Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Das Smartphone direkt auf dem Arm. screenshot: youtube/cicret app

Apple Watch adé?

Dieses Armband ist Smartphone und Projektor zugleich. Die revolutionäre Idee hat aber einen entscheidenden Nachteil



Vergessen Sie Apple Watch, Moto 360 und Konsorten. Das Cicret Armand projiziert den kompletten Smartphone-Screen auf Ihren Arm. 

Die Bedienung erfolgt wie gehabt per Fingereingabe. Ob Unter der Dusche oder unterwegs, vorbei ist das mühsame Hervorkramen des Smartphones aus der Tasche oder das Ablesen von Nachrichten auf dem winzigen Smartwatch-Bildschirm. 

Das Unternehmen ist allerdings immer noch mit dem Prototyp beschäftigt. Spenden sind dennoch herzlich willkommen. Die Erfindung hat aber einen entscheidenden Haken. Was wenn man einen Pullover oder eine Jacke trägt? Dann macht das Cicret-Armband einen ziemlich nutzlosen Eindruck. Bis zum finalen Produkt dürfte es noch eine Weile dauern, was uns einmal erwarten wird, zeigt das folgende Video.

Was halten Sie vom Cicret Armband ?

Einkaufsführer für Gadget-Fans

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Don Huber 19.12.2014 09:38
    Highlight Highlight Geile Idee !!! Kaufen kaufen kaufen will haben will haben. geil geil geil Spende gleich.
  • corleone 18.12.2014 21:48
    Highlight Highlight Das ist ja wohl die grösste Schei**e! Sieht schon schön aus, wie sie im Video die Farbe Schwarz beamen können... Kontrasttechnisch gar nicht möglich! Beim Projezieren ist Schwarz ja einfach nicht belichtete Leinwandfläche. Darum Funktioniert ja Beamerschauen im Freien bei Sonnenschein nicht wirklich gut...
  • xd 17.12.2014 10:10
    Highlight Highlight doofe idee.. akku, einhandbedienung, behaarung auf arm, ....
  • uth 17.12.2014 09:35
    Highlight Highlight Der Bildschirm ist nicht homogen: Haare, Hautfarbe, Narben, Unebenheiten, kleine Winkel, unterschiedliche Armlänge und -breite. Man bräuchte so etwas wie eine Folie auf der Haut, aber damit ist es schon wieder ein mobiler Gegenstand, der entfernt werden muss und kann.
  • Brettspiel 16.12.2014 22:03
    Highlight Highlight 1. Akku? Bei dieser grösse wird der wohl nach 10min leer sein.
    2. Was bei Sonnenschein(oder allgemein bei Tageslicht)? Das können nicht mal die besten Beamer! Bzw bei der Leistung die benötigt würde müsste man wohl eine Autobatterie mit sich tragen.
    3. Einstrahlungswinkel. Bei diesem Winkel eine Anständige Auflösung hinzubekommen wird wohl ziemlich schwierig..

    Meiner Meinung nach wird dabei höchstens etwas halbwegs brauchbares herauskommen. Nette Idee aber kann ich im Moment nicht Ernst nehmen.


    • MM 16.12.2014 22:14
      Highlight Highlight Jetzt kann ich meinen Kommentar kürzen, das wichtigste ist mit der Batterie gesagt.

      Ausserdem: Ich bewege mein Handgelenk normalerweise. So ändert sich auch die Position des Armbandes ständig. Wohl schier unmöglich, ein vernünftiges Bild, geschweige denn die Erkennung der Fingerposition hinzukriegen.

      Ein schönes Video basteln und auf Spendenkag gehen kann jeder ;-)
      Meine Prognose: Das geht noch lange, wenn's überhaupt je kommt.
  • Zappenduster 16.12.2014 21:10
    Highlight Highlight Wahrscheinlich ist die Technik auch ziemlich rassistisch? ;)
  • Duck 16.12.2014 20:40
    Highlight Highlight Macht das in Iphone und ich kauf es mir

Anonymous schlägt schon wieder zu – nun trifft es den Schweizer Sektenguru Ivo Sasek

Nach Attila Hildmann nimmt sich Anonymous den Schweizer Sektenführer Ivo Sasek zur Brust. Die Netzaktivisten haben eine seiner Verschwörungs-Webseiten gehackt und kündigen weitere Aktionen gegen Saseks Sekte «Organische Christus-Generation» (OCG) an.

Das Hacker-Kollektiv Anonymous schlägt erneut zu. Anfang Woche haben die Netzaktivisten Phase 2 der Operation Tinfoil (Alufolie) eingeläutet. Wie es der Name der Aktion erahnen lässt, hat es Anonymous auf Verschwörungsideologen und «Aluhüte» abgesehen. «Anonymous wird eine Woche Lulz & Recherche zu bekannten Fake News Netzwerken liefern», heisst es auf dem Twitter-Account von Anonymous Germany.Der Hintergrund: Sekten-Prediger wie Ivo Sasek, radikale Impfgegner, Esoteriker und …

Artikel lesen
Link zum Artikel