Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Alle machen Home Office – und Microsoft Teams ist plötzlich «down»



Microsoft Teams funktionierte am Montag laut hunderten Rückmeldungen nicht mehr. Und dies ausgerechnet zu einem Zeitpunkt, als unzählige Menschen weltweit statt im Büro zuhause am Computer arbeiten sollten.

Microsoft hat den Ausfall via Twitter bestätigt. Man solle @MicrosoftTeams folgen, um auf dem Laufenden zu bleiben und um zu erfahren, wenn die Störung behoben sei.

Bild

screenshot: twitter

Microsofts Chat- und Kommunikationstool, sei in ganz Europa für mehr als zwei Stunden ausgefallen, berichtet The Verge. Der Ausfall begann, als sich Tausende von Mitarbeitern inmitten der anhaltenden Coronavirus-Pandemie anmeldeten und versuchten, aus der Ferne zu arbeiten.

Auch Xbox Live fiel aus

Dies sei der zweite grosse Ausfall von Microsoft Teams in diesem Jahr. Die Online-Plattform fiel auch aus, nachdem Microsoft im vergangenen Monat vergessen hatte, ein Webseiten-Sicherheitszertifikat zu erneuern.

Die technischen Probleme traten nur wenige Stunden nach einem kurzen Ausfall der Gaming-Plattform Xbox Live auf. Microsoft hat laut The Verge die genaue Ursache für den Ausfall von Xbox Live nicht bekannt gegeben, aber es hänge wahrscheinlich mit der gestiegenen Nachfrage zusammen.

(dsc, via Tech Crunch)

Abonniere unseren Newsletter

17
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
17Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • goalfisch 18.03.2020 09:53
    Highlight Highlight Microsoft Teams läuft auch heute Mittwoch, 18.03. nicht.
    Habt ihr vom Watson-Team News?
    Ich bin ICT-V an einer grossen Schule ... und warte sehnlichst auf eine funktionierende Plattform.
  • Supermonkey 17.03.2020 00:27
    Highlight Highlight Glück wer Circuit hat 🙂
  • bebby 16.03.2020 20:14
    Highlight Highlight Wir haben das Problem primär mit dem Zugang zum eigenen Netzwerk. Dieser ist auch nicht für home office en masse eingerichtet. Google hingegen funktioniert tadellos. Vermutlich kann ein hyperscaler besser und schneller skalieren.
  • Ökonometriker 16.03.2020 19:13
    Highlight Highlight Besser als bei Swisscom 🤐
  • Tavares 16.03.2020 19:03
    Highlight Highlight Ich war heute von ~07:30 bis 17:30 mehr oder weniger dauernd in Teams am telefonieren. Von generellem Ausfall kann also nicht gesprochen werden.
    • fritzbrause 16.03.2020 20:50
      Highlight Highlight same here. unsere it meinte, lediglich chat wäre temporär betroffen gewesen.
  • Cpt. Jeppesen 16.03.2020 18:55
    Highlight Highlight Soviel also zu Microsoft und Einsatz im Enterprise Umfeld. Kaum wird das Zeugs mal richtig gebraucht bricht es zusammen. Ich dachte die sind in ihrer tollen Cloud, wo man einfach mal schnell auf Knopfdruck unendlich viel Kapazität nachschieben kann, falls ein Service unerwarteterweise starke Nachfrage generiert. So zumindestens wird es beworben...

    Aber, in einem gewissen Sinne ist es auch beruhigend zu sehen, dass deren Produkte immer noch die gleiche Bloat-ware sind wie schon vor 30 Jahren.
    • atorator 16.03.2020 20:16
      Highlight Highlight Ach die lieben Sprüchklopfer. Wenn Millionen User fast stündlich in einen Dienst wechseln, dann gibt es eben mal Time-Outs. Wir haben weltweit eine absolute Ausnahmesituation. Über Afrika wird kaum berichtet, was sich da zusammenbraut, wird eine regelrechte Grosskatastrophe mit kontinentalem Ausmass.

      Und der selbsternannte Captain glaubt, aus der Ferne seine "Analyse" abgeben zu müssen. Mit MS-Sprüchen aus den 90ern. Und Bloatware hat aktuell Hauptsache Apple drauf. Nicht deinstallierbare Schach-Spiele und so weiter.
    • Normal 16.03.2020 21:09
      Highlight Highlight Teams läuft an sich sehr stabil. Das bei einer solchen Lage und der gratis bereitstellung, 2-3 Ausfälle von einigen Minuten stattfinden ist eine gute keine schlechte Leistung.

      Teams hat ganz andere Problem, wie der enorme Resourcenverbrauch. Oder das Teils sehr unhandliche Konzept.
    • Cpt. Jeppesen 16.03.2020 21:43
      Highlight Highlight Ach atorator. Man musste ja unbedingt die gerade stabil (und dezentral) laufende Version von Skype4B killen und die Kunden zu einem Clouddienst zu zwingen ^^^^H überzeugen.
      Während ich heute in den Netzen des einen Kunden mit Skype4B problemlos Screen-Sharing machen konnte, ging bei den anderen mit (neu!) Teams gar nichts mehr. Nicht mal mehr ne Nachricht verschicken war möglich.
      Und apropos Bloat-ware, schon mal den Teams-Client bei dir auf dem Windowsrechner gestartet? Was braucht der? 4 Giga RAM oder so? Für was? Chatten?
      LOL
  • JDI69 16.03.2020 18:31
    Highlight Highlight Teams war nicht 2 Stunden down, es waren 2 x 5-10 Minuten. Dies ist auch nicht zu verwundern, da Microsoft allen Schulen und Unternehmen aktuell Teams für alle Schüler und Studenten sowie betroffenen Mitarbeitern gratis zur Verfügung stellt. Ein grosses Lob an die Bereitschaft von Microsoft, hier unbürokratisch zu helfen. Bin selber im EDU Bereich unterwegs und schätze die schnelle Hilfe.
    • Oban 16.03.2020 18:53
      Highlight Highlight Habe ebenso nichts gemerkt und war den ganzen Tag im Teams aktiv. Hatte 2x einen kurzen Unterbruch, nichts dramatisches.
      Zudem sind die Bemühungen von MS im EDU Sektor gerade wirklich Lobenswert.
    • @schurt3r 16.03.2020 19:51
      Highlight Highlight Doch, war es!

      Berichteten The Verge und Ars Technica:

      https://arstechnica.com/information-technology/2020/03/microsoft-teams-went-down-for-two-hours-as-europe-logged-in/

      PS: Man sollte nicht von sich auf das ganze Internet schliessen. 😉
    • EinePrieseR 16.03.2020 21:47
      Highlight Highlight Die Schulen sind erst im Aufbau, da wird das noch gar nicht oder kaum genutzt. Bei mir hat Skype for Business nicht mehr funktioniert.
      Hoffen wir das beste..
    Weitere Antworten anzeigen

Microsoft enthüllt überraschend die neue Xbox und verrät den Namen

Überraschung an den Game Awards: Microsoft hat unerwartet die neue Xbox vorgestellt. Die Spielkonsole erscheint vor Weihnachten 2020 als Konkurrenz zu Sonys Playstation 5.

Microsoft hat in der Nacht auf Freitag bei der Verleihung der Game Awards 2019 das Design und den Namen der neuen Xbox präsentiert. Die neue Spielkonsole heisst Xbox Series X, was darauf schliessen lässt, dass künftig mehrere Modelle geplant sind.

Microsofts Trailer ermöglicht einen kurzen Blick auf die neue Konsole.

Die Xbox Series X unterstützt drei Generationen älterer Xbox-Spiele. Bei der Abwärtskompatibilität wird einschränkend nicht von der Spielbarkeit aller bis­he­ri­gen …

Artikel lesen
Link zum Artikel