Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Neue Facebook-Freundschaftsanfrage? Hoffentlich nicht von diesen 13 Typen

bild: makeuseof

Sie halten uns auf dem Laufenden, bringen uns zum Lachen und gehen uns manchmal auch gewaltig auf die Nerven – unsere Facebookfreunde. Hier einige Typen (Achtung Klischee!!), die man auch mal aus der Freundesliste entfernen kann.

Noëmi Laux
Noëmi Laux



1. Die Verliebten

Solche herzzerreissenden Liebesgeständnisse posten sie sich täglich gegenseitig auf die Pinnwand. 

Bild

bild: ytimg

Aah, wie schön für euch, aber könnt ihr eure stürmischen Liebeshymnen nicht im Privaten austauschen? Nein, natürlich nicht, soll ja jeder sehen, dass sich hier zwei Menschen für die Ewigkeit gefunden haben. Also ja, nicht ganz für die Ewigkeit. Oder zumindest bis (meistens kurz darauf) ein solcher Status folgt:

Bild

bild: watson

2. Der nach Aufmerksamkeit Suchende

Früher ging man mit solchen Problemen zu einem Therapeuten, heute muss Facebook herhalten.

Bild

bild: watson

3. Der Sammler

Der Sammler hat aus unerklärlichen Gründen 4645 Freunde. WTF?!

«Neue Freundschaftsanfrage? Kenn ich zwar nicht, aber egal, nehme sie trotzdem mal an.»

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

4. Der Gamer

Nope, ich nehme deine Spielanfrage für «Bubble Witch», «Candy Crush» oder «Puffy Pop» nicht an. Auch nach der hundertsten Einladung nicht!

Bild

bild: pcwelt

5. Der Poet

Wenn man nichts zu sagen hat, dann postet man einfach ein paar schlaue Sprüche aus dem Internet.

Bild

Bild

Bild

bild: watson

6. Der Alles-Poster

Vom Frühstück, zur Arbeit und danach noch zum Steuerberater – jeder Schritt muss genau festgehalten und natürlich auf Facebook gepostet werden. 

Bild

Bild

Angst in Vergessenheit zu geraten? Oder wo ist das Problem?

Bild

bild: watson

7. Der Poser, mit den 100 Profilbildern

18:12 «klick» – neues Profilbild (ich im Bett)
18:24 «klick» – neues Profilbild (ich mit Pizza)
19:03 «klick» – neues Profilbild (ich mit Mutti)

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

8. Der Urlauber

Echt cool, wenn du's am Strand chillst. Und freut mich auch wirklich für dich, wenn's dir gut geht. Aber ein Bild aus den Ferien hätte es auch getan ...

Bild

bild: watson

9. Die Komplimente-hin-und-her-Schieber

Bild

bild: watson

... aber wenn sie sich auf der Strasse begegnen, reicht die Freundschaft nicht mal für ein «Hallo».

10. Der Analphabet

Im Stress kann es ja schonmal passieren, dass ein Buchstabe verwechselt wird, oder man versehentlich aUF «cAPS lOCK» gERÄT.​

Aber so ..?

Bild

bild: watson

11. Der «Alles-Liker»

Dieser postet oder teilt selber nie etwas, liked aber jeden Quatsch seiner Freunde. Gibt's für deine Likes Mengenrabatte?

«Wer hat noch nicht, wer will nochmal? Heute gibt's fünf Likes für drei!»

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

12. Der oberschlaue Kritiker

Der oberschlaue Kritiker ist klüger als alle anderen. Ausserdem ist er dem Rest der Welt immer einen Schritt voraus. Denkt er zumindest.  

Bild

bild: watson

13. Der Weltverbesserer

Meistens beschränkt sich der Kampf für eine besse Welt bei diesen Menschen auf das virtuelle Leben, aber egal: Hauptsache mal den hehren Weltverbesserer spielen ...

Bild

bild: watson

Deine Reaktion, wenn du schon wieder eine Freundschaftsanfrage von einem Trottel bekommen hast:

Animiertes GIF GIF abspielen

Die Liste lässt sich bestimmt noch erweitern. Das überlasse ich jetzt euch!

Auch diese User lagen mit ihren Posts knapp daneben: Die besten Facebook-Fails, bei denen man sehnlichst hofft, dass sie nicht echt sind

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Charlie Brown 23.08.2015 09:39
    Highlight Highlight Ein super Artikel! Ich wette, 97% meiner Freunde trauen sich nicht, diesen auf fb zu teilen!
    • panaap 24.08.2015 08:36
      Highlight Highlight ich habe es geteilt und du glaubst nicht, was dann geschah....
    • Charlie Brown 24.08.2015 08:49
      Highlight Highlight @panaap: Du glaubst nicht, was jenen geschah, die ihn nicht geteilt haben!
    • Noëmi Laux 24.08.2015 18:25
      Highlight Highlight Was ist denn passiert?
  • blueberry muffin 22.08.2015 21:25
    Highlight Highlight Candy Crush und Gamer? Okay ...
  • Dysto 22.08.2015 13:12
    Highlight Highlight Die Fitnessfreaks, die ständig Fotos von sich und ihrem Progress posten.
    • rstnpce 22.08.2015 13:44
      Highlight Highlight Vegan-Gains ftw! 😜
  • MaskedGaijin 22.08.2015 09:52
    Highlight Highlight nr. 10 schreibt auch gerne bewertungen im play store. "is sheisse...", "dregg..."

Anonymous schlägt schon wieder zu – nun trifft es den Schweizer Sektenguru Ivo Sasek

Nach Attila Hildmann nimmt sich Anonymous den Schweizer Sektenführer Ivo Sasek zur Brust. Die Netzaktivisten haben eine seiner Verschwörungs-Webseiten gehackt und kündigen weitere Aktionen gegen Saseks Sekte «Organische Christus-Generation» (OCG) an.

Das Hacker-Kollektiv Anonymous schlägt erneut zu. Anfang Woche haben die Netzaktivisten Phase 2 der Operation Tinfoil (Alufolie) eingeläutet. Wie es der Name der Aktion erahnen lässt, hat es Anonymous auf Verschwörungsideologen und «Aluhüte» abgesehen. «Anonymous wird eine Woche Lulz & Recherche zu bekannten Fake News Netzwerken liefern», heisst es auf dem Twitter-Account von Anonymous Germany.Der Hintergrund: Sekten-Prediger wie Ivo Sasek, radikale Impfgegner, Esoteriker und …

Artikel lesen
Link zum Artikel