International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07648124 A construction site where a WWII bomb was found close to the Alexanderplatz, in Berlin, Germany 14 June 2019. According to Berlin Police the 100 kilogram US dud still has an active detonator. Specialists of the state criminal police are to defuse the bomb.  EPA/CLEMENS BILAN

Auf dieser Baustelle am Alexanderplatz in Berlin wurde eine Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg entdeckt. Bild: EPA/EPA

Fliegerbombe mitten in Berlin entschärft: 3000 Personen am Alexanderplatz evakuiert



Eine 100 Kilogramm schwere Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist in der Nacht zu Samstag mitten in der deutschen Hauptstadt Berlin entschärft worden. Der Zünder sei erfolgreich gesprengt worden, teilte die Polizei gegen 01.45 Uhr mit.

Die Sperrungen rund um den Alexanderplatz würden «nach und nach» aufgehoben. Zuvor waren rund 3000 Menschen im Sperrkreis um den Fundort in Berlin-Mitte aus ihren Häusern evakuiert worden. Die Bewohner könnten wieder in ihre Wohnungen, erklärte die Feuerwehr Berlin nach der Entschärfung auf Twitter.

Bei der Entschärfung waren laut Polizei zunächst «unerwartete technischen Probleme» aufgetreten. Diese hätten aber «schnell behoben werden» können, der Zünder wurde von der Weltkriegsbombe abgetrennt.

epa07648343 A police bomb disposal expert points at a WWII bomb discovered on a construction site close to the Alexanderplatz, in Berlin, Germany 14 June 2019. According to Berlin Police the 100 kilogram US unexploded bomb still has an active detonator. Specialists of the state criminal police are to defuse the bomb.  EPA/CLEMENS BILAN

Die Polizei inspiziert die Bombe. Bild: EPA/EPA

Kugel des Fernsehturms ebenfalls geräumt

Die Bombe war am Freitag auf einer Baustelle hinter dem Einkaufszentrum Alexa entdeckt worden. Mehrere Hundertschaften waren für die Evakuierungen im Sperrgebiet im Einsatz. Um den Fundort zog die Polizei einen Sperrkreis von 300 Metern. In diesem Gebiet leben mehrere Tausend Menschen, auch Geschäfte und ein Pflegeheim liegen in dem Areal. Auch die Kugel des Fernsehturms auf dem Alexanderplatz musste geräumt werden. Es dauerte Polizeiangaben zufolge bis nach Mitternacht, um die Evakuierungen abzuschliessen.

Die Absperrungen hatten auch Auswirkungen auf den Verkehr. Die Bahn kündigte Unterbrechungen auf mehreren S-Bahn-Linien sowie Einschränkungen im Regional- und Fernverkehr und bei den Berliner Verkehrsbetrieben an. (leo/sda/dpa/afp)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Die erste Wasserstoffbombe

Blindgänger entdeckt bei Gartenarbeiten in Küsnacht ZH

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Unfassbare» Bilder: Ermittler decken Kindesmissbrauch auf – Was bislang bekannt ist

Schwerer Missbrauch kleiner Kinder, Täter in mehreren Bundesländern und grosse Mengen technisch verschlüsselter Videoaufnahmen: Ermittler in Nordrhein-Westfalen haben ein Pädophilen-Netz aufgedeckt und bundesweit elf Verdächtigte festgenommen. Sieben der Beschuldigten befinden sich in Untersuchungshaft. Bisher sind drei Kinder als Opfer identifiziert worden.

Die Jungen sind nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft fünf, zehn und zwölf Jahre alt. Sie sollen teilweise stundenlang von …

Artikel lesen
Link zum Artikel