Hauptsache berühmt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Mein Leben als Frau»

Wo hört der Spass auf und wo fängt der Spass erst an? Bruce Jenner wird von Klatschblatt lächerlich gemacht 

Jahrelang war Bruce Jenner einfach nur der Stiefvater von Kim, Kourtney und Khloe und Teil der Reality-TV-Show «Keeping Up With The Kardashians». Seit den letzten Monaten aber hat sich Bruce verändert. Plötzlich hiess es in den Klatschblättern, der ehemalige Leichtathlet hätte sich von Frau Kris Jenner getrennt und entschieden, fortan als Frau zu leben. Wer das bis dahin nicht glauben konnte, war umso überraschter, als sich der 65-Jährige angeblich tatsächlich unters Messer legte um ganz Frau sein zu können. 

Bild

Die aktuelle amerikanische InTouch.

Das war Ende November. Inzwischen, so scheint es, sind die Klatschblätter nervös geworden, weil es weder Fotos, noch Neuigkeiten von Bruce Jenner als Frau gab. Was hat die InTouch also gemacht? Sie hat eine Geschichte zum neuen Leben des Bruce Jenners und ein Photoshop-Portrait drucken lassen, auf dem der das Gesicht des Amerikaners mit Schminke vollgemalt ist. Wo die Bildredakteure offensichtlich ihren Spass hatten, herrscht auf Twitter Unverständnis: 

Und Sie? 

Umfrage

Die Fotomontage zu Bruce Jenner und «seinem neuen Leben» ist ...

  • Abstimmen

121

  • ... doch lustig. Was habt ihr denn?10%
  • ... völlig daneben. Das ist Transphobie! 54%
  • Wer ist der Kerl? Mir doch egal. 35%

(sim)



Das könnte dich auch interessieren:

Die Influencer der Zukunft sind nicht menschlich – und sind jetzt schon Millionen wert

Link zum Artikel

Roger Federer ein Spielball der Strömung – das könnte zum Problem werden

Link zum Artikel

Kassieren SVP und SP eine Schlappe? 7 wichtige Punkte zu den Zürcher Wahlen

Link zum Artikel

Im 30'000-Franken-Outfit – so rückt Leroy Sané in die DFB-Elf ein

Link zum Artikel

Bye-bye Beno: Wie der ehemalige Gassen-Mönch in die völkische Szene abrutschte

Link zum Artikel

Das sind die 3 typischen Phasen eines Pyro-Vorfalls

Link zum Artikel

Wie Trump im Fall Manafort schachmatt gesetzt wurde

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Rekord!

Psy schlägt Justin Bieber. Aber anders, als Sie jetzt einen Moment lang dachten

Der südkoreanische Rapper Psy hat als erster Künstler überhaupt die Zwei-Milliarden-Marke bei YouTube geknackt. Sein populäres Musikvideo «Gangnam Style» durchbrach am Samstag die symbolträchtige Marke, gegen Mittag hatte der Clip 2'000'409'971 Klicks. Dies ist ein unangefochtener Spitzenplatz: Selbst eine Milliarde Aufrufe schaffte bisher nur das kanadische Teenie-Idol Justin Bieber mit seinem Video zu dem Lied «Baby». 

Psy selbst sprach von einer «überwältigenden» Zahl. Er …

Artikel lesen
Link zum Artikel