Fussball
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Super League, 8. Runde

Anatole Ngamukol, links, von GC jubelt mit seinem Mitspieler Michael Dingsdag, Mitte links, neben Trainer von GC Michael Skibbe, rechts, beim Meisterschaftsspiel der Super League zwischen dem Grasshopper Club Zuerich und dem FC Basel am Samstag, 13. September 2014, im Letzigrund Stadion in Zuerich. (KEYSTONE/Ennio Leanza)

die spieler jubeln ausgelassen, der trainer geniesst in ruhe; Bild: KEYSTONE

GC überzeugt auf der ganzen Linie und gewinnt gegen einen schwachen FC Basel

Ticker: 13.9.2014: GC – Basel



Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Darum bleibt der FC Basel der grösste Schweizer Klub

Als Nicht-Basler kann man den FC Basel nur beneiden. Nach dem 1:7 gegen YB liegt der Verdacht zwar nahe, der Satz könnte mit Zynismus oder Sarkasmus gewürzt sein. Ist er aber nicht. Denn selbst ein 1:7, selbst eine Saison ohne Europacup und Meistertitel zwingt diesen Klub nicht in die Knie.

Gewiss, der Marktwert einzelner Spieler wird zusammensacken wie ein abgekühltes Soufflé. Die Transfererlöse werden einbrechen. Wahrscheinlich wird im Verlauf der Saison weiteres Personal ausgetauscht. …

Artikel lesen
Link to Article