt dir schon was oder?
    Weitere Antworten anzeigen
  • DailyGuy 13.09.2017 08:01
    Highlight Highlight Was ich lustig finde; Alle schiessen hier gegen die "Apple-Jünger" usw. Aber seid es doch ihr, wo ein Artikel lest über ein Produkt, welches ihr sowieso schon hasst und dann euch noch die Zeit nimmt einen Kommentar zu schreiben.
    Hmmm, ein Schelm wer denkt, dass jemand andera auch ziemliche Jünger sind.
    Und was hier nicht erwähnt wurde;

    Der Prozessor. Erste Geekbenches zeigen Scores welche dem i7-6600U von Intel gleich kommen (Multiscore von 9959, Singlescore; 4061). Da träumt jeder Android Hersteller nur davon. Aber klar, Apple ist scheisse.
    • De Shipi 13.09.2017 08:19
      Highlight Highlight Und was hasst du mit diesem super Speed davon wenn du sowieso nur im whatsapp, FB und Watson hängst? :-)

      0.9% aller Käufer aller Handymarken nutzen über 30% der verfügbaren Geschwindigkeit habe ich mal gelesen, der Rest nicht mal 10%.

      Am Anfang experimentiert man etwas und nach paar Wochen hängts man sowieso nur in diesen erwähnten Apps herum....
    • DailyGuy 13.09.2017 08:29
      Highlight Highlight Naja, erstens weiss du nicht was ich mit meinem Telefon mache, zweistens bringt diese Power viel in Sachen AI. Etwas das Andorid Jünger gerne immer wieder brauchen als Argument.
      Zweitens zeigt es, dass Apple mehr auf dem Hut hat als ihr hier immer sagt.
      Und drittens, klar ist dies bei Android Usern so. Da kann man ja auch keine powerintensiven Apps programmieren, da es dann für 90 % der Geräte nicht mehr funktioniert. Mit den AR Apps welche nächste Woche kommen, wird der Prozessor und CPU immer wichtiger.
    • KenGuru 13.09.2017 08:30
      Highlight Highlight Falsch, obwohl ich Android User bin verfolge ich solche Dinge mit grossem Interesse, das Problem ist nur, dass man mit falschen Erwartungen an diese Artikel herangeht wenn von Revolution und Killerfeatures gesprochen wird. Entsprechend enttäuscht ist man, wenn es dann diese 0815 Features sind die es schon lang gibt :D
    Weitere Antworten anzeigen
  • Madison Pierce 13.09.2017 07:57
    Highlight Highlight Glas... Schade sind sie darüber nicht hinweg. Kabelloses Laden würde übrigens auch durch Alu gehen, ist ja nicht ferromagnetisch. Nur der Wirkungsgrad würde sinken.

    Aber wieso nicht einfach Kunststoff? Ich meine nicht billigen Plastik. Es gibt mittlerweile Materialien, die gut anzufassen, leicht und trotzdem bruchfest sind. Geräte, die herunterfallen können, sollten aus einem etwas elastischen Material sein, denn der Boden gibt nicht nach.

    Der Preis ist echt hoch. Dafür bekommt man zwei günstige Notebooks oder einen PC inkl. Monitor...
    • DailyGuy 13.09.2017 08:15
      Highlight Highlight Ja der Preis ist hoch. Aber welches Gerät brauchst du mit Abstand am meisten neben deinem PC? Genau, ein iPhone. Und im Gegensatz zu den Android haufen da draussen läuft mein iPhone 6 welches 3 Jährig wird immer noch ohne Probleme. Also rechnen wir mal die 1200 schon nur durch 24 Monate. Da sind wir bei 50 Franken pro Monat. Durch 30 Tage kommen wir auf 1 Franken und 50 Rappen. Ich glaube wir alle geben pro Tag 1.5 Franken für Dümmere Dinger aus.
    • TheMan 13.09.2017 09:48
      Highlight Highlight DailyGuy mein Samsung Note3 läuft seit mehr als 3Jahren. Ohne Problem, war günstiger als ein Bütschgi Phone. Somit geb ich noch weniger aus als du. Mein Samsung HD8910 kam vor dem ersten Iphone heraus. Hat das Symbian Os auf dem Handy. Klar keine Updates mehr. Es läuft noch. Dein Argument ist irgendwie Billig.
    • ichibansenshi 13.09.2017 10:08
      Highlight Highlight mein altes Galaxy S6 welches ich gerade als überbrückung zum Note8 nutze läuft auch immer noch super schnell. das iphone ist schon lange nicht mehr das Mass der Dinge
    Weitere Antworten anzeigen
  • Nuka Cola 13.09.2017 07:51
    Highlight Highlight Also ich finde, dass die Kamera etc im oberen Bereich des Bildschirms eingebracht, sehr störend sind. Wirkt so unsauber. Dann lieber gleich einfach nen Balken dort haben.

    Kann man mit iPhone eigentlich auch Windows und Linux Remote Desktops verwenden? Wenn nicht, wenigstens Mac RDs? Wenn schon, wie sieht die Performance aus?
    Ich beispielsweise habe noch nen SD810 im Gerät, lässt sich auch PS damit per Remote arbeiten, aber teilweise merke ich, dass das Nachrrendering auf dem Gerät ruckelt, während ein SD835 konstant flüssig läuft. der A11 müsste ja noch nen Ticken performanter sein.
    • Triumvir 13.09.2017 09:00
      Highlight Highlight Das finde ich auch. Mich stört das schwarze, unförmige Ding oben enorm. Das können andere Hersteller besser und schöner (sogar das neue Samsung sieht diesbezüglich besser aus...). Steve hätte dieses hässliche Teil nie genehmigt.
  • My Senf 13.09.2017 07:50
    Highlight Highlight Definitiv zu teuer! In der Schweiz wird es sich "leider" trotzdem verkaufen. Sprich wird wohl nichts mit Preiskorrekturen '

    Ok, Lumia ist nicht das meistverkaufte Gerät, dennoch hatte es die Gesichtserkennung vor Samsung, einfach nochmals zur Erinnerung wer innovativ ist!

    Und bei dem Preis würd ich gerne zuerst ein droptest sehen! Andererseits gibts ja inzwischen Pelzhüllen.,,
    • PaulDerGaul 13.09.2017 08:15
      Highlight Highlight Interessant wie Leute sagen andere hätten was schon vorher gehabt. Ätsch. Das ist wie wenn man sagt: Yahoo hat schon vor Google eine Suchmaschine angeboten und sind deshalb innovativer... was will Google da schon?
    • My Senf 13.09.2017 08:55
      Highlight Highlight @derGaul Äh recht Sinnfreier Kommentar.
      Nach dem Motto "wer denken kann ist innovativ "! Kein Wunder in der heutigen Zeit von google und YouTube!

      Übrigens google hat nicht Yahoo! kopiert, sondern AltaVista (das ja ein Forschungsprojekt ohne anfängliche Kommerzausrichtung war) weiterentwickelt. Ohne altavista wäre serge nie auf die Idee gekommen, aber eben das Denken...
      Und alles was google heute macht gabs schon vorher ob nun OS oder Browser oder Suchmaschine
      Was war die Innovation? Daten sammeln! Was bringt uns das ?
    • Snowy 13.09.2017 10:21
      Highlight Highlight Zu teuer?
      Mit dem Teil spare ich mir einen privaten Desktop.

      Zudem ist mit Abstand das wichtigste Konsumgut in meinem Alltag (sowohl bezüglich Nutzen als auch in Bzug auf die Netto Nutzungszeit).
      So gesehen sind die 1000 CHF gut investiert. Zumal ich das Teil nach einem Jahr zu 500.- verkaufen kann. Dies ist für mich ein grosses Plus zu den Androidmodellen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Roterriese #DefendEurope 13.09.2017 07:50
    Highlight Highlight Naja, der grösste Schritt vorwärts seit der Lancierung des ersten iPhone ist es sicher nicht.. Alter Wein in neuen Schläuchen.
  • Jein 13.09.2017 07:48
    Highlight Highlight Ist der zweitletzte Absatz euer Ernst? Apple rechnet mit einer durchschnittlichen Lebensdauer von 3 Jahren, das ist vergleichbar mit Flagships von Android, wenn nicht weniger (im Falle von Androids mit auswechselbarer Batterie). Ältere Modelle werden zwar mit Updates ausgestattet, dies wird dann aber zum Verhängnis weil die Updates stets grösser werden und alte Modelle ausbremsen. Und das iPhones "unerreicht hohe Ocassionspreise" erzielen bringt ja auch nicht viel wenn der Neupreis astronomisch ist.
    • DailyGuy 13.09.2017 08:21
      Highlight Highlight Ich weiss ja nicht was dein Problem ist. Aber mein iPhone 6 funktioniert mit iOS 11 ohne Probleme. Aber klar, Apple macht alles falsch, Android ist so viel besser. Ist jetzt dein Android-Fanboy-Gemüt besser?
    • Altorez 13.09.2017 08:42
      Highlight Highlight Naja mein Huawei P8 läuft auch noch einwandfrei und das hat damals die Hälfte von nem iPhone 6 gekostet :)
    • Jein 13.09.2017 08:52
      Highlight Highlight Ich bin kein Android-Fanboy. Ich finds einfach witzig dass Watson vor wenigen Tagen beim gleichteuren Note 8 den Preis noch als fürchterlich bezeichnet hat, nun beim iPhone aber alles dafür tut den Preis zu rationalisieren.
  • De Shipi 13.09.2017 07:48
    Highlight Highlight hmmm, also ich besitze das LG G6 das neuste von LG vor ein paar Monaten und für 545Fr gekauft, was kann es:

    -Display 2880x1440 Pixel (564,9 Pixel pro Zoll)
    -randloses Display
    -Gerät kommt mit eigener Schutzfolie, unmöglich dass es beim Fallen zersplittert
    -Wasserdicht
    -schnellsten Fingerprint auf der Rückseite in der Mitte
    -2 Kameras, aber eine mit Weitwinkel, erfasst deutlich mehr als alle anderen Handys
    -Front Kamera ebenfalls mit Weitwinkel, kein Stick mehr nötig für Selfis
    SD-Slot für viele viele GB

    Also was ist nun so toll und neu am neuen Apfel? Schneller sicher, aber sonst? PEINLICH!
    • PaulDerGaul 13.09.2017 08:17
      Highlight Highlight Peinlich ist da eher dein Vergleich.
    • Nuka Cola 13.09.2017 08:25
      Highlight Highlight Du kannst jetzt den Spinnennetzbildschirmschoner auch auf der Rückseite haben ;)
    • Yakari 13.09.2017 08:55
      Highlight Highlight Wieso müssen Leute wie du eigentlich bei jedem Apple-Artikel rumstänkern? Naja bei dir ist man es sich ja gewohnt, machst du bei Federer-Artikeln ja genauso.
    Weitere Antworten anzeigen
  • elmono 13.09.2017 07:47
    Highlight Highlight Im Zentrum stehen die echten Bedürfnisse der Userinnen und User.

    Tatsächlich? #adaptergame 😂😂😂😂😂
  • HAL9000 13.09.2017 07:30
    Highlight Highlight Haut mich definitiv nicht vom Sockel.
    Ich bin zwar kein Applejünger aber irgendwie ist das Gerät nicht wirklich bahnbrechend.
    Wenn's von EA wäre könnte man ja noch auf ein DLC hoffen...
  • Scaros_2 13.09.2017 07:26
    Highlight Highlight Wenn wir tief in uns gehen und uns fragen wie oft wir diese "Features" da oben genannt nutzen muss man ehrlich feststellen, das diese eigentlich überflüssig sind.

    Ich werde diese Kamera nie in ihrem Potential nutzen - werde ich nicht. Diese 3D Emojis sind am Anfang einmal toll und manchmal für einen "Gag"

    Das es aus glas ist macht es instabiler + nutzen die meisten eine Hülle. Aber Apple redet nur sehr dezent über Batterie, Performance etc. und mit 1200 Fr. ist für mich der Bogen überspannt für ein Gerät das immer noch in sich geschlossen ist.

    Schade das man hier dinge hyped die keine sind.
  • bancswiss 13.09.2017 07:21
    Highlight Highlight Hmm, vorneweg ich war Besitzer diverser sollte Produkte aber hatte nie ein iPhone. Habe dazu sicher meine Meinung. Bei der Einleitung zum Artikel habe ich nun aber etwa mehr erwartet. Apple war doch früher einmal sehr wohl die Firma die die Ersten warten mit neuen Technologien. Von den drei Killer Features sind doch zwei schlichtweg “kopiert“ was ja absolut ok ist aber auch absolut unspektakulär und vor allem kaum besser als bei der Konkurrenz. Frage mich schon ob da der Preis zieht?
    • DailyGuy 13.09.2017 07:46
      Highlight Highlight Kaum besser als bei der Konkurrenz? Häää? Die Gesichtserkennung von Samsung und von Apple beruhen auf 2 total unterschiedlichen Technologien. Während Samsung ein 2D Bild nimmt, arbeitet Apple mit Infrarot, mehreren 10000 Gesichtspunkten und Abstandsmessung. Im Gegensatz zu Samsungs Lösung soll Face ID mit Brillen und anderen Veränderungen auskommen. Auch werden flache Winkel unterstützt, etwas das bei Samsung nicht der Fall ist. Aber klar. Es ist unspektakulär.
    • satyros 13.09.2017 10:04
      Highlight Highlight Apple hat selten neuartige Produkte auf den Markt gebracht. Was Apple immer wieder schafft, ist Hardware von Anderen mit kluger Software massentauglich und unverzichtbar zu machen. Weder Macintosh, iPod oder iPhone waren neue, nie dagewesene Hardware. Sie waren aber alles Produkte, die genau zur richtigen Zeit das richtige konnten und Standards setzten. Ich glaube im Übrigen nicht, dass eine etwas bessere Kamera, ein schönes Display und Ähnliches die Stärke von Apple ist. Apple ist eine Softwarefirma, die sich mal wieder darauf besinnen sollte, unser Leben mit guter Software zu vereinfachen.
    • ichibansenshi 13.09.2017 10:15
      Highlight Highlight es ist unspektakulär, denn schlussendlich machen beide Features das Selbe, nämlich das Gerät entsperren. Ja, Apple machts technologisch etwas besser, aber eben schlussendlich doch nur um das Gerät zu entsperren.
  • Martinov 13.09.2017 07:14
    Highlight Highlight Eigentlich wollte ich mir das neue iPhone vorbestellen, hab mich nun doch für ein auto entschieden...
    • Whitebeard 13.09.2017 07:59
      Highlight Highlight Also ich hab das Geld im Kino für eine mittlere Tüte Popcorn ausgegeben
    • Radesch 13.09.2017 08:31
      Highlight Highlight Naja die Preise für Smartphones werden auch von anderen Herstellern nach oben korrigiert. Gut finde ich das nicht, egal ob von Apple oder Samsung.

      Die Chinesen die diese Handys zusammenbauen schuften für einen Bruchteil des Verkaufspreises zu miserablen Bedingungen...
    • kettcar #lina4weindoch 13.09.2017 08:37
      Highlight Highlight Ich be z Züri i Usgang.
      15 Minute.
      Okay, eigentli hani nur d Jagge abgäh.
      Benutzer Bild
  • Paraflüger 13.09.2017 07:13
    Highlight Highlight Die spannenste Funktion (Mixed Reality mit ARKit) wird im Bericht nicht mal erwähnt.
    • mrmikech 13.09.2017 09:58
      Highlight Highlight Wird auch auf ältere modelle funktionieren, dafür braucht man nicht unbedingt das X
  • Sensenmaa 13.09.2017 07:09
    Highlight Highlight Sieht gut aus aber sind nur Kinderspielerein.
  • aye 13.09.2017 07:00
    Highlight Highlight Vielleicht berstehen wir ja einfach nicht dasselbe unter "Killerfeature" - aber ich kann in der Liste mit bestem Willen keins entdecken...

    - Ein intelligenter Kamerafilter, der den Hintergrund bei Porträtfotos schwarz einfärbt?
    - Ein grosses Display*, das vom grössten Konkurrenten geliefert wird (und damit wohl kaum besser sein dürfte als das, was dieser selbst verbaut)?
    - Ein Glas-Rücken wie bei gefühlt 99% aller Flaggschiff-Modelle des letzen Jahres?

    *Übrigens: Den Daumen so weit nach unten verrenken und wischen, jedes Mal wenn man auf den Homescreen will? Viel Spass schon mal damit.
    • DailyGuy 13.09.2017 07:53
      Highlight Highlight Ein paar Korrekturen (obwohl du ja schon alles zu wissen scheinst...):

      - Ein Kamerafilter, welcher die Belichtung eines Porträts verändern kann während man das Bild macht. (Gibt 6-8 Belichtungsvarianten)
      - Was hat das damit zu tun? Das Display ist in Wirklichkeit besser, da es True Tone und Wide Color Gamut W3 unterstützt. Beides Dinge die Samsung nicht einbaut im S8.
      - Will dich ja nicht bei Physik belehren, aber zeig mir ein anderes Material, dass Wireless Charging hat?

      Das wahre Killerfeature ist das Gesamtpaket und auch Face ID. Aber ich glaube hier rede ich gegen eine Wand.
    • Scaros_2 13.09.2017 08:41
      Highlight Highlight DailyGuy

      Ich bin mir 100% sicher das keiner von uns - würden wir 2 identische Bildschirme vor uns haben - nicht differenzieren könnten was jetzt OLED ist und was Retina etc.

      Unsere Augen sind so oder so nicht so fit zum so was wirklich zu differenzieren bei der grösse der Displays. Das mag bei einem 55" Bilschirm möglich sein aber nicht auf der grösse.
    • aye 13.09.2017 11:47
      Highlight Highlight @DailyGuy: Das waren jetzt nicht wirklich Korrekturen sondern Ergänzungen.

      Aber zum Inhalt: Mein Punkt war ja, dass ich diese Dinge nicht als "Killerfeatures" bezeichnen würde. Ist natürlich alles nice to have aber nicht das ultimative Argument, weshalb man ein iPhone und nichts anderes kaufen sollte. Da gute Displays und Glas-Rückseite eben auch sonst erhältlich sind.

      Samsung verbaut laut unabhängigen Tests seit Jahren immer wieder die besten Displays auf dem Markt. Selbst wenn das X Display-Merkmale bieten sollte, die zB das neue Note nicht hat - du wirst wohl kaum einen Unterschied sehen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • peterli90 13.09.2017 06:56
    Highlight Highlight Killer Feature? Ein grosses Lol an die Redaktion?

    Bin aber gespannt, ob Apple erfolg haben wird, oder ob sie den Bogen mit den 1200 Fr überspannt haben...
    • Posersalami 13.09.2017 07:32
      Highlight Highlight Das fragen wir uns doch jedes Jahr und dann verkauft Apple doch wieder mehr Telefone als im Vorjahr 🤔
    • peterli90 13.09.2017 07:57
      Highlight Highlight Hahaha jap da hast Du eigentlich Recht 😁
  • moedesty 13.09.2017 06:54
    Highlight Highlight nichts neues im westen.
  • der Denker 13.09.2017 06:50
    Highlight Highlight Kein 4 k Display, kein Fingerabdruck zum schnell entsperren, kein SD-Slot, nur 3 GB arbeitsspeicher. Warum sollte man sich das für 1200.- kaufen?
    • Tiny Rick 13.09.2017 07:11
      Highlight Highlight 4k in einem 5.8" display, da hat jemand den sinn von 4k nicht begriffen (würde nur resourcen verbrauchen wegen mehr pixelberechnung). Fingerabdruck ist schade, aber verständlich (auf der Rückseite wäre einfach nur hässlich und unpraktisch. SD Karte in zeit von cloud und wireless übertragung (ist mir ein Rätsel das leute immer nich SD Karten verwenden, so etwas unpraktisches) arbeitspeicher ist vollkomen ausreichend (wird bei speedtest wieder alle schlagen wie jedes jahr, trotz "wenig arbeitsspeicher). 1200.- jep, sehr teur
    • the bøll 13.09.2017 07:14
      Highlight Highlight Weil man kann.
    • TheMan 13.09.2017 07:33
      Highlight Highlight Tiny Rick Clouds und Wireless Übertragung. Ja die Cloud von Apple ist ja so sicher. Und Private Daten dort mega Sicher. Und Wireless Übertragung. Für das brauchst du Wireless. BZW eine Datenverbindung. Im Ausland Teuer. Meine SD-Karte ist Privat und kann am Laptop eingesteckt Bzw einige SD-Karten sind auch Wireless.
    Weitere Antworten anzeigen
  • the bøll 13.09.2017 06:41
    Highlight Highlight "...Porträt-Modus, der Bilder wie eine Spiegelreflexkamera ermöglicht..."
    Das hat wenig mit Spiegelreflex oder nicht zu tun. Hier geht es um die Blendenöffnung. Und bei f16 kriegst du mit keiner Kamera ein Bokeh hin.
    • amazonas queen 13.09.2017 06:51
      Highlight Highlight Es ist halt eine Frage des Anspruchs. Schon durch Krümmungseffekte ist es nicht möglich, eine Optik beliebig zu verkleinern. Interessieren tut das keiner. Über Tesla Flucht auch keiner, wenn sie Hartplastik zum Oberklassepreis verkaufen.
    • TheMan 13.09.2017 07:51
      Highlight Highlight amazonas queen denkst du das Glas Vorn und Hinten beim Iphone ist Glas? Nein das wirf Spezielles Plastik sein, welches sich wie Glas anfühlt. Sogenanntes Gorillaglas. Glas verbaut niemand bei einem Smartphone.
  • Bert der Geologe 13.09.2017 06:37
    Highlight Highlight Handschmeichler.. was für ein Snob schreibt denn sowas. Wirklich etwas worauf alle gewartet haben.
  • kettcar #lina4weindoch 13.09.2017 06:31
    Highlight Highlight Wieso als Journalist das Handy nicht gleich mal beim Hands-on fallen lassen um die Bruchfestigkeit zu testen? Oder wird man dann nicht mehr eingeladen?
    Ein Video davon würde zumindest ziemlich schnell viral gehen 😂
  • Ich mein ja nur 13.09.2017 06:17
    Highlight Highlight So, der Gottesdienst ist beendet. Jetzt könnt ihr wieder Journalismus machen...
    • ghawdex 13.09.2017 06:58
      Highlight Highlight ... und die Erde kann sich wieder weiter drehen.

Trump sagt: «Ich bin der Auserwählte» – und meint es ernst

Kein Witz: Der US-Präsident glaubt, er sei von Gott auserkoren.

Seit dem Rücktritt von Sarah Huckabee Sanders sind die Presse-Briefings der Trump-Regierung gestrichen. Stattdessen spielt sich auf dem Rasen vor dem Weissen Haus regelmässig folgende absurde Szene ab: Vor dröhnenden Helikopterrotoren brüllen Reporter dem Präsidenten Fragen zu – und dieser brüllt zurück.

Am vergangenen Mittwoch war nur eines noch absurder als die Szenerie: die Antworten des Präsidenten. Auf die Frage, wie es im Handelskrieg mit China weitergehe, entgegnete Trump: «Ich bin dazu …

Artikel lesen
Link zum Artikel