Gesellschaft & Politik
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nach erneuten Angriffen

Kolumbiens Präsident warnt Farc vor Gefährdung von Friedensprozess 



Kolumbiens Staatschef Juan Manuel Santos hat zu Beginn seiner zweiten Amtszeit die Rebellen der Revolutionären Streitkräfte Kolumbiens (Farc) gewarnt. Mit ihren jüngsten Angriffen gefährde die Farc den Friedensprozess, sagte Santos bei seiner Vereidigung. Er wolle seine gesamte Energie dafür einsetzen, um «dieses Friedensmandat zu erfüllen», sagte Santos am Donnerstag (Ortszeit) in Bogotá. 

Santos wurde für weitere vier Jahre als Präsident vereidigt. Die «Gewaltakte der letzten Wochen» stünden jedoch in einem «inakzeptablen Widerspruch» zu den Friedensverhandlungen in Havanna zwischen der kolumbianischen Regierung und der Farc. (meg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Liveticker

«QAnon-Schamane» verhaftet und angeklagt ++ Demokraten treiben Amtsenthebung voran

Alle News aus der US-Hauptstadt Washington DC im Liveticker.

Artikel lesen
Link zum Artikel