Fussball
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Aus der Traum vom WM-Viertelfinal: Die Schweizer Frauen-Nati verliert gegen Kanada mit 0:1

SRF 2 - HD - Live



Ticker: 22.6.15: Schweiz–Kanada

Das könnte dich auch interessieren:

«So sehen Depressionen aus» – Facebookpost einer jungen Frau geht viral

Link zum Artikel

Kann Basel YB wieder gefährlich werden? Alle Transfers der Super League im Überblick

Link zum Artikel

Mehr Spass! Hier kommen die 24 lustigsten Fails, die das Internet gerade zu bieten hat

Link zum Artikel

Kommen Sie, kommen Sie! PICDUMP!

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • samy4me 22.06.2015 02:59
    Highlight Highlight Kaum zum anschauen, kaum zum zuhören (SRF). Gähn, wach bleiben hat sich, bisher, nicht gelohnt und wird auch von Sekunde zu Sekunde anspruchsvoller...😴
  • Oberon 22.06.2015 02:19
    Highlight Highlight Jetzt in der 2. Halbzeit eine Schippe drauf und die Reise geht weiter.

8 Jahre Absenz sind genug – wie Lustrinelli die U21-Nati wieder an die EM führen will

Der Schweizer U21-Nationalcoach Mauro Lustrinelli beobachtet die aktuelle EM in Italien. Mit der Schweiz hat er das Turnier 2021 im Visier. Denn nach acht Jahren Abwesenheit sollen Spieler der höchsten Juniorenklasse wieder an einer EM teilnehmen.

Die Schweiz ist an der U21-EM in Italien nur Zuschauer. Wieder einmal. Schon zum vierten Mal in Folge fehlt die Auswahl des SFV bei einer EM-Endrunde. Vor acht Jahren in Dänemark war sie letztmals dabei und bestritt am Ende sogar den Final gegen Spanien, der mit 0:2 verloren ging. Es war die dritte Finalteilnahme einer Schweizer Nachwuchsnati innerhalb von neun Jahren gewesen, nachdem die U17 2002 den EM- und 2009 gar den WM-Titel gewonnen hatte.

Natürlich gibt es Gründe für die Baisse. Zum …

Artikel lesen
Link zum Artikel