Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Echte Postkarten aus Papier gratis per App versenden? Ja, das geht!



Schreibst du noch Postkarten von Hand oder nutzt du eine Postkarten-App? Was viele nicht wissen, auch dafür gibt es Apps. Das Prinzip ist denkbar einfach: Foto mit dem Smartphone knipsen, Postkarte mit Foto und persönlichem Grusstext gestalten und auf Versenden tippen. Fertig.

Die digitalen Feriengrüsse werden an ein Postzentrum übermittelt, dort ausgedruckt und die Postkarte flattert nach wenigen Tagen wie gewohnt beim Empfänger in den Briefkasten. 

Bild

1. Fotos auswählen, 2. Text schreiben, 3. Senden und bezahlen.

Mittlerweile tummeln sich Dutzende wenn nicht Hunderte Postkarten-Apps in den App-Stores von Apple, Google und Microsoft

Eine kleine Auswahl an Postkarten-Apps im Vergleich

1. Touchnote

Seit Jahren eine der beliebtesten Postkarten-Apps ist Touchnote. Auf dem iPhone können die Karten mit Grusstext und einem oder mehreren Bildern in beliebige Länder verschickt werden. Die App gibt es auch für Android und Windows Phone, allerdings mit geringerem Funktionsumfang.

Das Herunterladen der App ist gratis. Pro verschickter Postkarte fallen rund 1.50 Franken an. Laut Entwickler werden die Karten je nach Destination innerhalb von 2 bis 5 Arbeitstagen geliefert.

Die Postkarte wird auf dem Smartphone gestaltet ...

Bild

... und der Empfänger erhält die Karte wie gewohnt auf Papier mit der Post

Bild

2. PostCard Creator

In der Schweiz vermutlich am bekanntesten ist PostCard Creator. Die Gratis-App für Android und iPhone wird von der Post angeboten. Pro Tag kann man eine Postkarte kostenlos senden. Die App schickt Feriengrüsse ausschliesslich in die Schweiz und nach Liechtenstein und bietet im Vergleich zu ähnlichen Postkarten-Apps weit weniger Einstellungsmöglichkeiten.

Bild

Weitere Schweizer Postkarten-Apps heissen App2Print, Elco Postkarte sowie Ifolor Postkarten. Der «PC-Tipp» hat alle vier Schweizer Postkarten-Apps ausführlich getestet. Dabei schnitt Elco am besten ab, gefolgt von Ifolor, der Post und App2Print.

3. FunCard

Eine gute Alternative zu PostCard Creator ist die App FunCard der Deutschen Post. Mit FunCard gestaltete Postkarten werden in der Regel binnen 24 Stunden auf Fotopapier gedruckt und über das Versandnetz der Deutschen Post weltweit zugestellt. Der Spass kostet pro Karte 2.20 Franken. FunCard gibt es für Android und iPhone, eine Version für Windows Phone ist in Entwicklung.

Bild

4. MyPostCard

Auch mit MyPostCard für das iPhone und Android können Fotos als Postkarte verschickt werden. Das gewünschte Foto wird per Handy-Kamera aufgenommen oder man sucht sich ein Foto auf dem Smartphone oder Instagram aus. Beim Versenden der Postkarte fallen laut Entwickler fix 2 Franken an, egal in welches Land die Karte verschickt wird.

Bild

Umfrage

Schreibst du noch Postkarten von Hand oder nutzt du eine Postkarten-App?

  • Abstimmen

455

  • Ich schreibe meine Postkarten von Hand37%
  • Ich nutze eine Postkarten-App47%
  • Ich sende gar keine Postkarten mehr15%

23 Feriengrüsse aus einer Zeit, als wir noch Postkarten schrieben

(oli)

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

68
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

70
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

97
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

102
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

40
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

164
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

46
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

68
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

70
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

97
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

102
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

40
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

164
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

46
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Diese wichtige Handy-Funktion kann dein Leben retten – 68% der Schweizer kennen sie nicht

Zwei Drittel der Schweizer haben keine Ahnung, wie man rasch per Tastenkombination mit dem Handy einen Notruf absendet. Die internationale Notrufnummer kennen rund 40 Prozent nicht. Damit gefährden sie ihre eigene Rettung und die Rettung anderer.

Smartphones von Apple, Samsung, Huawei, etc. können über eine vom Handy-Hersteller eingerichtete Tastenkombination einen Notruf absetzen. Wer sich in einer Notsituation befindet und die Notrufnummer nicht wählen kann oder sich – beispielsweise im Schockzustand – nicht daran erinnert, kann so trotzdem jederzeit Hilfe rufen.Das Problem: 68 Prozent der Schweizer wissen nicht, wie man auch bei gesperrtem Handy schnell per Tastenkombination einen Notruf absendet. Gar nur eine von fünf …

Artikel lesen
Link zum Artikel