International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schweres Sexualdelikt – Gruppe Jugendlicher unter Verdacht



Eine Gruppe von Jugendlichen und Kindern soll im nordrhein-westfälischen Mülheim an der Ruhr über eine junge Frau hergefallen sein und sie sexuell missbraucht haben. Die drei 14-Jährigen und zwei 12-Jährigen seien «dringend tatverdächtig», sagte ein Polizeisprecher am Samstag.

Es geht demnach um ein «schweres Sexualdelikt». Das Opfer sei verletzt ins Spital gebracht worden und werde betreut, berichtete die Polizei. Alle Verdächtigen haben die bulgarische Nationalität.

Die Kinder und Jugendlichen wurden am Samstag in Anwesenheit ihrer Eltern von der Polizei vernommen. Danach sollten sie wieder den Eltern übergeben werden, sagte ein Sprecher.

Kinder gelten vor ihrem 14. Geburtstag in Deutschland als strafunmündig und können nicht vor Gericht gestellt werden.

Geflohen, dann gestellt

Anwohner in der Mülheimer Altstadt waren am Freitagabend gegen 22.15 Uhr aufmerksam geworden, weil ihr Hund unruhig wurde, wie die Polizei berichtete. Sie hätten im Grünen hinter ihrem Garten die junge Frau und zwei männliche Personen entdeckt und die Polizei verständigt.

Die beiden seien über einen parallel verlaufenden Radweg geflohen. Nach einer Fahndung habe die Polizei die Gruppe gestellt.

Der Verdacht gegen die Kinder und Jugendlichen habe sich dabei «verdichtet», heisst es in der Mitteilung. Weitere Details gab es von der Polizei zunächst nicht; aus Gründen des Opferschutzes vor allem wurden auch keine näheren Informationen zu der jungen Frau genannt.

Erinnerung an ähnliches Verbrechen

Der Fall erinnert an ein Verbrechen vor gut einem Jahr in Velbert, ebenfalls in Nordrhein-Westfalen. Dabei hatten acht Jugendliche ein 13-jähriges Mädchen überfallen. Sie wurden zu Beginn dieses Jahres vom Wuppertaler Landgericht wegen Gruppenvergewaltigung verurteilt und erhielten hohe Einzelstrafen von bis zu vier Jahren und neun Monaten. Alle Jugendlichen stammten aus Bulgarien.

Für sexuelle Übergriffe in besonders schweren Fällen beziehungsweise Vergewaltigungen liegt das Strafmass bei nicht unter zwei Jahren.

(dsc/sda/dpa)

Facebook erklärt seine Spielregeln

Die Polizei warnen vor Betrügern

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

«So sehen Depressionen aus» – Facebookpost einer jungen Frau geht viral

Link zum Artikel

Kann Basel YB wieder gefährlich werden? Alle Transfers der Super League im Überblick

Link zum Artikel

Mehr Spass! Hier kommen die 24 lustigsten Fails, die das Internet gerade zu bieten hat

Link zum Artikel

Kommen Sie, kommen Sie! PICDUMP!

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Grain2 08.07.2019 15:14
    Highlight Highlight Ich finde das Stafmass von "nur" 4 Jahre und ein paar Monaten so oder so zu gering.
    Das Opfer leidet ein Leben lang.
  • troop5444 07.07.2019 23:09
    Highlight Highlight Einfach nur traurig. Wenn gleich 5 Jugendliche mitmachen, oder 8, wie vor einem Jahr... Was läuft da schief in der Erziehung?
  • Phoria 06.07.2019 23:10
    Highlight Highlight Die drei 14-Jährigen können in dem Fall aber vor Gericht gestellt werden!? Und was für ein seltsames Muster: Bandenmässige Kriminalität von bulgarischen Jugendlichen/Kindern in Deutschland?
    Was ist da schief gegangen..total krank
  • Baba 06.07.2019 22:28
    Highlight Highlight 12 jährige... ich bin sprach- und fassungslos.
    • Saraina 07.07.2019 19:37
      Highlight Highlight Wieso? Porno gucken ab 9 ist heute fast Mainstream.
    • Baba 08.07.2019 00:21
      Highlight Highlight Und somit ist also alles im grünen Bereich 😨?
  • derEchteElch 06.07.2019 21:42
    Highlight Highlight Müsste Deutschland halt die Strafmündigkeit von Jugendlichen auch auf 10 Jahre senken... wie in der Schweiz.
    • thelastpanda 07.07.2019 06:00
      Highlight Highlight Finde ich auch speziell. Mit 12 ist man doch auch teils schon urteilsfähig und sollte die Folgen seiner Handlungen abschätzen bzw. wissen, was richtig und was falsch ist.

Neues Ungemach für die Rapperin – Loredanas Konten eingefroren

Die Staatsanwaltschaft des Kantons Luzern hat die Konten der Anfang Mai wegen Verdachts auf Betrug vorübergehend festgenommenen Musikerin Loredana Zefi sperren lassen. Die berichtet das Portal «Zentralplus» mit Verweis auf ein Urteil des Kantonsgerichts Luzern. Auch auf ihr Banktresorfach hat Zefi keinen Zugriff mehr.

Zu einem solchen Mittel greifen die Untersuchungsbehörden normalerweise, wenn der Verdacht besteht, dass das Geld auf den gesperrten Konten aus einem Verbrechen stammt. Wie …

Artikel lesen
Link zum Artikel