Hauptsache berühmt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Es hat etwas mit Musik zu tun

Raten Sie mal, was der grösste Traum des Grafen ist!



Der Saenger der Band Unheilig, Bernd Heinrich Graf alias

Der Graf – wie der gute Mann richtig heisst, ist irgendwie nicht bekannt. Einige sagen Bernd, andere Erik – wir wissen es nicht. Bleiben wir bei der Graf. Bild: AP dapd

Wir reden nicht lange um den heissen Brei: Der Graf – das ist der Frontmann von Unheilig – hatte schon als Knirps den grossen Traum mal ... am Eurovision Song Contest aufzutreten! Süss, wa? Woher dieser Wunsch rührt? Der Graf erinnert sich: «Wenn du als kleiner Junge selbst Musik machst und du siehst diese Riesenbühne, diese grosse Veranstaltung, dann denkst du schon, irgendwann will ich das auch mal machen.»

Mit dem Song «Als wär's das erste Mal» versucht er sich den Traum vom ESC nun zu erfüllen. Am Donnerstag entscheidet sich, ob Unheilig im Mai Deutschland beim ESC in Kopenhagen vertreten werden. Das Resultat lesen Sie, wenn wir es nicht verpassen, selbstverständlich in unserem Reich-und-Schön-Ticker!

(lis/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Prahlen mit Papis Kohle: Rashed hat jetzt seinen Ferrari – fahren darf er in 3 Jahren

662'000 Insta-Follower, 779'952 Anhänger auf YouTube und fast unendlich viel Geld – dürfen wir vorstellen: der 15-jährige Rashed.

Rashed Saif Belhasa ist der Sohn des Dubai'schen Bau-Mogul Saif Ahmed Belhasa. Und mit Papis Geld prahlt der Kleine auf Social-Media – wo er sich übrigens «Money Kicks» nennt – mit dicken Schlitten und teuren Accessoires, als wäre es das Normalste auf der Welt.

Sein letzter Coup? Der Jüngling lässt seinen 6,3 Liter V12 Ferrari F12 Berlinetta (ein Schnäppchen für rund 250'000 Franken) in ein rotweisses Louis-Vuitton-Kleid packen. Passend zu seinen Lieblingsklamotten. Kann man machen.

Für was …

Artikel lesen
Link zum Artikel