International
Deutschland

Deutschland: Ermittlungen nach Messerattacke nahe Schweiz gehen weiter

Ermittlungen nach Messerattacke mit drei Toten nahe Schweizer Grenze gehen weiter

28.03.2024, 08:01
Mehr «International»

Nach der Messerattacke mit drei Toten in Hohentengen am Hochrhein nahe der Schweizer Grenze setzen Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft ihre Ermittlungen fort. Dabei geht es unter anderem um die Beweggründe des 19-jährigen Tatverdächtigen, der am Mittwoch in Untersuchungshaft gekommen war.

Dem jungen Mann wird vorgeworfen, am Dienstagabend in der deutschen Gemeinde nahe von Kaiserstuhl AG seine Eltern und seinen 34-jährigen Bruder mit einem Messer angegriffen und getötet zu haben.

Die Schwester des Tatverdächtigen erlitt bei dem Angriff schwere Verletzungen, überlebte aber, wie Ermittler berichtet hatten. Dem 19-Jährigen mit deutscher und italienischer Staatsangehörigkeit werden Totschlag in drei Fällen sowie versuchter Totschlag vorgeworfen.

Kein Verkehr auf der Grenzbruecke ueber den Rhein zwischen dem deutschen Hohentengen und Kaiserstuhl in der Schweiz, aufgenommen am Montag, 10. Februar 2014, bei Kaiserstuhl. Das Schweizer Stimmvolk h ...
Grenzbrücke zwischen Kaiserstuhl AG und Hohentengen.Bild: KEYSTONE

Auch Einzelheiten zum Ablauf der Gewalttat in einem Mehrfamilienhaus im Hohentengener Ortsteil Lienheim blieben zunächst offen. Die Ermittler äusserten sich mit Hinweis auf Persönlichkeitsrechte nicht im Detail zum Ort des Geschehens und sprachen von einer «östlichen Kreisgemeinde im Landkreis Waldshut». Nach Informationen der deutschen Nachrichtenagentur DPA ereignete sich die Attacke in Hohentengen.

Die Eltern des Verdächtigen im Alter von 58 und 61 Jahren starben den Ermittlern zufolge noch am Tatort. Die Familie lebte in dem Mehrfamilienhaus. Der 34-jährige Bruder des Tatverdächtigen starb an den Folgen seiner Verletzungen im Spital. Die Schwester kam mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik und wurde dort behandelt. (rbu/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die Enthüllungen von Wikileaks
1 / 45
Die Enthüllungen von Wikileaks
Das ist die bewegte Geschichte der Enthüllungsplattform Wikileaks und ihres Gründers Julian Assange, der von der US-Justiz gejagt wird.
quelle: ap/ap / sang tan
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Dieser Brasilianer jongliert besser als du – und er hat keine Füsse
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Frankreichs Rechtspopulisten beenden Zusammenarbeit mit AfD – wegen SS-Aussage

Frankreichs Rechtspopulisten halten die deutsche AfD inzwischen für zu radikal und kündigen deshalb die Zusammenarbeit im Europaparlament auf. Der Chef der Partei Rassemblement National und Spitzenkandidat für die Europawahl, Jordan Bardella, habe «die Entscheidung getroffen», nicht mehr mit der AfD im Parlament «zu sitzen».

Zur Story