DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Letzigrund belegt

GC und FCZ weichen nach St. Gallen aus

30.05.2014, 16:10
Letzigrund ist belegt.
Letzigrund ist belegt.Bild: KEYSTONE

Aufgrund der beiden Leichtathletik-Grossanlässe (EM und Weltklasse Zürich) im August im Letzigrund werden die beiden Zürcher Super-League-Vereine keine Heimspiele austragen können.

Sämtliche Super-League-Spiele werden während dieser Zeit auswärts ausgetragen. Für die anstehenden Qualifikationsspiele zur Champions- und Europa-League werden die Grasshoppers und der FC Zürich in die AFG-Arena nach St. Gallen ausweichen. Beide Vereine konnten in St.Gallen bereits europäische Erfahrung sammeln.

Der FCZ schaffte 2009 dank einem 2:1-Sieg in der AFG-Arena gegen den FK Ventspils (Lett) den Einzug in die Champions-League-Gruppenphase. Die Grasshoppers mussten in der Saison 2008/2009 ebenfalls nach St. Gallen ausweichen, schieden nach einem 0:0 gegen Lech Poznan (Pol) in der Europacup-Qualifikation jedoch aus. (si/syl)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Abstiegssorgen bei GC? Trainer Contini sagt: «Wir sind nicht verängstigt»
Aufsteiger GC spielte eine ansprechende Vorrunde. Doch nun droht doch noch der Fall in die Barrage. Trainer Contini bleibt trotzdem gelassen. Er sagt: «Einstellung und Charakter in der Mannschaft stimmen»

Als sich im vergangenen Winter die Fussball-Schweiz mit der Frage beschäftigte, ob der FC Zürich tatsächlich den Meistertitel gewinnen könne, sagte Giorgio Contini ganz trocken: «Ihr werdet sehen, der FCZ zieht das durch!» Sehr vieles erinnerte ihn an seine Zeit beim FC St.Gallen, mit dem er als Aussenseiter 2000 den Titel gewann.

Zur Story