Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
This image released by Netflix shows Marie Kondo in a scene from her series

Sie ist die Ordnung in Person: Die Japanerin Marie Kondo. Bild: AP/Netflix

Diese Frau behauptet, Aufräumprofi Marie Kondo habe ihre Falt-Tricks geklaut



Die zierliche 34-jährige Japanerin Marie Kondo ist die wohl berühmteste Aufräum-Expertin der Welt. 2011 kam ihr Ratgeber-Buch «Magic Cleaning» auf den Markt. Es verkaufte sich millionenfach und wurde in 27 Sprachen übersetzt.

Die Netflix-Serie «Aufräumen mit Marie Kondo» machte sie noch berühmter.

Doch nun gibt es Vorwürfe. Die Profi-Entrümplerin habe einen Trick von einer Konkurrentin geklaut. Sagt die Konkurrentin.

Wir erklären euch den Aufräum-Streit.

In this July 11, 2018 photo, Japanese organizational expert Marie Kondo appears at a media event to introduce her new line of storage boxes in New York. Kondo is launching the product line, a six-piece set of colorful and sturdy paper boxes, for $89. (AP Photo/Seth Wenig)

Marie Kondo lebt mittlerweile in Los Angeles. 2019 bekam sie sogar ihre eigene Netflix-Serie. In Deutschland bekannt unter «Aufräumen mit Marie Kondo» Bild: AP/AP

Erst mal müsst ihr die betreffende Aufräum-Technik von Marie Kondo kennen:

Wir brechen Kondos Ordndnungs-Philosophie jetzt mal brutal auf zwei Aufräum-Tricks herunter.

1. Das berühmte Mantra «Does it spark joy?»

Diese Frage stellst du dir bei jedem Gegenstand, den du beim Aufräumen in die Finger bekommst. Falls nein: Danke und weg damit! Falls ja: Finde dafür einen festen Platz in deiner Bude. Spark, spark, spark...

2. Geniale Falt-Technik: Die KonMarie-Methode

Bei umherliegenden Kleidungsstücken rät die putzige Sauberfrau, diese mit einer speziellen Aufrechtfalt-Technik so zusammenzulegen, dass diese als kleine Päckchen nebeneinander stehend in der Schublade verräumt werden können. Falt, falt, falt...

Bild

bild: pinterest

Hat Kondo diese Falt-Technik geklaut?

Das behauptet zumindest die 59-jährige US-Blondine Linda Koopersmith. Sie nennt sich «The Beverly Hills Organizer» und ist schon seit 30 Jahren im Aufräum-Business tätig.

Die Pionierin verhalf immerhin schon Promis wie Serena Williams, Khloé Kardashian, Jennifer Lopez, Orlando Bloom, Sharon and Ozzy Osbourne zu picobello Kleiderschränken.

Bild

Linda Koppersmith wurde ihrer Idee beraubt, sagt sie. bild: www.imago-images.de

In der «New York Post» redet sie jetzt Klartext:

«Was Marie ihre KonMari-Methode nennt, ist eigentlich eine Falttechnik, die ich vor 27 Jahren entwickelt habe. Sie wurde 2005 in meinem Buch veröffentlicht, jahrelang in meiner TV-Show 'Clean House' gezeigt und war in YouTube-Videos zu sehen.»

Koopersmith immer noch sauer: «Als ich Marie zum ersten Mal sah, wie sie meine Methode im Fernsehen als ihre eigene ausgab, war ich total erschüttert. Ich fühlte mich, als hätte jemand mein Baby gestohlen.»

Zugegeben. Die Falt-Methoden der beiden Expertinnen ähneln sich schon sehr. Aber urteile selbst.

Hier geht's zum Video-Beweis....

(lj)

14 Haustiere, die nicht gedacht hätten, dass du SO früh schon nach Hause kommst

So entsorgt man alte Satelliten im All

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

101
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

20
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

58
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

31
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

13
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

30
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

101
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

20
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

58
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

31
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

13
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

30
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

25
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
25Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Thomas Oetjen 19.06.2019 11:16
    Highlight Highlight Das ist der einzige Falttrick den man beherrschen muss.
    Benutzer Bild
  • w'ever 19.06.2019 09:19
    Highlight Highlight Kann man patentieren lassen, wie ich ein hemd/shirt/hose richtig zusammenlege?
  • Ichsagstrotzdem 19.06.2019 08:44
    Highlight Highlight Meine Mutter hat mir die Technik schon als Kind beigebracht. Kriegt jetzt meine Mutter auch eine eigene Netflix-Serie?
    • Steddybär 19.06.2019 11:24
      Highlight Highlight Ich wär dafür 😋
  • Quacksalber 19.06.2019 08:37
    Highlight Highlight Das mach seit 40 Jahren so (ausser dem Blödsinn aufrecht zu stellen).
    • Baba 19.06.2019 09:06
      Highlight Highlight Ich leg's ähnlich zusammen (drehe das Teil aber auf die Vorderseite, damit ich auf die Rückseite zusammenlegen kann). Dann stelle ich die T-Shirts aufrecht in eine Schublade. Perfekter Überblick (v.a. bei Tischis mit Druck vorne) und ist ideal zum wieder rausnehmen. Das mit dem Stellen ist kein Blödsinn 😉.

      Aber bei all' diesen Haushalt(hack)- und anderen Gurus werde ich den Eindruck nicht los, dass sie den Menschen das erzählen, was uns (bin ein älteres Guetzli) früher zuhause und in der Schule im Hauswirtschafts-Unterricht vermittelt wurde...

      Alter Wein in neuen Schläuchen 😂
  • road¦runner 19.06.2019 08:37
    Highlight Highlight "Üble Sache, Maloney!"
    *Melodie summt*
  • Lörrlee 19.06.2019 08:14
    Highlight Highlight Und während die zwei sich streiten geh ich zum Patentamt und lasse es offizielle registrieren und die beiden Damen werden ordentlich verklagt
  • Gummibär 19.06.2019 07:48
    Highlight Highlight Linda Koppersmith schmückt sich ebenfalls mit fremden Federn.
    Die Faltmethode wurde bereits 1963 von Korporal Inderbitzin aus dem Muothatal in der Gebirgsinfanterie RS in Chur entwickelt unter dem Titel
    "Grüens Hömmli drüfach zämegleit i der Voupackig"
    • Baba 19.06.2019 09:07
      Highlight Highlight 😂😂😂
  • Watcherson 19.06.2019 07:48
    Highlight Highlight 🤮🤮🤮
  • G. Schmidt 19.06.2019 07:22
    Highlight Highlight Patente beim Kleiderfalten?

    Muss ich nun Lizensgebühren bezahlen?
    • Hierundjetzt 19.06.2019 08:56
      Highlight Highlight Ja.
    • Baba 19.06.2019 09:07
      Highlight Highlight Ja, oder Netflix für 50 Jahre abonnieren!
    • Hierundjetzt 19.06.2019 09:28
      Highlight Highlight Baba: 😂😂😂
  • Maubro_ 19.06.2019 07:17
    Highlight Highlight ja weil es unmöglich ist, dass zwei Menschen die gleiche Idee haben...
    • scherom 19.06.2019 07:35
      Highlight Highlight 3, ich selber falte schon seit 10 meine kleider so. aber es fehlt noch mein buch dazu
    • alessandro 19.06.2019 07:41
      Highlight Highlight Ich auch...
  • MoistVonLipwigMobile 19.06.2019 07:14
    Highlight Highlight I C H B I N S C H O C K I E R T ! ! ! !

    Entschuldigt bitte das schreien aber solche News vor dem ersten Kaffee ist zuviel für mich und meine Nerven.
  • Cas 19.06.2019 06:29
    Highlight Highlight Das scheint mir wichtig zu sein! Werde die zwei Techniken in den nächsten Tagen eingehend analysieren...
    • iss mal ein snickers... 19.06.2019 08:11
      Highlight Highlight Kann man der ETH nicht einen Forschungsauftrag zu diesem Thema erteilen?
    • Sarkasmusdetektor 19.06.2019 08:32
      Highlight Highlight Berichte uns bitte ausführlich über deine Erkenntnisse. Kann es kaum abwarten.
    • Baba 19.06.2019 09:11
      Highlight Highlight @snickers: Ich denke, die ETH stösst hier ganz klar an ihre Grenzen.

      Mir scheint das in seiner Tragweite schon eher ein Forschungsfeld, das unter das Dach der EU gehört.
  • Charlie Runkle 19.06.2019 06:20
    Highlight Highlight Die technik habe ich von mami gelernt, ihr allein gehören die rechte.....
  • In vino veritas 19.06.2019 05:42
    Highlight Highlight Welch schreckliche Vorwürfe! Mir wird ob solchen schlimmen Anschuldigungen übel🤢. Wie kann man nur so so abgebrüht sein? Wahrscheinlich ist das erst die Spitze des Eisberges. Wie viele millionen Menschen haben diese Falttechnik wohl schon vorher genutzt ohne dass Kondo bei ihnen um Erlaubnis gefragt hat?

Knight Rider kehrt zurück? Nein, Swisscom enthüllt seine neue TV-Box

Alles Wissenswerte zur neuen «Swisscom Box», die Streaming und klassisches Fernsehen vereint und dank Sprachsteuerung auch für Smart-Home-Anwendungen taugt.

Swisscom-CEO Urs Schaeppi und Dirk Wierzbitzki, Leiter Produkte und Marketing, stellten am Donnerstag in Zürich neue Hardware und Software rund um Swisscom TV vor. Angekündigt wurden auch zwei neue Internet-Router.

Das Wichtigste in Kürze:

Die neue «Swisscom Box» vereine klassisches Fernsehen mit Streaming in einer neuen Oberfläche, könne über einen integrierten Voice Assistant gesteuert werden – und ermögliche so auch die Steuerung von Smart-Home-Geräten.

Über den Voice Assistant lassen sich …

Artikel lesen
Link zum Artikel