Ebola
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Trauer um UNO-Mitarbeiter

Ebola-Patient in Leipzig gestorben



epa04445737 (FILE) A file photo dated 09 October 2014 showing the clinic for infectious diseases at St. Georg Hospital in Leipzig, Germany. The hospital announced on 14 October 2014 that a patient infected with Ebola who was treated at the hospital  has died. The patient was a UN employee who was flown in from Liberia. The Leipzig Hospital is one of seven hospitals in German with quarantine stations.  EPA/HENDRIK SCMIDT

Blick auf das Klinikum St.Georg in Leipzig, wo der an Ebola erkrankte Afrikaner am Dienstag Morgen gestorben ist. Bild: EPA/DPA FILE

Der in einem Leipziger Spital behandelte Ebola-Patient aus Afrika ist tot. Der 56 Jahre alte UNO-Mitarbeiter sei in der Nacht zum Dienstag gestorben, teilte das Klinikum St.Georg mit. Er war vergangenen Donnerstag mit einem Spezialflugzeug von Liberia aus nach Leipzig geflogen und seitdem dort versorgt worden. 

Die Ärzte hatten seinen Zustand bei seinem Eintreffen als «hochgradig kritisch, wenngleich stabil» bezeichnet. Der Mann war der dritte Ebola-Patient, der nach Deutschland gebracht worden war. Einer wird noch in Frankfurt am Main behandelt, ein weiterer war nach fünf Wochen Behandlung gesund aus einer Hamburger Klinik entlassen worden. 

In Leipzig war der Patient unter höchsten Sicherheitsvorkehrungen auf der Sonderisolierstation der Klinik für Infektiologie und Tropenmedizin behandelt worden. Für andere Patienten, Besucher oder die Öffentlichkeit bestand nach Klinikangaben keine Gefahr einer Ansteckung. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

WHO-Liste: Das sind die 8 zurzeit gefährlichsten Krankheiten

Letzte Woche tagten Wissenschaftler und Gesundheitsexperten aus aller Welt in Genf. Sie folgten dem Ruf der Weltgesundheitsorganisation WHO und berieten sich über die gefährlichsten Krankheiten, die die Menschheit derzeit bedrohen.

Es ging dabei aber nicht um die gewissermassen alltäglichen Killer wie Krebs oder Diabetes, und auch nicht um Geisseln wie HIV/Aids oder Malaria, die bereits länger untersucht werden und wenigstens zum Teil therapiert werden können. Die Experten erstellten eine …

Artikel lesen
Link zum Artikel