DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Justin Timberlake und Jessica Biel haben einen Stammhalter bekommen. Und ihm einen dazu passenden Namen gegeben

12.04.2015, 09:1712.04.2015, 09:48
Ein Artikel von
Spiegel Online
Die heute frischgebackenen Eltern noch vor der Schwangerschaft.
Die heute frischgebackenen Eltern noch vor der Schwangerschaft.Bild: Getty Images North America

Justin Timberlake (34) und Jessica Biel (33) sind zum ersten Mal Eltern geworden. Mama und Baby seien wohlauf. Ihrem Sohn haben sie den Namen Silas Randall Timberlake gegeben, wie Sprecher dem US-Magazin People mitteilten. Randall ist ein traditionsreicher Name in der Familie Timberlake. Justins Vater heisst so und Justin selber trägt ihn, wie nun auch sein Sohn, als Zweitname.

Jetzt auf

Das Promi-Paar hatte die Schwangerschaft lange geheim gehalten. Erst am 31. Januar, seinem 34. Geburtstag, hatte Timberlake das Geheimnis öffentlich gemacht – mit einem Foto, auf dem er Biels runden Babybauch küsst und dem Kommentar: «Dieses Jahr bekomme ich das beste Geschenk überhaupt – ich kann es kaum erwarten.»

Biel und Timberlake hatten 2012 in Italien geheiratet. Die Schauspielerin Biel wurde vor allem mit der Serie «Eine himmlische Familie» bekannt. Timberlake – früher bei der Neunziger-Boyband 'N Sync – ist heute als Musiker und Schauspieler erfolgreich.

eth/dpa

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Autogramm-Jägerinnen aufgepasst: Das ist unsere Ausbeute. Und eure so?

Heute liked man ein Bild seines Idols auf Instagram, früher hat man sich noch in ein Warenhaus begeben und hat da in einer mehr oder weniger langen Schlange geduldig darauf gewartet, bis man endlich an die Reihe kam. Einzig ein Tischchen trennte einen dann noch von der angebeteten Person, die dasass, mit einem Stapel Autogrammkarten und einem Stift in der Hand.

Zur Story