DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

bild: splash news

Zu viel Geld

Nicht Beyoncé und Jay Z kaufen sich die 70-Millionen-Villa. Sondern – Sie werden es nie erraten – der «Minecraft»-Erfinder «Notch»



Kürzlich haben wir vermolden, dass Jay Z und Beyoncé sich möglicherweise das Anwesen in Beverly Hills kaufen wollten. Doch nun erfahren wir von Variety, dass nicht das Künstlerpaar, sondern niemand anderes als Markus «Notch» Persson den Zuschlag für die 70-Millionen-Villa erhielt.

Markus «Notch» Persson? Notch ist niemand geringerer als der «Minecraft»-Erfinder. Sein Klötzchen-Spiel, das er eigentlich nur erfunden hat, weil er so gerne Videospiele zockt, konnte er zusammen mit seiner Firma an Microsoft verkaufen. Für umgerechnet 2,2 Milliarden Franken. Da können auch die Musik-Superstars nicht mit dem 35-jährigen Schweden mithalten.

Dann wollen wir doch mal sehen, was sich Notch unter den Nagel gerissen hat. Hier sitzt er in seinem neuen Zuhause:

Der Beweis, dass Notch in der besagten Villa sitzt: Im Hintergrund erspähen wir die gleichen Süssigkeiten- oder Edelsteinbehälter wie in dem Makler-Foto.

Bild

bild: splash news

Bleiben wir doch gerade noch ein bisschen in der Villa. Sie verfügt natürlich über einen Esstisch.

Bild

bild: splash news

Was sagen wir da, zwei Tische!

Bild

bild: splash news

Nein, DREI Tische! Wobei, wir sehen es auch gerade, es sich bei diesem um einen Billardtisch handelt.

Bild

bild: splash news

Das ist der Infinity-Pool.

Bild

bild: splash news

Was das hingegen ist, wissen wir nicht.

Bild

bild: splash news

Willkommen in «Notchs» Zuhause

1 / 15
Der Minecraft-Erfinder hat ein neues Zuhause.
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Und was gibt es noch über die Villa zu sagen? Sie ist 23'000 Quadratmeter gross und hat einen vollständig eingerichteten Weinkeller. Ausserdem hängen verschiedene Kunstwerke im ganzen Haus, das 15 Schlafzimmer hat. Jedes davon natürlich mit eigenem Bad. Das Anwesen ist ausserdem vollständig möbliert. Vielleicht ist ja das auch der Grund, warum Beyoncé und Jay-Z aus dem Deal ausgestiegen sind. 

(lue)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Loading …

Sci-Fi und Zeitschlaufen: «Returnal» bringt frischen Wind in die Gaming-Szene

Wenn die Zeitschleife zum Spielprinzip wird: Wie viel Indie-Game steckt noch in «Returnal» und wieso könnte genau das die Chance für das Science-Fiction-Spiel sein?

Kennst du die Komödie «Und täglich grüsst das Murmeltier»? In dem Film erlebt TV-Wetteransager Phil Connors, gespielt von Bill Murray, den gleichen Tag immer und immer wieder. Geniesst Connors diese (Narren-)Freiheiten anfangs noch, kratzen die Wiederholungen zunehmend an seiner Psyche. Erst als er sich und sein mieses Verhalten ändert und in seiner Kollegin Rita die einzig wahre Liebe findet, fällt der Fluch von ihm ab.

Das vom finnischen Studio Housemarque entwickelte …

Artikel lesen
Link zum Artikel