International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Attacke auf AfD-Magnitz: Jetzt ist klar, woher die Verletzungen stammen



11.01.2019, Bremen: Frank Magnitz, Landesvorsitzender der AfD Bremen, sitzt in Bremer AfD-Buero. Magnitz wurde am 07.01.2019 von unbekannten Taetern angegriffen. (KEYSTONE/DPA/Michael Bahlo)

Verletzt: Frank Magnitz.

Der Angriff auf einen AfD-Politiker in der Norddeutschen Stadt Bremen gibt seit Tagen zu reden. Erst hiess es, Frank Magnitz sei von einem Mob brutal überfallen und mit einem Holzscheit zusammengeschlagen worden - erst ein einschreitender Handwerker habe den Mann retten können.

Dann hat die Polizei das Überwachungsvideo veröffentlicht und es wurde klar: Von Zusammenschlagen mittels Holzscheit und einem Handwerker, der einschreiten musste, kann keine Rede sein. Vielmehr wurde er von einem sich von hinten nähernden Mann per Ellbogen-Check zu Boden gestossen.

Fahndungsvideo: Angriff auf AfD-Politiker Magnitz

abspielen

Und nun ist das rechtsmedizinische Gutachten zu den Verletzungen des AfDlers publiziert worden. Das Fazit: Magnitzers Verletzungen stammen von dessen Sturz. Beim Aufprall sei eine Riss-Quetschwunde und Hautschürfungen am Kopf entstanden, zitiert Spiegel Online den zuständigen Rechtsmediziner.

Es sei die Stelle des Kopfes, auf der man bei Stürzen normalerweise aufschlägt. Flächige Hautschürfungen sprechen dem Gutachten zufolge ebenfalls für einen Sturz. Dazu, so schreibt Spiegel Online weiter, erlitt Magnitz eine Augenverletzung, die beim Aufprall entstanden ist, weil die Brille auf das Auge drückte.

Die Bremer AfD hatte einige Stunden nach dem Überfall in einer Pressemitteilung geschrieben, die Täter hätten Magnitz mit einem Kantholz bewusstlos geschlagen und dann gegen Magnitz' Kopf getreten, als dieser am Boden gelegen habe. Stand jetzt ist wenig an dieser Darstellung wahr. (aeg)

«Schämen Sie sich» - Politiker explodiert bei Curios Rede

abspielen

Video: watson

Die AfD im Bundestag

«Die AfD plant den Staatsstreich» – eine Aussteigerin packt aus

Link zum Artikel

Alice Weidel sorgt für Eklat im deutschen Bundestag 

Link zum Artikel

Grünen-Politikerin on fire 🔥 – Hasselmann demontiert im Bundestag die AfD

Link zum Artikel

AfD-Abgeordneter zündelt im Bundestag – bis diesem Grünen-Politiker der Kragen platzt

Link zum Artikel

Nach AfD-Hetze im Bundestag: Hier lupft es Cem Özdemir den Deckel – aber so richtig

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

89
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
89Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Snowflakes85 17.01.2019 11:42
    Highlight Highlight Ja und jetzt? Alles halb so schlimm oder was? Der Angriff hat zum Sturz geführt ergo stammt die Verletzung von der Attacke.
  • Fabio Riesen (1) 17.01.2019 10:47
    Highlight Highlight Ich will die Tat auf keinen Fall gutheissen, aber wirft man mit solch rechtsextremen Gedankengut um sich, muss man auch mit Konsequenzen rechnen.
  • Nelson Muntz 17.01.2019 08:19
    Highlight Highlight Die Kämpfer gegen Fake News sind die Verbreiter von Fake News 🤦🏻‍♂️
  • Süffu 16.01.2019 20:11
    Highlight Highlight Lügenpresse!! ;-)
  • Skip Bo 16.01.2019 18:38
    Highlight Highlight Vorschnelle Schuldzuweisungen und Schussfolgerungen ohne gefestigte Fakten sind in der D Politik nicht unüblich.
    • neoliberaler Raubtierkapitalist 16.01.2019 19:47
      Highlight Highlight Reichstagsbrand ;-)

      Sind wir doch ehrlich. Jede Partei hätte es ausgeschlachtet.
    • Juliet Bravo 16.01.2019 20:29
      Highlight Highlight Ja seien wir ehrlich. Das ist hypothetisch, neoliberaler. Und ich bin ehrlich nicht überzeugt, dass die CDU, SPD, Grünen, FDP sich zu solchen Lügen hinreissen liessen.
    • Skip Bo 16.01.2019 22:10
      Highlight Highlight Das fängt schon mit der Kriegserklärung im 1. WK an. Dann Dolchstoss, Reichstagsbrand wie erwähnt, div. DDR Verbrechen usw.
      D schafft es immer wieder erst mal zu verurteilen. Die Berichtigungen werden eher selten mit medialer Hilfe veröffentlicht. Ausnahmen bestätigen die Regel.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Kimelik 16.01.2019 18:07
    Highlight Highlight Und wieso ist das Video so komisch?
    Wenn ich jemanden schlage, dann bin ich für die Verletzungen verantwortlich die im kausalen Zusammenhang mit meinem Angriff stehen. Wenn er blöd fällt und stirbt, ja dann war es halt im blödstenfall Totschlag...
    Der Artikel kommt rüber als sei er hingefallen und hätte dann gesagt er wurde zusammengeschlagen...
    Wie die anderen Vollpfosten der AFD aber auf ein Kantholz kommen, das weiss wohl auch niemand... 🤔🤔
    • T13 16.01.2019 21:39
      Highlight Highlight Naja ein kantholz ist als news besser zu verkaufen.
  • Gonzolino_2017 16.01.2019 18:00
    Highlight Highlight Macht das jetzt den hinterhältigen Angriff harmloser? Fakt ist, er wurde feige von Hinten angegangen und nicht unerheblich dabei verletzt- das gehört verurteilt und hart bestraft und zwar unabhängig von der betroffenen Person und/oder derer Parteizugehörigkeit. Die Wichtigste Frage lautet übrigens nach wie vor: War es beabsichtigt und damit Vorsätzlich oder ein “dummer Bubenstreich“!?
  • Kubod 16.01.2019 17:31
    Highlight Highlight Die Geschichte wurde so verbreitet, weil die Bauarbeiter, die in Nähe waren, glaubten, bei einem der Angreifer ein Holzscheit gesehen zu haben. Die beiden haben sich allerdings vor dem Angrifff wieder ihrer Arbeit gewidmet und den Angriff nicht direkt gesehen.
    Die AFD glaubte den Bauarbeitern mehr, als der Polizei.

    Egal welche Partei der Politiker vertritt, der angegriffen wurde. So wird Demokratie zerstört und wir enden im Faustrecht. Wehret den Anfängen gilt eben gerade der Gewalt aus politischen Gründen. Gewaltafin scheinen mir alle extremen Ränder in Deutschland.
    • Pana 16.01.2019 18:10
      Highlight Highlight Gewalt aus politischen Gründen? Hat man die Täter gefunden, oder vertraust du auf AFD Propaganda?

      Was spricht dagegen, dass der Typ auch ausserhalb seiner politischen Aktivitäten ein Kotzbrocken ist, und es Leute gibt, die ihn gerne daran erinnern? Oder er ganz einfach Opfer von ein paar gelangweilten Idioten wurde?
    • α Virginis 16.01.2019 18:52
      Highlight Highlight Welche Bauarbeiter? Bisher las ich immer etwas von Handwerkern, zudem ist ihre "Aussage" lediglich von der AfD verbreitet worden und gehört in die Liga der Lügen, auf welchen sich diese Partei stützt. Oder haben Sie da weitere Informationen, die uns nicht bekannt sind?
    • loquito 16.01.2019 19:20
      Highlight Highlight Wehret den Anfängen.... Genau deshalb sollte die AfD bei jeder Lüge Busse kriegen... Würden dann evtl sich selber auflösen
    Weitere Antworten anzeigen
  • Sarkasmusdetektor 16.01.2019 17:23
    Highlight Highlight Lügenpresse! In Wirklichkeit war das alles ganz anders:
    https://www.der-postillon.com/2019/01/afd-magnitz.html
    • loquito 16.01.2019 19:22
      Highlight Highlight Warum kann i h nur ein herz geben? 😂
  • Juliet Bravo 16.01.2019 17:10
    Highlight Highlight Na also. Aber alle - ich hab besonders bei der NZZ gestaunt - haben sich zu Beginn lediglich auf die Information der AfD verlassen. Auch Watson hat dieses Narrativ übernommen.
  • Lowend 16.01.2019 17:09
    Highlight Highlight Die echten Fans der extremen rechten AfD scheint es überhaupt nicht zu stören, dass sie von ihren eigenen Leuten massiv belogen wurden, in dem ihre Partei einen Tathergang erfunden hat, der komplett an den Haaren herbeigezogen war!

    Das entlarvt deren totalitäre Gesinnung recht extrem!
    • Palpatine 16.01.2019 19:16
      Highlight Highlight Na ja, böse formuliert ist das bei den Anhängern von Donald "Duck" Trump dasselbe. Und in weniger krasser Form bei der SVP ebenfalls.
    • River 16.01.2019 20:21
      Highlight Highlight Die ganz harten Fans Sehen ja ihre Wahrheit noch weiter bestätigt, da mitlerweile selbsternannte "Forensiker" aus ihren Kreisen das veröffentlichte Video als gefälscht erklärt hatten.
      Play Icon

      Play Icon
    • Fräulein Sarahs Gespür für den ISLAM 16.01.2019 22:23
      Highlight Highlight 🤦‍♂️ Oh je.
      Aber bei den Anhängern der Linken, ist dies ja alles ganz anders, gell?
    Weitere Antworten anzeigen
  • rundumeli 16.01.2019 16:43
    Highlight Highlight ein opfer eines überfalls quasi als simulant hinzustellen geht gar nicht ... egal, welche farbe das parteibüchli hat!
    • BossAC 16.01.2019 17:00
      Highlight Highlight Tut ja niemand. Wie im Viedeo klar erkenntlich ist, wurde der Mann von hinten angegriffen und ist folglich gestürzt. Die Tat ist ganz klar zu verurteilen, es ist nur traurig, dass die AFD das alles nun gewohnt politisch ausschlachtet und getreu dem bekannten Verhalten falsche Tatsachen verbreitet. Dieses ständige verbreiten von Lügen ist Gift für unsere Demokratien und dagegen muss man sich wehren.
    • Ale Ice 16.01.2019 17:15
      Highlight Highlight Ein Opfer eines Überfalls mit Lügen als Märtyrer hinzustellen geht auch nicht.
    • supremewash 16.01.2019 17:22
      Highlight Highlight Niemand stellt ihn als Simulant hin. Attacke und erlittene Verletzungen sind dokumentiert.
      Dass die eigene Partei die Geschehnisse, bei aller strafrechtlicher Relevanz, dermassen "ausschmücken" musste, irritiert aber doch.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Herr J. 16.01.2019 16:42
    Highlight Highlight Und, macht's das besser? War die Attacke nur halb so schlimm, weil's ja den richtigen getroffen hat und er halt nicht so blöd hätte sein sollen, auf den Kopf zu fallen? Hättet ihr beim Opfer einer rassistischen Attacke auch sowas geschrieben? Mannometer...
    • glass9876 16.01.2019 17:25
      Highlight Highlight Aus folgenden Gründen war es weniger schlimm:
      - ein Holzscheit kann als Waffe dienen
      - das Opfer war offenbar nicht bewusstlos
      - Sturzverletzungen können den Unterschied zwischen "nicht vorsätzlich" und "fahrlässig" ausmachen
      Der genaue Tathergang ist also wichtig für die juristische Würdigung.
    • Mofax 16.01.2019 18:11
      Highlight Highlight Echo der Zeit, die Kantholzvariante war zu dem Zeitpunkt das was man wusste, das wurde von Polizei, Medien und Afd so verbreitet. Dann hat sich im Verlaufe der Ermittlungen herausgestellt, dass das es anders war. Das ist ein ganz normaler Vorgang. Warum man etzt der AFD alleine die Schuld dafür gibt ist rätselhaft.
    • Knäckebrot 16.01.2019 19:18
      Highlight Highlight -Vielleicht war was dazugedichtet
      -vielleicht wars auch die Wahrnehmung des Opfers. Wer so etwas traumatisierendes erlebt hat, kann wohl bestätigen, dass man dann echt nicht mehr weiss, wie einem geschieht und in dieser Eile und am Kopf die Wahrnehmung ja auch sehr intensiv ist.

      Ich persönlich lasse es einfach so stehen und habe keine Meinung drüber.
  • Lörrlee 16.01.2019 16:35
    Highlight Highlight Ich bin zwar nicht happy, dass ich aus objektiver Sicht einen AfD-Politiker ein wenig verteidigen muss, aber:
    Das Video zeigt für mich, dass der Politiker den Tätern den Rücken zugekehrt hat. Da er überrascht und ausgeknockt wurde, kann es gut sein, dass er mit den wenigen Informationen die er vor dem Sturz über Augen/Ohren/Hirn erhalten hat, sich versucht hat zu erklären wie die Situation zustande kam. Da war ein Holzscheit vielleicht eine Erklärung, der Mob wohl zwei wahrgenommene Personen. Nur der zu Hilfe eilende Handwerker passt nicht so ins Bild.
    Immerhin nicht auf Migranten geschoben.
    • milkdefeater 16.01.2019 17:11
      Highlight Highlight Ach, und wenn Lörrlee die Theorie äussert, ist es ok?
    • Rabbi Jussuf 16.01.2019 17:17
      Highlight Highlight Handwerker?
      Wir kennen nicht das ganze Video. Der Teil wurde vielleicht aus Datenschutzgründen weggelassen.
    • Maracuja 16.01.2019 21:15
      Highlight Highlight @Rabbi Jussuf: Der Teil wurde vielleicht aus Datenschutzgründen weggelassen

      Die Polizei schneidet aus Datenschutzgründen eine Video zurecht? Also wirklich, es gibt genug Möglichkeiten Personen in einem Video unkenntlich zu machen. Offensichtlich hat sich der feige Angriff nicht so abgespielt wie von der AfD behauptet. Hätte diese Deppenpartei den Ball flach gehalten, dann wäre jetzt die Gewalttat das Thema in den Medien und nicht das peinliche Ausschlachten einer verwerflichen Tat. Hoffentlich kann der Täter ermittelt und zur Verantwortung gezogen werden.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Yorik2010 16.01.2019 16:28
    Highlight Highlight Einmal mehr verbreitet ein rechtspopulistischer Politiker lauter Lügengeschichten! Solche kennen wir Schweizer - vor allem aus SVP Kreisen - auch, leider!
    • Arabra 16.01.2019 19:57
      Highlight Highlight Ja türlich und die rstlichen sind immer soooo ehrlich. Naiv das zu glauben. Wenn du die lügen beider seiten entlarven willst, dran bleiben ind sich für die sache interessieren. Braucht zeit, ist aber au sehr spannend.
  • Baccaralette 16.01.2019 16:16
    Highlight Highlight ....Picdump sei dank...
    Benutzer Bild
    • #Technium# 16.01.2019 16:58
      Highlight Highlight Passt wie die Faust aufs Auge. 😂😂😂😂
  • #Technium# 16.01.2019 16:09
    Highlight Highlight Und die Populisten jammern immer über Fake News in den Medien, dabei sind sie es ja selbst, die diese Fake News streuen.
    • Cédric Wermutstropfen 16.01.2019 23:01
      Highlight Highlight Tja, nur haben praktisch alle Medien gleich diese Story so übernommen. Ein anschauliches Fallbeispiel eigentlich.
  • pun 16.01.2019 16:07
    Highlight Highlight Beeindruckend wie es die Kackfd schafft, sogar einen ganz klaren Angriff auf einen ihrer Exponenten so darzustellen, dass sie in den Augen ihrer Gegner unglaubwürdiger und in denen ihrer Anhänger noch schlimmer angegriffen aussehen.
  • Hades69 16.01.2019 15:54
    Highlight Highlight Opfer will Mitleid um mehr Opfer zu schaffen.
    • Hoodie Allen 16.01.2019 18:01
      Highlight Highlight Stimmt, wer von hinten jemanden niederschlägt, muss schon ei ziemliches Opfer sein👌
    • Hades69 16.01.2019 18:17
      Highlight Highlight Ist philosophisch zu verstehen. Herr Magnitz ist das Opfer. Mit seiner übertriebenen Darstellung will er Mitleid. Das Mitleid nutzt er um als Opfer dazustehen und mit seiner politischen Agenda, welche von diesem Vorfall positiven Schub bekommt, schafft er mehr Opfer.
  • Bulwark 16.01.2019 15:51
    Highlight Highlight Trotz allem ist Magnitz nicht von alleine hin gefallen. Die Verletzungen wären ohne diesen Angriff so nicht zustande gekommen!
    • Ritiker K. 16.01.2019 16:09
      Highlight Highlight Was glaub ich auch niemand bestreitet. Die Person wurde Angegriffen.

      Die Verletzungen sind Folge eines Angriffes einer einzelnen Person, welche Magnitz zu Fall brachte und durch den Sturz verletzte er sich am Kopf.

      Kein Mordversuch, kein Mob, kein Schlaggegenstand, keine Rettung durch Drittpersonen.

      In der Darstellung der AfD hat ein wütender Mob mehrerer Vermummten mit einem Kantholz auf den am Boden liegenden Mann eingeprügelt, mit dem Ziel ihn zu töten, was durch zu Hilfe kommende Handwerker verhindert wurde.
    • Diavolino666 16.01.2019 16:27
      Highlight Highlight Hier muss man Herrn Magnitz jedoch zugestehen, dass hier weniger übertrieben wurde, wie mir der "Hetzjagt" in Chemnitz...
    • Ritiker K. 16.01.2019 16:47
      Highlight Highlight Diavolino666 - ist das jetzt die Taktik von: finde einen grösseren Haufen, damit dein Haufen weniger gross erscheint?

      Schlechteres mach Schlechtes nicht besser.

      Gerade von eine Partei, die Lügenpresse und Fake News im Parteiprogramm hat, ist doch eigentlich eine sehr feine Klinge in diesen Themen zu erwarten.

      Die Hetzjagt wurde von mir aus gesehen durch das Video eher bestätigt als widerlegt. Oder wo sind die mehrfachen Lügen wie bei der Behauptungen zum Fall Magnitz durch die AfD?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Neemoo 16.01.2019 15:48
    Highlight Highlight Was mich erschreckt ist diese Arroganz dieser "Afd".
    • Rabbi Jussuf 16.01.2019 17:25
      Highlight Highlight Was mich erschreckt ist diese Ignoranz dieses "Neemoo".
    • Sandro Lightwood 16.01.2019 17:41
      Highlight Highlight Rabbi: welche Ignoranz?
    • FrancoL 16.01.2019 17:42
      Highlight Highlight @Rabbi; Kannst Du Dich auch zum Vorfall äussern oder hast Du immer noch nicht genügend Anhaltspunkte? Du kannst Dich gerne auch darüber äussern wieso eine AfD den Fall derart aufgebauscht hat oder wieso Du der Meinung bist sie, die AfD, habe immer richtig und ehrlich kommuniziert. Eventuell könntest Du uns auch noch die Berichtigung von Seiten der AfD zukommen lassen, ich habe im Netz keine gefunden.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Anded 16.01.2019 15:47
    Highlight Highlight "Attacke auf AfD-Magnitz: Jetzt ist klar, woher die Verletzungen stammen"

    -

    Sie stammen von der Attacke... Surprise!
    Nominiert für nicht-news des Tages....
    • DieFeuerlilie 16.01.2019 15:57
      Highlight Highlight “Sie stammen von der Attacke...“

      Nun ja, jein.

      Der Schlag von hinten allein hätte nicht zu der Verletzung im Gesicht geführt.
      Die entstand erst durch den Aufprall auf dem Boden.

      Aber sicher ist, dass die Darstellung der Tat durch die AfD überzeichnet und schlicht falsch war.

      Und drum ist diese Präzisierung korrekt und auch nötig.
    • Masche 16.01.2019 16:00
      Highlight Highlight Anded, es ging um die Frage, ob ihm die Verletzungen durch einen Gegenstand (Kantholz, Schuhe) zugefügt wurden, wie die AfD behauptete, oder durch den Sturz herbeigeführt wurden. Ich will damit den Überfall keineswegs verharmlosen, ich verurteile aber auch ein politisches Ausschlachten des Vorfalls mit falschen Tatsachen.
    • dan2016 16.01.2019 16:04
      Highlight Highlight "Magnitzers Verletzungen stammen von dessen Sturz"... hingegen bezüglich nicht-news bin ich einverstanden. NUR, die AfD hat so gelärmt.... und gerne Verweise ich auch auf einen Spiegel-Beitrag von heute:)
      http://www.spiegel.de/netzwelt/web/verantwortung-des-journalismus-schluss-mit-business-as-usual-a-1248317.html
    Weitere Antworten anzeigen
  • Fabio74 16.01.2019 15:44
    Highlight Highlight Was zu erwarten war. Jetzt warten wir wieder auf die Freunde der Braunen, die relativieren.
    Und hier nochmal präventiv: Jede Gewalt ist zu verurteilen. Genauso wie das Verbreiten von Lügen.
    • Diavolino666 16.01.2019 16:30
      Highlight Highlight @Fabio74
      Wenn ich gegenüber Links UND Rechts skeptisch bin, bin ich dann auch ein Freund der Braunen? Oder ein Freund von allen? Oder gar kein Freund? - Wollte nur mal nachfragen ;-)
      Übrigens: Vergleiche das mal mit der "Hetzjagt von Chemnitz"...
    • Ritiker K. 16.01.2019 18:33
      Highlight Highlight Übrigens: Vergleiche das mal mit der "Hetzjagt von Chemnitz

      machen wir doch mal -

      Es gibt ein Video auf dem zu sehen ist wie mehrere Personen einem Menschen hinterherrennen und dieser flüchtet - dies wurde als 'Hetzjagt' dargestellt.

      Es gibt ein Video auf dem zu sehen ist wie eine Person von hinten angegriffen wird und daraufhin stürzt. Dies wurde als 'Mordversuch eines vermummten Mobs mit einem Kantholz als Tatwaffe und Tritte gegen den Kopf des am Boden liegenden Opfer. Verhindert wurde der Mord durch das Eingreifen von Drittpersonen' dargestellt.

      Wo gibt es mehr ungereimtheiten?

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Die umstrittene deutsche AfD-Politikerin lebt mit ihrer Partnerin in der Zentralschweiz – und hofft, dass es nicht wie in Biel endet.

Plötzlich schlug ihr in der Schweiz Feindseligkeit entgegen. Weil Alice Weidel, die Politikerin der Alternative für Deutschland (AfD), angeblich nicht in eine links geprägte Stadt wie Biel passe.

Weil Alice Weidel, die im Deutschen Bundestag sitzt, Sätze von sich gibt wie: «Burkas, Kopftuchmädchen und alimentierte Messermänner und sonstige Taugenichtse werden unseren Wohlstand, das Wirtschaftswachstum und vor allem den Sozialstaat nicht sichern.» Gleichzeitig knüpfte sie aber in der …

Artikel lesen
Link zum Artikel