Gesellschaft & Politik
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
A man inhales from an e-cigarette in Zuerich, Switzerland, January 20, 2014. (KEYSTONE/Christian Beutler)

Ein Mann zieht an einer E-Zigarette am 20. Januar 2014 in Zuerich. (KEYSTONE/Christian Beutler)

Bild: KEYSTONE

Gegen eine Zulassung

Ärzte-Fachgesellschaften wollen am Verkaufsverbot von «E-Zigis»festhalten

Der Verkauf von nikotinhaltigen E-Zigaretten soll in der Schweiz weiterhin verboten bleiben. Das fordern die beiden Ärzte-Fachgesellschaften SPG und SPGG. Es bestehe noch keine Klarheit über Nutzen und Risiken der elektronischen Zigaretten, argumentieren sie.



Eine im März veröffentlichte Studie der universitären Poliklinik von Lausanne war nach einer Umfrage unter Experten für Tabakologie zum Schluss gekommen, dass der Verkauf von E-Zigaretten mit Einschränkungen erlaubt werden soll.

Anders sehen dies die Schweizerische Gesellschaft für Pneumologie (SPG) und die Schweizerischen Gesellschaft für Pädiatrische Pneumologie (SPGG), wie sie in einer Stellungnahme in der Ärztezeitung schreiben. Sie empfehlen, am aktuellen Verkaufsverbot festzuhalten, bis Klarheit über Nutzen und Risiken besteht.

E-Zigaretten mit Nikotin würden teilweise als Unterstützung zur Raucherentwöhnung angepriesen, ihre Wirksamkeit diesbezüglich sei jedoch umstritten. Zudem bleiben Raucher, die auf nikotinhaltige E-Zigaretten umsteigen, weiterhin nikotinabhängig, was die Fachgesellschaften kritisieren.

Rauchverbote sollen auch für E-Zigis gelten

Derzeit dürfen nikotinhaltige E-Zigaretten in der Schweiz nicht verkauft werden, die Einfuhr zum Eigengebrauch ist jedoch erlaubt. E-Zigaretten ohne Nikotin werden in Apotheken verkauft. Beide Varianten von E-Zigaretten sollen nach Ansicht von SPG und SPGG jedoch in vielen Bereichen wie herkömmliche Zigaretten behandelt werden. So sollen beispielsweise auch nikotinlose E-Zigaretten nicht an Minderjährige verkauft werden dürfen.

Weiter sollen nach Ansicht von SPG und SPGG Rauchverbote auch für E-Zigaretten gelten. In Zügen, Bussen, Trams und Schiffen sind E-Zigaretten bereits heute ausdrücklich verboten. SPG und SPGG sprechen sich auch dafür aus, auf nikotinhaltige E-Zigaretten wieder eine Tabaksteuer zu erheben. Der Bundesrat hatte vor rund zwei Jahren E-Zigaretten davon befreit.

Den Umgang mit E-Zigaretten will der Bundesrat im Rahmen des Tabakproduktegesetzes prüfen. Ein Vorentwurf soll im Frühsommer in die Vernehmlassung gegeben werden.

BAG : Weniger schädlich, aber...

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) rät auf seiner Webseite zur Vorsicht beim Konsum von E-Zigaretten. Nach heutigem Wissenstand seien diese zwar deutlich weniger schädlich als Tabakzigaretten, doch die langfristigen gesundheitlichen Auswirkungen seien noch weitgehend unbekannt. Der Dampf gewisser E-Zigaretten enthalte zudem krebserzeugende Stoffe (Aldehyde).

E-Zigaretten sind keine Glimmstängel, sondern «Dampfstängel»: Sie bestehen nach Angaben des BAG aus einem elektrisch betriebenen Zerstäuber, einem Akku und einem Mundstück mit auswechselbarer Patrone. Diese enthält eine Flüssigkeit, die das Nikotin enthält.

Beim Ziehen an der Zigarette leuchtet eine Diode auf, ein Sensor aktiviert den Zerstäuber und erhitzt die Flüssigkeit, so dass diese verdampft und inhaliert werden kann. (viw/sda)

Das könnte dich auch interessieren:

«Dieses Land ist beinahe am Ende»: Grossbritannien wählt – und ist zerrissen

Link zum Artikel

Die grösste Überraschung bei «Jumanji 2»? Sie haben es nicht (ganz) verbockt!

Link zum Artikel

Die Grossen in der Champions League unter sich – jetzt haben sie, was sie immer wollten

Link zum Artikel

Wann ist krank wirklich krank?

Link zum Artikel

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

«Dieses Land ist beinahe am Ende»: Grossbritannien wählt – und ist zerrissen

69
Link zum Artikel

Die grösste Überraschung bei «Jumanji 2»? Sie haben es nicht (ganz) verbockt!

5
Link zum Artikel

Die Grossen in der Champions League unter sich – jetzt haben sie, was sie immer wollten

54
Link zum Artikel

Wann ist krank wirklich krank?

115
Link zum Artikel

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

105
Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

10
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

28
Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

181
Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

51
Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

48
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

158
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

62
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

«Dieses Land ist beinahe am Ende»: Grossbritannien wählt – und ist zerrissen

69
Link zum Artikel

Die grösste Überraschung bei «Jumanji 2»? Sie haben es nicht (ganz) verbockt!

5
Link zum Artikel

Die Grossen in der Champions League unter sich – jetzt haben sie, was sie immer wollten

54
Link zum Artikel

Wann ist krank wirklich krank?

115
Link zum Artikel

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

105
Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

10
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

28
Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

181
Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

51
Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

48
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

158
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

62
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Alf 17.04.2014 14:49
    Highlight Highlight Also zu den Aldehyden, die überall einfach so weitergemeldet werden, ist eigentlich noch folgendes anzufügen:
    "Diese Aussage bezieht sich auf eine Untersuchung aus dem Jahr 2008. Das erfährt der Leser aber nicht. Es wird der Eindruck erzeugt, dass die Gefährdung durch Aldehyde in eZigaretten immer noch aktuell sei.
    In der Untersuchung von 2008 wurde eine elektrische Zigarette analysiert, die anstelle des heute üblichen Aromaliquids eine Tabakmischung erhitzt. Nicht nur, dass bei diesem Gerät um 500 Grad höhere Temperaturen entstehen als bei einer handelsüblichen eZigarette – das Produkt selbst ist seit Jahren nicht mehr im Handel erhältlich." (Quelle: http://www.vd-eh.de/de/presse-09-05-12.html , ist allerdings vom Verband des eZigarettenhandels e. V. ).
    So viel dazu. Ich dampfe seit Anfang Januar und vermisse - dank dieser Art Nikotinsubstitution - das Rauchen nicht mehr.
    Bildet euch doch einfach eine eigene Meinung. Ich war auch skeptisch und eben Nikotin ist schädlich, aber die Tausenden von Begleitstoffen die bei der Verbrennung von Tabak entstehen sind mit Sicherheit schädlicher. In den Flüssigkeiten von E-Zigaretten sind folgende Grundstoffe:
    50% Propylenglykol E1520, 40% Pflanzliches Glycerin E1520, 5 - 10 % destilliertes Wasser, 0 - 1,8% Nikotin, 1 - 5% natürliche Aromen welche auch in der Lebensmittelindustrie verwendet werden (Aromastoffe und Zulassungsnummer am Beispiel eines grossen Händlers in DE http://www.steamo.de/inhaltsstoffe.pdf).
    Ich krieg besser Luft, atme nicht mehr so schwer und fühle mich auch sonst einfach nur besser. Man stinkt nicht mehr und geht den Nichtrauchern auch nicht mehr auf den Wecker. Schaltet doch einfach mal den Kopf ein.
  • FourR 17.04.2014 14:33
    Highlight Highlight Ich habe aufgehört zu rauchen und als erstes auch die E-Zigis ausprobiert, das hat allerdings nicht geholfen. Was geholfen hatte war das Medikament "Champix". Aber das die E-Zigis auch überall verboten seien zu dampfen in Restaurants, Tram, Bus etc. das finde ich ist ein Witz, denn der Gestank wie bei richtigen Zigaretten gibt es nicht, es kann sich niemand belästigt fühlen. Im Gegenteil einige dieser Liquids riechen sogar gut, nach Erdbeeren zum Beispiel.
  • Jan Badertscher 17.04.2014 14:26
    Highlight Highlight Ich bin Nichtraucher und bin der Meinung, alle eZigaretten sollen frei erlaubt werden. Die stören uns Nichtraucher nicht im geringsten. Es ist Dampf und kein Rauch. Es ist weder schädlich noch störend und hat sogar ein leichtes Aroma, ähnlich einer zu stark parfümierten Lady, die ja auch in jedem Tram oder Zug sitzt.
    Was mich mehr stört, ist die sehr schlechte Berichterstattung. eZigaretten können nicht nikotin- frei oder -haltig sein. Sondern deren Liquide. Und die Liquide mit Aldehyd können getrost verboten werden, da ungesund. Es gibt aber genug Liquide die gewöhnliche Lebensmittelzusätze enthalten und das wars. Plus eventuell Nikotin. Es ist noch niemand an Nikotin gestorben, sondern an den Folgen der Verbrenungsrückstände von Plfanzen wie Tabak, die über jahre eingeatmet werden. Nikotin selbst in diesen Dosen macht abhängig, aber hat keine weiteren Einflüsse!
    Ach und: Tabaksteuer auf ein Tabakfreies Produkt? Gut dass ich demnächst dieses verblödete Land verlasse. (Ich bin Schweizer)
  • Boldomatic 17.04.2014 12:18
    Highlight Highlight http://www.boldomatic.com/view/post/qR6QNw
    Benutzer Bild

Wenn Männer beim Sex das Kondom ausziehen – 5 Antworten zum Stealthing-Fall am Obergericht

Wenn ein Mann während dem Sex heimlich das Kondom abstreift, hat das einen Namen: «Stealthing». Eine strafrechtliche Konsequenz hat der Missbrauch allerdings nicht zwingend. Das Zürcher Obergericht muss heute einen heiklen Entscheid fällen.

Wenn ein Mann sein Kondom heimlich und ohne Einwilligung der Partnerin oder des Partners abstreift und den Sex fortführt, dann nennt man das «Stealthing». Es kommt vom englischen Wort «the stealth», was Heimlichkeit oder List bedeutet.

Diese Art von Missbrauch hat nun zwar einen Namen, juristisch ist es allerdings noch Neuland. Erst wenige Fälle von Stealthing landeten vor Gericht. Die Urteile fielen unterschiedlich aus. Eine richtungsweisende Rechtsprechung fehlt bisher.

Darum ist der Fall, der …

Artikel lesen
Link zum Artikel