Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wie Apple das Rennen gegen Google verlor

Sorry Apple! Das neue iPhone ist nett. Aber Android hat gewonnen

Mit dem iPhone verdrängte Apple ab 2007 Nokia als Handy-König. Doch dann kamen Google und Samsung mit Android und eroberten die Welt – fast die ganze Welt.



Dieses Video zeigt's: Wie Nokia das Rennen gegen Apple und das iPhone das Rennen gegen Android verlor

abspielen

In gelben Ländern dominiert das iPhone, in violetten Android. In lila Regionen gibt Nokia den Ton an und in grünen BlackBerry.  video: watson.ch quelle: statcounter

Alle Angaben im Video beziehen sich auf das Analyse-Tool StatCounter. Es misst, wie oft Webseiten mit unterschiedlichen Smartphone-Betriebssystemen aufgerufen werden. So lässt sich abschätzen, wie viele iPhones oder Android-Smartphones in einem bestimmten Land im Umlauf sind.

Aktuell werden weltweit über 80 Prozent aller Smartphones mit Googles Betriebssystem Android verkauft – dies insbesondere aufgrund der günstigen Preise vieler Android-Geräte. Apples iPhone dominierte lange, kommt heute aber nur noch auf 12 bis 14 Prozent Marktanteil. Windows Phone von Microsoft und BlackBerry folgen abgeschlagen mit drei, bzw. einem Prozent.

Die ehemalige iPhone-Hochburg Schweiz ist 2013 an Android gefallen. Letztes Jahr wurden bei uns erstmals mehr Android-Smartphones als iPhones verkauft. Insgesamt dürften in der Schweiz aber noch immer mehr iPhones als Android-Smartphones im Umlauf sein, da in den Jahren zuvor das iPhone die Verkaufszahlen dominierte.

Das könnte dich auch interessieren:

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

36
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
36Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • swissda 16.10.2014 11:58
    Highlight Highlight Natürlich, das Rennen hat Android gemacht. Deshalb macht Apple weiterhin saftigen Gewinn und HTC, Sony, Samsung und co erleidgen Gewinneinbrüche.
  • JFKeller 28.09.2014 11:00
    Highlight Highlight Derjenige, der diese Karte gemacht hat, hat sich dabei nicht viel überlegt. Denn iphone und nokia sind Marken, aber android ist ein betriebssystem. Das kann man unmöglich gleichsetzen.
    • Ma Rio 28.09.2014 21:00
      Highlight Highlight ios = betriebssystem = iphone only
      sybian = betriebssystem = nokia only
      lg samsung htc sony = android

      wieso soll das nicht vergleichbar sein
    • ⚡ ⚡ ⚡☢❗andre ☢ ⚡⚡ 29.09.2014 07:45
      Highlight Highlight Das ist wie wenn man vergleicht, wie viele Mercedes sich verkaufen im Vergleich zu allen anderen, günstigeren Automarken.
    • JFKeller 30.09.2014 22:36
      Highlight Highlight Und weil android von mehreren Marken gebraucht wird.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Querkopf 27.09.2014 15:21
    Highlight Highlight Apple hat uns allen ja gerade erst zum x-ten Mal bewiesen, wie perfekt das OS läuft.
    • picard 27.09.2014 19:56
      Highlight Highlight Hab seit 2010 iPhones......Abstürze bei mir = null. Halbes Jahr galaxy s4 Abstürze = 5. ab und zu lief android ziemlich holprig. Menüführung ist unnötig aufgebläht und
      teilweise unlogisch bis irreführend.
      Klaro, auch Apple ist nicht perfekt .... Kommt diesem Zustand jedoch m.E. näher als alle anderen os.
    • Ma Rio 28.09.2014 21:00
      Highlight Highlight höre ich da ironie raus?
  • picard 27.09.2014 09:21
    Highlight Highlight Sorry android........Für mich wirkst du immer noch wie Kinderspielzeug im Vergleich zu ios. Meistens steckst du armes android in billigen Plastikbombern ala Samsung , LG und Co.
    Es ist nicht nur das Gefühl etwas besonderes zu haben wenn man ein iPhone hat, Hard- und software sind halt einfach perfekt aufeinander abgestimmt, die Verarbeitung ist Universen von dem plastikbomberschrott entfernt den die anderen bieten.
    War echt froh wie ich nach einem kurzen Ausflug in die android welt(s4) wieder ein iPhone in Händen gehalten habe. Der unterschied ist einfach signifikant...... Was soll man da was schön reden wollen... Des is halt so. Aus einem Opel wird halt niemals ein Mercedes werden.
    • Darkglow 29.09.2015 13:12
      Highlight Highlight Ich bin seit Anfang an ein Android Benutzer, und habe seit gut 2 Jahren ein iPad welches ich ebenfalls täglich brauche. Ich finde Android macht mittlerweile einen Wertigeren eindruck als iOS gerade bezüglich Design. Viele Bedienelemente sind besser platziert und die Einstellungen sind viel übersichtlicher als auf iOS. Klar gibt es Hersteller, wie Samsung, die sich von der Bedienoberfläche so nah wie möglich an Apple halten wollen. Dadurch aber das ganze komplizierter und hässlicher gestalten als es an sich ist. Stock Android oder Sony Android finde ich genial.
  • Querkopf 27.09.2014 06:59
    Highlight Highlight Apples iPhones sind halt tatsächlich einfacher zu bedienen. Man kann sie nicht benutzen, weil die Software spinnt. Man kann den Akku nicht wechseln. Man kann den Speicher nicht erweitern. Die Batterie ist immer leer. Der NFC Chip taugt für nichts. Es gibt nur besondere Kabel, die mit nichts Anderem kompatibel sind. Wichtig für die Apple Sekte ist nicht die Technik, sondern einzig das Gefühl, etwas Besonderes zu haben. Da spielen Preis und Vernunft nie eine Rolle.
    • picard 27.09.2014 09:29
      Highlight Highlight Android ist halt irgendwie wie unausgegorenes Kinderspielzeug im Vergleich zu ios , und steckt auch meisten noch in Plastikbombern , was soll daran besser sein??
  • Cheese 26.09.2014 20:18
    Highlight Highlight Was soll eigentlich dieser ewige Kindergarten mit "Mein Smartphone ist besser als Deins! Ätsch!"?
    Soll doch jeder kaufen, was er will?!? Mir scheint's in dieser Welt will einfach jeder dem Anderen seine Meinung aufzwingen. Idiotisch...
  • Dani Aregger 26.09.2014 13:47
    Highlight Highlight porsche verkauft auch weniger autos als toyota - ist aber deutlich rentabler. es gibt andere ziele wie den massenmarkt. dann wird die headline auch weniger reisserisch. schön blöd...
    • Klaus 26.09.2014 16:40
      Highlight Highlight Guter Vergleich, Dani Aregger. Wenn auch wohl ungewollt. Porsche mögen die stylischeren Autos bauen als Toyota. Aber zweifelsohne sind die Toyotas die sinnvolleren Autos. Genau so verhält es sich mit i-Dings und all den anderen. Schön blöd.
    • Klaus 26.09.2014 16:53
      Highlight Highlight Passender Vergleich, Dani Aregger. Wenn auch wohl ungewollt. Porsche mag die stylischeren Autos bauen als Toyota. Trotzdem sind die Toyotas praktischer und sinnvoller. Genauso ist es mit i-Produkten und allen anderen. Schön blöd.
  • kevin90 26.09.2014 12:21
    Highlight Highlight Mir egal was die Statistik sagt, ich finde Windows Phone ist das benutzerfreundlichste und stabilste Handy OS auf dem Markt!
    • giuliendante 29.09.2014 01:04
      Highlight Highlight Kann ich nur bestätigen, und wers nicht glaubt solls unbedingt mal ausprobieren, WP ist so unglaublich stabil und schnell wie kein anderes.
    • Darkglow 29.09.2015 13:14
      Highlight Highlight Wird bei mir wahrscheinlich das nächste sein, das in der Hosentasche seinen Platz findet. Sieht recht gut aus, gerade in Kombination mit Windows 10.
  • Philipp 26.09.2014 11:48
    Highlight Highlight Ich bin ein Apple-Fan und werde es bleiben. Wieviele Androidler werden wohl in den nächsten Jahren wieder back to Apple kommen? :-)
    • Pascal Mona 26.09.2014 11:58
      Highlight Highlight Nun ich persönlich gehe nun den umgekehrten Weg, aktuell noch beim iPhone 4 werde ich anstatt des iPhone 6 nun auf xperia z3 compact wechseln. Riesige Unterschiede sehe ich keine bis auf den Preis welcher deutlich für sony spricht.
    • saukaibli 26.09.2014 13:38
      Highlight Highlight Obwohl oder gerade weil Apple bei IOS in den letzten Jahren immer mehr von Android kopiert, also immer ähnlicher wird, werden nicht allzu viele zurück wechseln. Also die ich kenne auf jeden Fall nicht. Und was früher gegolten hat, dass Apple Produkte halt einwandfrei funktionieren, gilt heute nicht mehr wirklich. Apple ist nicht mehr besser als all die anderen Hersteller, die völlig überrissenen Preise sind schlicht nicht mehr gerechtfertigt. Die meisten, die nicht von Apple indoktriniert sind, werden sich etwas Preiswerteres kaufen.
    • Oberon 26.09.2014 17:44
      Highlight Highlight Nicht viele, wieso sollte man das doppelte zahlen für weniger Technik.
  • Der Tom 26.09.2014 11:40
    Highlight Highlight Gewonnen haben hier eigentlich nur google und Apple (mehr als 12% Marktanteil als Hersteller). Auch sehr viele iOS Nutzer verwenden die google Dienste. Laufen ja teilweise auch besser unter iOS Wer nutz gmail und co?. Diese Statistik würde mich mal interessieren.
  • Tomlate 26.09.2014 11:20
    Highlight Highlight Wen kümmerts? Ich mag mein iPhone und meinen Mac. Aber das Leben geht auch ohne Apple weiter.
  • Thomas F. 26.09.2014 10:55
    Highlight Highlight Liebe Watsons's. Ihr habt während der Fussball WM den Usern die Möglichkeit gegeben, dass man mit einem Klick ohne Fussball durch den Sommer kommt. In den letzten Wochen und Monaten hätte ich mir gewünscht, dass ich mit einem Klick nichts mehr von Apple und dem Iphone lesen muss.
    • Hansi Voigt 27.09.2014 07:59
      Highlight Highlight Hallo Thomas, wir nehmen bei Watson die Idee mit einem IPhone-Aus-Button gerne auf. Wird nicht so einfach wie beim WM-Nein-Danke-Knopf, aber wir schaun mal, was sich machen lässt.
  • Rumpelpilzchen 26.09.2014 10:54
    Highlight Highlight Ich frage mich, wie aussagekräftig diese Statistik ist, da hier Hersteller und Betriebssysteme vermischt werden.
    So wird Android von diversen Herstellern verkauft und Nokia hat verschiedene Betriebssysteme.
  • jobother 26.09.2014 10:52
    Highlight Highlight 2011 verstarb Steve Jobs. Seither geht's abwärts mit Apple. Er war ein zu grosser Egomane um einen tauglichen Nachfolger aufzubauen. Jetzt fehlt es an Visionen. Schade.
    • Philipp 26.09.2014 11:50
      Highlight Highlight Das wird schon noch kommen.
  • ⚡ ⚡ ⚡☢❗andre ☢ ⚡⚡ 26.09.2014 10:38
    Highlight Highlight Es werden auch weltweit mehr Würste als Kobe-Beef Steaks, mehr Nicht-BMW Autos als BMW Autos, mehr Bier als Macallan, mehr Segelboote als USS Abraham Lincolns und mehr Aludosen als Goldringe verkauft.
    Das man überhaupt auf die Idee kommt, die 20'000 Android Modelle von mehr als 100 Hersteller mit den 6 Modellen von Apple zu vergleichen erschaudert mich, aber bestätigt gleichzeitig, dass das iPhone die Sparte nicht nur begründet hat, sondern noch immer der absolute Masstab ist.
    • Oliver Wietlisbach 26.09.2014 11:18
      Highlight Highlight Hier werden Smartphone-Betriebssysteme verglichen, nicht einzelne Geräte-Hersteller. Da niemand weiss, was Symbian oder Series 40 ist, steht vereinfacht Nokia. Aus dem selben Grund schreiben wir auch iPhone und nicht iOS.

      Die Grafik entspricht dem Vergleich von Windows, Mac OS und Linux im PC-Segment. Es stellen ja auch zig Firmen Windows-PCs her. Trotzdem wird der Marktanteil von Mac OS und Windows verglichen.
    • Oliver Wietlisbach 26.09.2014 11:57
      Highlight Highlight Ja, Nokia nutzt Windows Phone und Series 40 und früher Symbian. Wir zeigen in der Karte aber immer nur jene Betriebssysteme, die in einem Land zu einer bestimmten Zeit Marktführer sind. Da Windows Phone (genutzt von Nokia, HTC, Samsung etc.) in keinem Land die Nr. 1 ist, konnten wir es für diese Grafik ignorieren.

      Unter Nokia figurieren Symbian und Series 40, die wir zusammengenommen haben, damit es übersichtlicher wird.

      Windows Mobile, der Vorgänger von Windows Phone, war in ganz wenigen Ländern Marktführer. Aus Gründen der Übersicht wurde Windows Mobile (wie Bada) unter "Andere" genommen.
    • ⚡ ⚡ ⚡☢❗andre ☢ ⚡⚡ 29.09.2014 07:53
      Highlight Highlight Ihr beherrscht auf jeden Fall das Spiel mit den Fanboys :-)

«Wissen ist kein Verbrechen. Es ging um den Austausch von Quellcode und Ideen»

Die im Tessin lebende IT-Spezialistin Stefania Calcagno verlor in den 80ern ihr Herz an einen revolutionären Heimcomputer. Und startete durch ...

Als junge Frau brachte sich Stefania auf einem Commodore C64 das Programmieren in Maschinensprache bei. Dann kam der Amiga – und sie machte sich in der «Demoszene» einen Namen.

Das war in den 80ern, heute arbeitet die gebürtige Italienerin als Chief Technology Officer im Tessin und engagiert sich leidenschaftlich für den Erhalt alter Computer.

Ende 2017 fragte ich Stefania für ein Interview an und erwähnte zum Einstieg, dass der Amiga «meine erste Liebe» gewesen sei. Doch leider habe die …

Artikel lesen
Link zum Artikel