DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Sylvie Meis übernimmt die Hauptrolle in: Die Zürcher Verschmusung

17.03.2015, 10:1717.03.2015, 17:18

Wenn man dem Boulevard Glauben schenken will, hat Sylvie Meis einen neuen Herzbuben – und es handelt sich auch noch um einen Schweizer: den Besitzer des Zürcher Clubs «Flamingo». Laut Bild haben die frühere Frau van der Vaart und Maurice «Momo» Mobetie am Wochenende wild zusammen gefeiert.

Sylvie Meis – hat sie eine Zürcher Flamme?
Sylvie Meis – hat sie eine Zürcher Flamme?Bild: DANNY MOLOSHOK/REUTERS
Club-Betreiber Maurice Mobetie.
Club-Betreiber Maurice Mobetie.bild: facebook

«Sylvie und Momo kamen sich in der Lounge sehr nahe und konnten die Finger kaum voneinander lassen», sagte ein Augenzeuge der deutschen Zeitung. «Sie setzte sich auf seinen Schoss, tanzte hinter seinem Rücken, klammerte sich um seine Schultern. Sie küssten sich und hatten sichtlich Spass miteinander.»

Blick weiss zudem, dass die beiden derzeit der «Talk of the Town» sind und nach der Partynacht im Hotel Hilton Airport in Kloten ZH ein Katerfrühstück genommen haben. «Sie waren süss, es war klar, dass sie zusammen sind», sagte ein Informant. «Sie kuschelten und knutschten.» Meis habe sich «liebevoll» um «Momos» zehn Jahre alten Sohn gekümmert, der ebenfalls dabei war.

Offiziell hält sich die 36-Jährige mit Kommentaren zu ihrem Schweizer aber noch zurück. Ihr Anwalt teilte «Bild» mit, seine Mandantin werde «sich über eine angebliche neue Beziehung nicht äussern».

(phi)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Mileys Geständnis: Drogen, geplatzte Deals und viel Nacktheit, aber keine Lügen

Ihr wisst es bereits. Miley Cyrus und Liam Hemsworth sind nicht mehr. Gemäss TMZ hat Liam sogar bereits die Scheidung eingereicht. «Unüberbrückbare Differenzen» seien der Grund.

Zur Story