DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Apple ist mit Kamera-Autos unterwegs. Nun wird über den Sinn gerätselt.
Apple ist mit Kamera-Autos unterwegs. Nun wird über den Sinn gerätselt.
screenshot: claycord.com
Auf amerikanischen Strassen gesichtet

Was hat Apple mit diesen geheimnisvollen Kamera-Autos vor?

Neue Bilder für Apple Maps oder gar ein fahrerloses Auto: In den USA wird über Kamerafahrzeuge gerätselt, die offenbar Apple gehören.
05.02.2015, 08:37

In und um San Francisco sind in den letzten Monaten immer wieder mysteriöse Fahrzeuge aufgetaucht. Auffallend an den Serienwagen ist der Dachaufbau – ein Gerüst mit mehreren montierten Kameras.

Laut US-Medienberichten vom Mittwoch handelt es sich um ein LIDAR-Kamera-System. LIDAR ist die Abkürzung für Light Detection And Ranging und steht für eine Technik, mit der Google, Nokia und andere Aufnahmen für ihre Strassenbilder-Dienste machen.

Darum wird spekuliert, dass Apple einen eigenen Street-View-Dienst plant. Seit der Lancierung von Apple Maps vor über zwei Jahren sind die Kalifornier mit der Verbesserung des Kartendienstes beschäftigt.

Es könnte aber auch etwas Verrückteres sein: Der amerikanische Techblog The Verge hält fest, dass Google die LIDAR-Kameras auch verwende, um fahrerlose Autos sicher durch den Verkehr zu steuern. Dabei werde fortlaufend die Distanz zu anderen Fahrzeugen erfasst und wenn nötig, würden automatisch die Bremsen betätigt.

Zum Vergleich: selbstfahrende Autos von Google.
Zum Vergleich: selbstfahrende Autos von Google.
Bild: Eric Risberg/AP/KEYSTONE

Keine Bewilligung für Roboter-Auto

Zwar sei das in Kalifornien gesichtete Auto von Apple geleast worden. Doch verfüge das Unternehmen nicht über die Bewilligung, selber Testfahrten mit Roboter-Autos durchzuführen. Es wäre demnach eine Partnerschaft mit einem anderen Unternehmen erforderlich.

Entsprechende Testfahrten finden offenbar schon länger statt. Das nachfolgende Video wurde letzten September in New York gemacht. Und wie bei den selbstlenkenden Autos von Google sind auch beim Apple-Fahrzeug auf der Rückseite drehende Kameras zu sehen.

Dieses Fahrzeug wurde in New York gesichtet.
video: youtube

Selbstfahrende Autos

1 / 28
Das sind die ersten selbstfahrenden Autos
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Analyse

Threema ist das neue WhatsApp – und schlägt die Konkurrenz um Längen

Wer hätte gedacht, dass die weltbeste Messenger-App nicht aus dem Silicon Valley kommen würde, sondern vom Zürichsee. Eine persönliche Analyse.

Seit acht Jahren befasse ich mich mit dem sicheren Schweizer Messenger Threema. Den ersten Artikel dazu publizierte ich im Dezember 2012. Titel: «Die Schweizer Antwort auf WhatsApp». Die damalige erste App gab's nur fürs iPhone, und sie war zum Start gratis. Im Interview versprach der Entwickler, Manuel Kasper, die baldige Veröffentlichung einer von vielen Usern geforderten Android-Version. Und:

Er hielt Wort. Im Gegensatz zu WhatsApp.

Einige dürften sich erinnern, dass es ein gleiches …

Artikel lesen
Link zum Artikel