DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild: EA 
gameVorschau

Diese Spiele werden uns 2014 in Atem halten

Mit gleich zwei neuen Konsolen gab es für Spieler 2013 kaum was zu meckern. Auch in den kommenden zwölf Monaten verliert die Branche nicht an Momentum. Halten Sie Ihr Portemonnaie fest, 2014 könnte teuer werden.
12.01.2014, 23:0027.01.2014, 11:27
Philipp Rüegg
Folgen

Kaum hat sich das Sparschwein von den teuren neuen Konsolen erholt, da locken bereits die nächsten Anschaffungen. Die Liste der vielversprechenden Spiele für 2014 sprengt jeden Rahmen - dabei hat das Jahr gerade erst begonnen. Wir kratzen an der Oberfläche und zeigen Ihnen, worauf Sie sich freuen dürfen.

«Thief»

Der Langfinger Garrett kehrt nach langer Abstinenz zurück.
Video: Youtube/Thiefvideogame

Zehn Jahre ist es her, seit man mit dem Meisterdieb Garrett durch mittelalterliche Gemäuer schleichen konnte. Am 28. Februar darf man wieder in die leisen Finken schlüpfen und die Bourgeoisie um deren Schmuck und Gold erleichtern.

«South Park - Der Stab der Wahrheit»

Fans der abgedrehten Comic-Serie dürfen sich auf etwas gefasst machen.
Video: Youtube/ubisoft

Nach mehreren Verschiebungen soll «South Park - Der Stab der Wahrheit» am 6. März erscheinen. Im epischen Kampf zwischen Gut und Böse trifft man im Rollenspiel auf Krebsmenschen, Unterhosenwichtel und Hippies.

«Titanfall»

«Call of Duty» mit Mechs.
Video: Youtube/Titanfallgame

Die Macher von «Call of Duty: Modern Warfare» haben mit «Titanfall» Grosses vor. Der Multiplayer-Shooter soll zur neuen Genre-Referenz werden. In der Rolle von Supersoldaten mit Jetpacks sprintet man Wänden entlang und setzt sich hinter das Steuer von riesigen Robotern. Das heiss erwartete Game erscheint am 13. März.

«Plants vs. Zombies Garden Warfare»

«Braiiiiiiiins».
Video: Youtube/Plants vs. Zombies

Die pflanzenfressenden Zombies adaptieren nicht nur den Namen von «Call of Duty: Modern Warfare» sondern auch das Spielprinzip. In Multiplayer-Partien mit bis zu 24 Spielern kämpft man entweder auf der Seite der Untoten oder der des Grünzeugs. Acht Klassen stehen zur Auswahl: Als Kaktus mimt man den Scharfschützen, die Sonnenblume kann heilen und der Zombie-Wissenschaftler steuert Knoblauch-Drohnen. Im März geht's los.

«The Elder Scrolls Online»

Vorsicht: Steinschlag.
Video: Youtube/Bethesda Softworks

Wer von «Skyrim» nicht genug bekommen kann, soll sich schon mal den 4. April fett im Kalender anstreichen. Dann erscheint der sechste Teil der «Elder Scrolls»-Reihe. Wie im Referenz-Titel «World of Warcraft» kann man in der neuen Online-Variante mit anderen Spielern auf Monsterjagd gehen. Aber auch Solospieler dürfen sich in «Elder Scrolls Online» austoben. Statt einzelne Regionen wie Skyrim oder Morrowind kann nun der ganze Kontinent Tamriel bereist werden. Vorausgesetzt, man erhält keinen Pfeil ins Knie.  

«Infamous Second Son»

Am 30. März kriegen PS4-Besitzer den nächsten Exklusiv-Titel.
Video: Youtube/Playstation

Im dritten Teil der «Infamous»-Serie schlüpft man nicht mehr in die Rolle von Cole MacGrath, sondern in die des kettenschwingenden Delsin. Chaotische Open-World-Action steht aber weiterhin an der Tagesordnung.

«Watch Dogs»

Ein Spiel prädestiniert für NSA-Mitarbeiter.
Video: Youtube/Ubisoft

«GTA V» mit Hacken. So lässt sich «Watch Dogs» in wenigen Worten umschreiben. Interessant klingt auch der Multiplayer-Aspekt, in dem man in fremden Spielpartien Unsinn stiften darf. Erscheinungstermin ist der April.

«Destiny»

Die «Halo»-Macher haben für «Destiny» einen 10-Jahres-Plan ausgeheckt.
Video: Youtube/Destinygame

Mit «Destiny» wagt Bungie - das Studio hinter der «Halo»-Serie - ebenfalls den Schritt zum reinen Online-Game. Das Action-Rollenspiel mit Science-Fiction-Szenario ist auf den 9. September angesetzt. 

«The Witcher 3: Wild Hunt»

Das epische Rollenspiel aus polnischer Schmiede verspricht, ein Zeitfresser zu werden.
Video: Youtube/Witchergame

Und gleich noch ein Rollenspiel - In «The Witcher 3» darf sich der Hexer völlig frei bewegen. Eine riesige, offene Spielwelt gilt es zu erkunden. Nebst bombastischer Grafik dürfen eine spannende Geschichte und actionreiche Kämpfe erwartet werden. Aktueller Termin ist der Juni.

«Halo 5»

Schau mir ins Visier Kleines.
Video: Youtube/Gameshqmedia

Nach einem kurzen Teaser-Trailer und der Ankündigung für den Start in 2014 ist es still geworden um den neusten «Halo»-Teil. 343 Industries bewiesen allerdings mit «Halo 4», dass der Master Chief auch ohne Bungie auskommt, denen die ersten Teile zuzuschreiben sind.

«Alien: Isolation»

Statt rumgeballert, wird in «Alien: Isolation» auf Schleichen gesetzt.
Video: Youtube/Machinima

Nach dem Fiasko um «Aliens Colonial Marines» dachten viele, dass Spiele im Alien-Universum bis auf weiteres auf Eis gelegt wären. Falsch gedacht: «Alien: Isolation» bewegt sich auf den Spuren des ersten Filmes und setzt statt auf Horden auf ein einzelnes furchteinflössendes Alien. Wir zittern jetzt schon - vor Freude.

«Game of Thrones»

Viel gibt's im ersten Trailer nicht zu sehen.
Video: Youtube/Telltalegames

Wer mit den Büchern und der Serie seinen Blutdurst noch nicht gestillt hat, darf in diesem Jahr im Adventure «Game of Thrones» Intrigen schmieden und Könige stürzen (raten wir einfach mal ins Blaue hinaus). Telltale, das Studio, das hinter der Umsetzung steckt, bewies mit «The Walking Dead» und «The Wolf Among Us» bereits eindrücklich, dass es sich bestens auf Adaptionen versteht. 

«Fortnite»

Quietschbunt und mit Zombies, das ist «Fortnite».
Video: Youtube/Gameinformer

Nach «Unreal Tournament», «Gears of War» und «Infinity Blade» schlagen die Erfolgsentwickler von Epic mit «Fortnite» eine buntere Richtung ein. Im kooperativen (Co-op) Survival-Game sammelt man bei Tag Ressourcen, um sich in der Nacht damit gegen allerhand Monster zu verteidigen. «Fortnite» benutzt zum ersten Mal die neue Unreal-Engine 4.

«Dragon Age Inquisition»

Eine epische Saga und ein Wiedersehen mit alten Bekannten erwarten Spieler des neuen «Dragon Age». 
Video: Youtube/Dragon Age

Bioware und Rollenspiele gehören untrennbar zusammen. Egal ob «Mass Effect», «Baldur's Gate» oder «Star Wars Knights of the Old Republic»: Die Kanadier überraschen immer wieder aufs Neue mit Top-Titeln. Auch an den dritten Teil der «Dragon Age»-Serie werden hohe Erwartungen gestellt. Ob sie erfüllt werden, erfahren wir im Oktober.

«The Order: 1886»

Nicht nur Zombies, sondern auch Steampunk liegt im Trend.
Video: Youtube/Gametrailers

Bei der erstmaligen Vorstellung von «The Order: 1886» tippten die meisten auf einen vorgerenderten Trailer. Später stellte sich heraus, dass die Szenen des Steampunk-Action-Adventures der tatsächlichen Spielgrafik entsprachen. Besitzer einer Playstation 4 können voraussichtlich im dritten Quartal dem alternativen Geschichtsstrang um einen Ritter-Orden folgen.

«The Division»

New York war noch nie so sauber.
Video: Youtube/Ubisoft

Es scheint das Jahr der Rollenspiele zu werden. Auch in «The Division» begibt man sich auf Quests, sammelt bessere Waffen und steigert seine Fähigkeiten. Als Schauplatz dient ein postapokalyptisches New York. Erscheinungstermin: November.

«Dying Light»

Zombies wollen uns auch 2014 ans Eingemachte.
Video: Youtube/IGN

Zombies sind nicht nur im Kampf eine hartnäckige Plage, sie haben sich auch als Szenario in Spielen festgebissen. Ein Titel, der aus der Masse der Untoten-Games heraussticht, ist «Dying Light». Das Spiel ist eine Mischung aus Freerunning à la «Mirror's Edge» und Monsterkloppen wie in «Dead Island». Letzteres ist nicht zufällig. Beide Spiele stammen vom selben Entwickler.

Auch noch erwähnenswert

Neben den ganzen Multimillionen-Dollar-Spielen erscheinen noch zahlreiche kleinere Titel, die wir hier noch kurz erwähnen möchten: Von den Machern von «Bastion» kommt «Transistor», ein wunderhübsches Action-Adventure. Nach der Zombie-Hetze «Left4Dead» arbeiten Turtle Rock am Multiplayer-Titel «Evolve», bei dem die Rolle des Bossmonsters von menschlichen Spielern übernommen wird. Wer am bockschweren «Braid» Freude hatte, sollte zudem «The Witness» im Auge behalten. 

Geniessen Sie die Ruhe vor dem Sturm. Spätestens ab Februar nimmt die Game-Industrie wieder volle Fahrt auf.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Skandinavische Banken schliessen sich gegen Apple Pay und Co. zusammen

Banken aus Norwegen, Dänemark und Finnland wollen ihre mobilen Bezahlplattformen zusammenschliessen und damit von der weltweit steigenden Nachfrage nach solchen Lösungen profitieren.

Fusionieren sollen die Dienste MobilePay der Danske Bank, Pivo von der finnischen OP Financial Group und Vipps, das mehreren norwegischen Banken gehört, darunter DNB. Die Banken hinter Vipps sollen 65 Prozent an der neuen Muttergesellschaft Vipps AS mit Sitz in Oslo halten.

Die Danske Bank bekommt 25 Prozent und die …

Artikel lesen
Link zum Artikel