Hochnebel
DE | FR
3
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Digital
Games

Jetzt müsst ihr stark sein: Hier sind die schlechtesten Games aller Zeiten

Jetzt müsst ihr stark sein: Hier sind die schlechtesten Games aller Zeiten

Von «Duke Nukem Forever» bis «E.T.» standen 43 unrühmliche Games zur Auswahl. Die watson-User haben entschieden: Die folgenden Spiele schenkt man nicht mal seinem schlimmsten Feind.
02.05.2015, 15:3902.05.2015, 15:49
Philipp Rüegg
Folge mir

10. «Pimp My Ride»

Bild
Bild: ign

Die Fernsehserie war Trash-Unterhaltung vom Feinsten. Rapper Xzibit pimpte alte Rostkisten und verwandelte sie in funkelnde Edelkarossen. Das Game war eine Mischung aus Simulation und Rennspiel. Das Spielprinzip war schrecklich langweilig, von der technischen Umsetzung ganz zu Schweigen. «Pimp My Ride» kassierte quer durchs Feld unterirdische Wertungen.

9. «Zurück in die Zukunft»

Bild
Bild: retrosile

Schon früher gehörten Filmadaptionen zum Alltag. Und wie heute waren auch damals die meisten zum Davonlaufen. «Zurück in die Zukunft» war so ein Exemplar, das kaum etwas mit der Vorlage zu tun hatte. Als Marty McFly skatet man zu unsäglicher Musik durch verschiedene Levels wie diese trostlose Strasse und versucht diversen Schikanen auszuweichen.

8. «Night Trap»

Bild
Bild: segabits

«Night Trap» rief wegen vermeintlich gewaltverherrlichender und frauenfeindlicher Szenen US-Politiker auf den Plan. Hätten die Herren das Spiel einmal selbst getestet, hätten sie gemerkt, dass es zwar einen voyeuristischen Einschlag hat, man aber versuchen muss, eine Gruppe von Mädchen vor Vampir-Kreaturen zu retten. Trotz echten Schauspielern und aufwendigem Entwicklungsprozess war das Spiel ein grosser Reinfall.

7. «Freitag der 13.»

Bild
Bild: atariage

Eine weitere misslungene Filmadaption ist «Freitag der 13.» für den NES. Für viele gehört es zu den schlechtesten Games aller Zeiten, was nun auch die watson-User bestätigen. Neben diversen technischen Mängeln und langweiligem Spielprinzip ging einem die sich ständig wiederholende Musik auf die Nerven.

6. «Super 3D Noah's Ark»

Bild
Bild: gamecola

Das inoffizielle Super-Nintendo-Spiel «Super 3D Noah's Ark» ist eigentlich «Wolfenstein 3D» nur mit einem neuen Design. Statt Nazis zu meucheln, betäubt man Tiere mit einer Steinschleuder. Das Spiel wurde hauptsächlich in christlichen Buchhandlungen verkauft.

5. «Shaq Fu»

Bild

Natürlich hatte der Basketball-Profi Shaquille O'Neal sein eigenes Videospiel. Als ob sich Shaq mit schlechten Kinofilmen zufrieden geben würde. «Shaq Fu» ist ein 2D-Prügelspiel für den Sega Megadrive und den Super Nintendo. Das Spiel besitzt einen derart schlechten Ruf, dass sich sogar eine Website der Zerstörung möglichst vieler Spielversionen widmet, um die Welt von «Shaq Fu» zu befreien.

4. «E.T.»

Bild
bild: polygon

Einer der beliebtesten Kinderfilme führte zu einem der berüchtigsten Videospiele aller Zeiten. Gar als das allerschlechteste wird «E.T.» oft bezeichnet. Schuld daran war ein lukrativer Deal den Atari mit Regisseur Steven Spielberg schloss. Leider war der Zeitrahmen viel zu kurz und so musste Entwickler Howard Scott Warshaw in nur fünf Wochen ein Spiel aus dem Boden stampfen. Weil unzählige enttäuschte Spieler das Game wieder zurückgaben, entsorgte Atari einen Teil davon in der Wüste von New Mexico. Microsoft hat mit «Atari: Game Over» eine spannende Doku darüber gedreht.

No Components found for watson.rectangle.

3. «Link: The Faces of Evil»

Bild
bild: zeldawiki

Die einzigen «Zelda»-Spiele, die nicht auf Nintendo-Konsolen erschienen sind, heissen «Link: The Faces of Evil» und «Zelda: The Wand of Gamelon». Sie sollten Spieler auf die Philips Konsole CD-i locken. Aber nicht nur die Konsole sondern auch die Spiele floppten. Zwar wurde die Grafik hoch angepriesen, das Gameplay konnte aber niemals mit einem von Nintendo entwickelten, wahren «Zelda» mithalten. Dafür gibt es von den watson-Usern Platz drei der schlechtesten Spiele aller Zeiten.

2. «Grey's Anatomy: The Video Game»

Bild
Bild: amazon

Das zweitschlechteste Spiel überhaupt dürften die meisten von euch glücklicherweise nie gespielt haben. Ein britischer Reviewer beschreibt die Adaption der erfolgreichen Ärzteserie folgendermassen: Unsäglicher schei** von unterstem Niveau. Und Ubisoft hat sogar noch die Nerven 20 Franken dafür zu verlangen». Hätten sie mal lieber den «Surgeon Simulator» aufgekauft und einfach den Namen geändert.

1. «Hannah Montana: The Movie»

Bild

Und der Gewinner des unschmeichelhaften Titels des schlechtesten Games aller Zeiten geht an – Trommelwirbel – «Hannah Montana: The Movie». Kein Wunder hat Miley Cyrus nach ihrem Abgang von «Hannah Montana» etwas über die Stränge geschlagen. Vermutlich musste sie zu Werbezwecken «Hannah Montana: The Movie» spielen. Sowas schlägt aufs Gemüt, da fallen den härtesten Typen die Haare aus. Also, liebe Kinder: Finger weg von diesem Spiel, wenn euch euer Seelenheil lieb ist.

Hier gehts zu den hinteren Plätzen

1 / 45
Von «E.T.» bis «Duke Nukem Forever»: Das sind die schlechtesten Games aller Zeiten
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

3 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3
Meldepflicht für Hackerangriffe: Das soll in der Schweiz neu gelten
Die Betreiber von kritischen Infrastrukturen sollen Cyberangriffe mit erheblichem Schadenspotenzial künftig dem Bund melden müssen. Das Zentrum für Cybersicherheit (NCSC) ist als Meldestelle vorgesehen.

Der Bundesrat hat am Freitag die Botschaft zur Änderung des Bundesgesetzes über die Informationssicherheit beim Bund gutgeheissen und zuhanden der eidgenössischen Räte (National- und Ständerat) verabschiedet.

Zur Story