International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ein Plakat mit der Aufschrift «Scheiss Friseur» wird am 11.07.2017 in Themar (Thueringen) an der Stadtmauer befestigt. Am 15.07.2017 soll in Themar das vielleicht groesste Rechtsrock-Konzert in Deutschland 2017 stattfinden. Mehrere Tausend Rechtsradikale werden erwartet. In der Kleinstadt formiert sich Widerstand. (KEYSTONE/DPA/Martin Schutt)

Ein Bewohner in Themar setzt mit einem Plakat ein Zeichen gegen Neonazis. Bild: dpa-Zentralbild

Deutsche Kleinstadt rechnet mit 5000 Neonazis – und kann nichts dagegen tun



Neun Monate ist es her, seit die Toggenburger Gemeinde Unterwasser von rund 5000 Neonazis überrannt wurde. Nun scheint sich die Geschichte zu wiederholen. Nicht in der Schweiz, sondern in Deutschland.

Wieder trifft es eine Kleinstadt: Themar in Thüringen. Nur knapp 3000 Menschen leben dort. Der Ausländeranteil liege bei 2,7 Prozent, sagt Bürgermeister Hubert Böse gegenüber dem «Spiegel», Flüchtlinge habe man keine aufnehmen müssen.

Nun wird das beschauliche Örtchen richtig durcheinander gewirbelt. Morgen Samstag werden bis zu 5000 Neonazis erwartet. Die Szene hat ein Rockkonzert organisiert, möglicherweise deutschlandweit das grösste des Jahres.  

In der Schweiz bekannt

An der Veranstaltung «Rock gegen Überfremdung» nimmt unter anderem die Band «Stahlgewitter» teil, die bereits im Toggenburg einen Auftritt hatte. Ebenfalls auf dem Programm steht die Band «Flak». Auch sie sorgte in der Schweiz bereits für Schlagzeilen. Ihr Leadsänger besuchte in Kaltbrunn eine Pnos-Veranstaltung, obschon er mit einer Einreisesperre belegt worden war. 

Mit dabei ist auch Sven Skoda. Der deutsche Neonazi war ebenfalls an der Pnos-Feier in Kaltbrunn anwesend. Er machte sich im Nachhinein lustig über die St.Galler Polizei, welche den Sänger von «Flak» erst nach seinem Auftritt des Landes verwies. 

Vor Gericht gescheitert

Rund 1000 Polizisten werden am Wochenende in Themar im Einsatz sein, in der Bevölkerung regt sich Widerstand. «Wir lehnen dieses furchtbare Motto ab», sagt Bürgermeister Böse gegenüber dem «Spiegel». «Wir haben einige Veranstaltungen geplant, mit denen wir zeigen, dass wir uns offensiv gegen Rassismus stellen.»

Die Veranstaltung absagen kann Böse nicht. Ein entsprechender Antrag wurde anfangs Juli vor Gericht abgelehnt. Das Rockkonzert ist vom Versammlungsrecht gedeckt. (cma)

Sieg Fail: So doof sind Nazis

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Nazis suchen «Mietglieder» über Facebook – die Reaktionen der User sind köstlich

Der Beitrag stammt von der Facebook-Seite HoGeSatzbau: Die «Hooligans gegen Satzbau» sind eine Gruppierung, die «mit den Stilmitteln Ironie und Satire arbeitet».

Das Beste kommt noch ...

(dsc)

Artikel lesen
Link zum Artikel